Aufgeregt vorm Date? Mit diesen 9 Tipps kannst du dich entspannen

0

Du hast dich mit einem interessanten Mann verabredet und freust dich eigentlich auf das Treffen. Wenn nur diese Nervosität nicht wäre!

Keine Angst, es ist ganz normal, vor einem Date aufgeregt zu sein. Immerhin kannst du vorab nicht genau wissen, was dich erwartet und wie das Treffen verlaufen wird. Gerade weil schon viele Menschen in dieser Situation waren, gibt es aber erprobte Tipps und Hilfen.

Wir zeigen dir einige Möglichkeiten, vor einer Verabredung zu entspannen. Was du davon in die Tat umsetzt, bleibt dir überlassen. Schau einfach, was dich am meisten anspricht.

Vielleicht wird daraus ein Ritual, das du immer anwenden kannst, wenn du wegen eines Dates nervös wirst.

Die Nervosität ist oft beidseitig

Wenn sich der Abend des ersten Kennenlernens nähert, hast du vielleicht das Gefühl, dass nur du dich ängstlich anstellst und deine Gefühle falsch wären. Andere Leute, denkst du womöglich, bleiben cool in solchen Situationen. Sie lassen sich nicht von der Vorstellung beeindrucken, bald einen anderen Menschen kennenzulernen, der auf der Suche nach einer mehr als rein freundschaftlichen Beziehung ist.

Allerdings sind nur wenige Männer und Frauen wirklich tiefenentspannt vor einem Treffen mit der potenziellen neuen Liebe. Jeder möchte einen guten ersten Eindruck machen. Ebenso bleibt eine gewisse Nervosität auch bei weiteren Treffen bestehen. Viele befürchten, bestimmte Fragen zum falschen Zeitpunkt zu stellen oder ungünstig mit unterschiedlichen Vorstellungen zum Thema Sex umzugehen.

Besonders in den letzten paar Stunden vor dem Date stellt sich bei den meisten Menschen eine diffuse Angst ein. Leider führt gerade Aufregung oft zu Erröten oder Verhaspeln. Deshalb möchtest du sicherlich ruhiger werden und gelassen zur Verabredung gehen.

Sie sind nervös beim ersten Date

9 Tipps für mehr Gelassenheit beim Dating

1. Bedenke: Es ist nicht persönlich gemeint

Mach dir zunächst einmal bewusst, was passieren würde, wenn du keinen optimalen Eindruck beim Datingpartner hinterlässt. Wäre es wirklich schlimm, wenn er sich nach dem Treffen nicht mehr meldet? Wahrscheinlich nicht. Oder nur, wenn du starkes Interesse an ihm hattest.

Es geht bei eurer Verabredung nicht um eine Bewerbung auf den einmaligen Traumjob, sondern darum, sich unverbindlich kennenzulernen.

Ist er nicht so begeistert vom Treffen mit dir gewesen, ist dies keine Kritik an deiner Person als solches. Gerade, weil es heutzutage recht einfach ist, Interessierte zu finden und Verabredungen zu treffen, „testen“ manche Männer eine Vielzahl von Frauen an und legen sich später auf eine fest.

Aus Angst, etwas zu verpassen, werden mitunter sogar Verabredungen getroffen, ohne dass echtes Interesse bestand.

Darum heißt Ablehnung nicht, dass du etwas falsch gemacht hast.

Du brauchst ein Kennenlerntreffen also nicht als Prüfung zu begreifen. Es geht nicht darum, „gut genug zu sein“ – es geht darum herauszufinden, ob zwei Menschen sich „riechen können„, ob die Chemie grundsätzlich passt. Das merkt ihr auch, wenn sich einer von euch verhaspelt oder ein Getränk umkippt.

2. Begreif Dates als Chance

In den Momenten, in denen du sehr nervös und aufgeregt bist, kann sich die ausgemachte Verabredung wie ein unangenehmer Termin anfühlen. Möglicherweise fehlt dir die Motivation, diesen Druck auszuhalten.

Darum darfst du dir einen Moment nehmen, um dir bewusst zu werden, dass es hier nicht um eine Pflicht geht, die dir von Dritten auferlegt wurde. Es ist deine freie Entscheidung und du hast bereits einige Energie in die Vorbereitung des Dates gesteckt. Wäre doch schade, wenn ihr euch nur wegen der Nervosität nicht treffen würdet.

Überleg dir, warum du das Treffen möchtest und was das beste Ergebnis sein könnte. Du könntest einen Menschen kennenlernen, der sehr gut zu dir passt und mit dem du die nächsten Jahre gern zusammen bist. Darüber muss aber kein überzogener Erwartungsdruck entstehen.

Vielleicht wird es auch nur ein netter Abend ohne längerfristige Ergebnisse. Die Chance, dass aus einem Date etwas Ernsteres wird, ist grundsätzlich da. Du musst nur noch herausfinden, welches das entscheidende Date ist.

Dating gibt Chancen, einen tollen Menschen kennenzulernen

3. Schreib deine Gedanken vor dem Date auf

Wenn du vor Dates aufgeregt bist, kann es sich lohnen, (wieder) mit dem Tagebuchschreiben anzufangen.

Zum einen wirst du nach ein paar Wochen lesen können, wie du ähnliche Situationen schon einmal gut durchlaufen hast, zum anderen kann dir reflektiertes Schreiben die Angst nehmen. Einige Psychologen empfehlen das analoge Schreiben für sich selbst als Hilfe bei Angst und Unruhe.

Während du alle Fragen und Zweifel aufschreibst, gewinnst du vielleicht einige Selbsterkenntnisse. Es geht dabei darum, sich bewusst mit der Situation auseinanderzusetzen.

Was sind deine Erwartungen? Welche Sorgen hast du?

Wenn du vorab aufschreibst, wie du dir den Mann vorstellst, kannst du zudem nach dem Date analysieren, inwieweit die Vorstellung zutraf.

4. Schau dir einen Film oder eine Serie an

Falls du zu den Menschen gehörst, die gern Filme und Serien anschauen, spricht nichts dagegen, dies in den Stunden vor der Verabredung zu tun. Gut sind Komödien oder Liebesfilme mit Happy-End.

Ideal ist dein Lieblingsfilm, falls er nicht gerade ein Gruselfilm oder Actionthriller ist. Such dir einen Streifen aus, der ansteckende gute Laune verbreitet.

Positive Stimmung in Filmen kann mitreißen und Grübeleien vertreiben. Geht es in dem Film um Liebe, Sex und Dating, bist du thematisch schon auf deine eigenen Erlebnisse vorbereitet. Wird vielleicht sogar humorvoll mit dem Thema Dates umgegangen, kann ein Film sehr dazu beitragen, dass du weniger aufgeregt bist.

Aber Vorsicht: Lass dich nicht zu sehr davon beeinflussen – vor allem wenn es um den Ablauf und Inhalt dieser Filme/Serien geht. Ein Hollywood-Drehbuch ist meist kein Abbild der Realität. Nichtsdestotrotz kann es später ein guter Aufhänger für euer Gespräch sein.

Hast du das Gefühl, deine sexuelle Energie ist zu schwach und du fragst dich deswegen häufig:
"Gibt es ein unanständiges, erotisches Geheimnis über Männer, das JEDE Frau nutzen kann, um einen Mann so heiß und verrückt nach ihr zu machen, dass er alles (wirklich ALLES) für sie tun würde?"

Wir sagen es dir: JA!

Möchtest du die Lösung erfahren?

Achtung: Wechselndes Angebot - nur kurze Zeit erhältlich.

5. Geh für dich einkaufen und lenk dich ab

Frauenzeitschriften und amerikanische Serien behaupten es schon länger: Der Shoppingtrip am Nachmittag vor dem Date kann eine gute Ablenkung sein.

Das bedeutet nicht, dass du dir vor jeder Verabredung ein teures Komplett-Outfit gönnen solltest. Sondern dass gerade vor den ersten Treffen oder nach einer längeren Phase ohne derartige Aufregungen ein Gang durch die Läden eine gute Idee sein kann.

Dabei reden wir von den positiven Eindrücken, die du in Klamottenläden, einem Krimskrams-Geschäft oder deinem IKEA gewinnen kannst.

Ob mit Freundin oder allein – schau dir ein paar schöne Sachen an und vielleicht kaufst du etwas, das dich glücklich macht. Idealerweise findest du ein Kleidungsstück, in dem du dich persönlich attraktiv und stark fühlst, oder eine Pflanze, die dein Wohnzimmer verschönert.

6. Räum deine Wohnung (und deine Gedanken) auf

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Putzen und Sortieren dem Menschen bei Gefühlen von Überforderung helfen können. Anstatt also aufgeregt auf den Beginn des Dates zu warten, kannst du genauso gut deine Wohnung säubern. Ob du den Kleiderschrank sortierst oder die Badewanne schrubbst, ist dabei egal.

Putzen lenkt direkt von eventuellen Sorgen ab und führt schnell zu Resultaten, die dir Erfolgserlebnisse verschaffen. Du bekommst als Belohnung von deinem Körper das Glückshormon „Dopamin“ ausgeschüttet und gehst glücklich ins Date.

Außerdem ist deine Wohnung am Ende vorzeigbarer, falls das Treffen sehr gut verläuft und du ihn nach Hause einlädst. Eine Win-Win-Situation.

Etwas Nervosität ist normal beim Daten

7. Power dich zu deiner Lieblingsmusik aus

Dass Musikhören eine stressreduzierende und entspannende Wirkung hat, weißt du vermutlich längst. Du kannst sie auch nutzen, wenn du vor einem Date aufgeregt bist. Dreh also fröhliche Musik auf und tanz durch die Wohnung! Bei der entstehenden Adrenalin-Welle treibst du deinen Puls in die Höhe, sodass er anschließend leichter ruhig bleibt.

Eine kleine oder größere Tanzeinlage entspannt ganz hervorragend. Schließlich wird dabei das Stresshormon „Cortisol“ reduziert.

Gönn dir so viele befreiende Tanzminuten wie die Zeitplanung hergibt. Vergiss aber nicht, einen Puffer einzubauen, falls du dich nach dem Auspowern noch einmal frisch machen möchtest.

8. Spring ins warme Wasser

Wie viele andere Sorgen oder der Arbeitsstress, kann auch die Aufregung vor Dates im warmen Wasser weggewaschen werden. Wenn du möchtest, kannst du dafür einen besonderen Badezusatz wählen – beispielsweise einen mit einer beruhigenden Duftnote. Kerzen und entspannende Musik runden das Wellness-Erlebnis ab.

Um weniger aufgeregt zu sein, ist es hilfreich, etwas für das eigene Schönheitsempfinden zu tun. Vielleicht trägst du in der Wanne eine pflegende Haarmaske auf oder du verbindest den Aufenthalt im Badezimmer mit deinem persönlichem Beauty-Ritual.

Falls du keine Badewanne in deiner Wohnung hast und trotzdem vom warmen-wohligen Gefühl profitieren möchtest, kannst du dir bei besonderen Anlässen auch z. B. einige Stunden in einer Bade- oder Sauna-Oase gönnen.

Alles, was dir hilft, dich in deiner Haut wohl zu fühlen, ist erlaubt.

9. Nimm deinen Glücksbringer mit

Dates sind besondere Situationen. Diese erfordern manchmal besondere Maßnahmen. Zeit für dein Lieblingsoutfit oder den Schmuck, der dir schon früher Glück gebracht hat. Um Aufregung einzudämmen, ist ein wenig Aberglaube okay.

Sei es ein Talisman, deine Glücksstrümpfe oder das Oberteil, in dem du vor Jahren deine beste Freundin kennengelernt hast – wenn es dich beruhigt und nicht allzu sehr vom restlichen Outfit abweicht, dann nimm es mit. Der psychologische Effekt ist hier entscheidend.

Daten ist sehr aufregend für viele

Fazit

Die meisten Menschen sind aufgeregt vor einem Date. Jeder kann seine eigenen Strategien entwickeln, um damit umzugehen. Wenn du etwas gefunden hast, was dir diesbezüglich guttut, macht es Sinn, daraus ein Ritual zu machen. Möglichkeiten gibt es viele, vom Liebesfilme Schauen bis zum Bad Putzen. Finde heraus, was für dich funktioniert.

Aufgeregt vorm Date? Mit diesen 9 Tipps kannst du dich entspannen
5 (100%) 23 votes
Teile diesen Beitrag hier: