50 Fragen (+1) fürs erste Date, die richtig Eindruck machen

0

Endlich ist es soweit: Ihr habt euer erstes Date. Dein Dating-Partner sieht genauso blendend aus wie auf den Fotos. Sein Lächeln ist entwaffnend, und die Chemie stimmt. Volltreffer auf der ganzen Linie! Aber wie kommt ihr miteinander ins Gespräch?

Damit es dir vor lauter Schmetterlingen im Bauch nicht im entscheidenden Moment die Sprache verschlägt, kannst du dich auf euer Treffen vorbereiten. Unsere 50 Fragen (+ eine Extrafrage) für das erste Date helfen dir dabei, das Eis zu brechen. Doch zuerst klären wir eine andere wichtige Frage für dich, damit beim ersten Treffen auch alles glatt funktioniert:

Tipps und Tricks für dein erstes Date:

Worauf sollte ich beim ersten Date achten?

1. Eine gute Dating-Location finden

Die Klassiker unter den Dating-Locations sind Restaurants und Cafés. Beim Essengehen bleibt genug Zeit, um sich zu unterhalten. Durch das Eintreffen der Getränke und Speisen ist für Abwechslung am Tisch gesorgt. Kommentare zur Atmosphäre des Lokals, zur Musik oder zum Service eignen sich wunderbar als Gesprächseinstieg beim ersten Date.

Gleichzeitig bedeutet ein Besuch in der Gaststätte: Ihr seid komplett aufeinander konzentriert. Falls es sehr voll ist, dauert es möglicherweise länger, bis euer Essen auf dem Tisch steht.

Für Schüchterne kann es eine Herausforderung sein, das Gespräch in der Zwischenzeit am Laufen zu halten. Auch wenn Männer es vielleicht gewöhnt sind, bei einem Date die Führung zu übernehmen.

Wenn du nie die Initiative ergreifst, wirkst du langweilig. Darum solltest du dir vorab die eine oder andere Frage zurechtlegen, mit der du Schwung in eure Unterhaltung bringst.

Tipp: Achte darauf, dass ihr euch bei eurem Date nicht direkt gegenübersetzt. Das ist wenig intim und erinnert eher an eine Geschäftsbesprechung oder an ein Vorstellungsgespräch.

Über Eck oder nebeneinander sind weitaus bessere Positionen. Ihr könnt euch in die Augen blicken, euch etwas zuflüstern, euch unterhalten – und berühren. Schließlich hoffst du, dass es zwischen euch richtig knistert. Dafür müsst ihr euch bei eurem Date körperlich näherkommen.

Dating Location Restaurant

2. Kaffeetrinken zum Beschnuppern

Ein Alternative ist das Treffen auf einen Kaffee in der Stadt. Das reicht zum ersten Kennenlernen vollkommen aus. Falls das erste Date ein Reinfall ist, können sich eure Wege unkompliziert und schnell wieder trennen.

Läuft es gut, könnt ihr hinterher noch etwas unternehmen: Einen Spaziergang machen, über den Flohmarkt bummeln oder Eis essen. Vorteil: Für Abwechslung und Gesprächsstoff ist automatisch gesorgt, weil ihr etwas erlebt und nicht nur auf dem Stuhl sitzt.

3. Eine Aktivität einplanen

Falls ihr bereits erste Gemeinsamkeiten entdeckt habt, könnt ihr daran anknüpfen.

Ihr mögt Sport? Trefft euch zum Biken, Bowlen, Inliner-Fahren oder Mini-Golf. Es sollte keine zu anstrengende Aktivität sein. Schließlich wollt ihr euch nebenher unterhalten. Die Bewegung entspannt und entstresst.

Ihr fallt eher in die Kategorie „Sportmuffel“? Macht nichts: Wie wäre es mit einem Besuch auf dem Jahrmarkt, im Freizeitpark oder im Zoo? Für Extravertierte mit ähnlichen Musikvorlieben kann eine Karaoke-Bar eine witzige Idee sein.

In der lockeren, lustigen Atmosphäre bricht das Eis wie von selbst. Ob du singen kannst oder nicht, spielt übrigens keine Rolle. Der Spaß steht im Vordergrund. Essen gehen könnt ihr hinterher immer noch.

4. Ungeeignete Dating-Locations

Geh nicht mit deinem Date ins Kino. Dabei könnt ihr euch nicht austauschen. Mehr als eine zaghafte Berührung ist wahrscheinlich nicht drin. Das ist nicht intim, es ist langweilig.

Schlimmstenfalls ist der Film ein Flop. Dann sitzt ihr zwei Stunden lang fest. Hinterher ist die Stimmung angeschlagen. Über einen schlechten Film zu reden, macht wenig Freude.

Wartet mit dem Filmgucken lieber, bis ihr euch besser kennt. Dann könnt ihr etwas wählen, was euch beiden gefällt. Vielleicht macht ihr dann sowieso einen gemütlichen Serien-Abend zu Hause daraus.

Weitere problematische Locations für das erste Date:

  • Familienfeiern:

    Für dein Date wäre das Überforderung pur, vor allem, wenn deine Verwandtschaft dir sowieso damit in den Ohren liegt, wann du endlich heiraten und Kinder kriegen wirst.

  • Stammlokale:

    Deine Clique „zerlegt“ deinen Dating-Partner bevor ihr die Chance habt, euch kennenzulernen.

  • Discos:

    Im Halbdunkel bei flackerndem Neonlicht und ohrenbetäubendem Lärm kannst du deinen Dating-Partner weder wirklich in Augenschein nehmen, noch ein vernünftiges Wort mit ihm wechseln.

  • Deine Wohnung:

    Die Aufregung, Unsicherheit und das Kribbeln beim Dating gehören zu den schönsten Erfahrungen des Lebens. Vor lauter Prickeln, Aufregung und Schmetterlingen solltest du trotzdem deine Sicherheit nicht vergessen.

    Nimm deinen neuen Traummann oder deine neue Traumfrau vorerst nicht mit in deine vier Wände. Lerne ihn/sie erst einmal richtig kennen. Das macht bei Unternehmungen und gemeinsamen Aktivitäten sowieso viel mehr Spaß. Ihr werdet euch unterwegs viel freier, fröhlicher und lockerer fühlen.

    Läuft es gut zwischen euch, bleibt nach dem dritten Date, oder auch vierten oder fünften, noch mehr als genug Zeit, ihn/sie einzuladen und ihm/ihr dein persönliches Reich zu zeigen.

5. Vorbereitungen für die erste Begegnung treffen

Hast du deinen Dating-Partner online kennengelernt? Dann beschäftige dich vor eurem ersten Date noch einmal intensiv mit seinem Profil. Filtere sämtliche Informationen heraus, die er/sie über sich preisgibt. Schau die eingestellten Fotos an. Darauf entdeckst du vielleicht Hinweise auf Freizeitbeschäftigungen, Urlaubsländer, Haustiere oder Vorlieben.

Auf diese Dinge kannst du bei einem persönlichen Gespräch eingehen. Gleichzeitig hilft dir das gegen Fettnäpfchen. Sonst fragst du womöglich Dinge, die du längst über den anderen wissen müsstest.

6. Verhalten

Gefällt dir dein Gegenüber, darfst du das zeigen. Lächele ihn/sie an, halte Blickkontakt, flirte, was das Zeug hält. Berührungen an der Hand oder am Arm sind vermutlich willkommen, wenn er/sie ähnlich fühlt.

Vor allem: Höre aufmerksam zu. Stell Rückfragen und kommentiere, was dein Gegenüber sagt. In der Regel ergeben sich aus den Antworten neue Anknüpfungsmöglichkeiten und Impulse. Vergiss nicht, selbst auch etwas über dich zu erzählen. Im Idealfall sollten eure Redeanteile ungefähr gleich sein. Schließlich will dein Date dich auch näher kennenlernen.

Bist du auch frustriert darüber, dass dein Traummann dich nicht liebt? Und vermutlich fragst du dich häufig:
"Wie kann ich den Mann meiner Träume in mich verliebt machen und dafür sorgen, dass er nur noch mich im Kopf hat?"

Wie du es mit simplen Phrasen schaffst, dass er nur noch Augen für dich hat, erfährst du hier:

Achtung: Wechselndes Angebot - nur kurze Zeit erhältlich.

No-Gos: Unpassende Themen, die du beim Date vermeiden solltest

Erstes Date heißt flirten, lachen, herumalbern, Spaß haben – und offen alles auf dich zukommen lassen. Schwere, traurige und deprimierende Themen solltest du besser ausklammern. Vermeide alles, was dein Date abschrecken könnte. Du solltest versuchen, eine lockere Atmosphäre herzustellen. Wir verraten dir ein paar Klippen, die du auf jeden Fall umschiffen solltest.

Kinderwunsch, Krankheiten, Sorgen & Co.

Fall‘ bei eurer ersten Begegnung nicht sofort mit deinem Kinderwunsch ins Haus. Themen wie Krankheiten, Schulden, Dauerstress mit dem Ex, familiäre Verpflichtungen (Pflege von Großeltern oder Eltern) und Schicksalsschläge sind beim ersten Treffen ebenfalls tabu. Sie zerstören die Leichtigkeit.

Nicht vergessen: Du suchst keinen Therapeuten, sondern einen Partner bzw. eine Partnerin.

Sorge also für eine fröhliche, positive Atmosphäre. Für ernste Angelegenheiten und tiefgründige Gespräche bleibt später mehr als genug Zeit. Erst mal geht es um gegenseitige Anziehung, ums Kennenlernen. Ob eine Beziehung daraus entsteht, muss sich erst noch zeigen.

Grundsatzdiskussionen über Politik, Essen und Religion

Ein Austausch über Politik, Ernährungsgewohnheiten und Religion artet meistens in Grundsatzdiskussionen aus. Nicht sexy.

Taste dich erst einmal vorsichtig an die Einstellung deines Gegenübers heran. Sonst brichst du womöglich gleich den ersten Streit vom Zaun.

Hüte dich vor voreiligen Schlussfolgerungen. Nur weil deine Verabredung wirkt wie ein linksliberaler atheistischer Veganer, muss das nicht der Realität entsprechen. Vor dir kann ein streng gläubiger CDU-Wähler mit einer Vorliebe für Grillfleisch sitzen. Äußerlichkeiten können täuschen.

Außer er/sie trägt ein T-Shirt mit Darwin-Fisch, „Go vegan!“-Buttons und du kennst ihn/sie von einer Demo für das bedingungslose Grundeinkommen.

Falls ihr bereits über eure politischen Sichtweisen, Nahrungsgewohnheiten und Spiritualität gesprochen habt und auf einer Wellenlänge funkt: prima! Dann sind das wunderbare Themen zum Fachsimpeln beim ersten Date. Sonst ist Vorsicht geboten.

Über was du mit deinem Date reden kannst, ohne die Stimmung zu zerstören?

Wirft einen Blick in unseren „Notfallkoffer“. Wir haben Fragen für dich zusammengestellt, die dich im sicheren Fahrwasser halten.

50 Fragen (+ 1): Dein Notfallkoffer fürs erste Date

Fragen sind ein hervorragendes Mittel, um deinen Dating-Partner kennenzulernen. Wenn sie mit Bedacht eingesetzt werden. (Das Date sollte keinen Verhör-Charakter bekommen: Also bloß nicht eine Frage nach der anderen abfeuern.) Damit kannst du die gefürchtete Stille beenden.

Meistens reicht es, ein ganz simples Thema anzuschneiden – und schon seid ihr wieder mitten im Gespräch. Hier sind ein paar Anregungen für dich. Wir haben bewusst sachliche und emotionale Partnerfragen zusammengestellt. Am Anfang wird euer Gespräch eher Small Talk-Niveau haben, später in die Tiefe gehen.

Fragen fürs erste Date zum Aufwärmen

  • Bist du auch mit dem Fahrrad / dem Auto / der Bahn hergekommen?
  • Kennst du das Lokal? / Bist du schon einmal hier gewesen?

Fragen zu Essen & Trinken

  • Achtest du auf Kohlenhydrate oder denkst du, dass das alles Unsinn ist?
  • Was hältst du von Superfoods wie Açaí-Beeren und Chia-Samen?
  • Kochst du selbst oder greifst du eher zu Convenience Food?
  • Was ist das Verrückteste / Ungewöhnlichste, das du je gegessen hast?
  • Pizza, Gyros oder Nasi Goreng, welche Landesküche magst du am liebsten?
  • Hast du schon mal vegetarisch oder vegan gelebt?
  • Trinkst du lieber Bier, Wein oder etwas Alkoholfreies?

Fragen zu Job & Karriere

  • Wo hast du studiert / deine Ausbildung gemacht?
  • Was gefällt dir an deinem Job?
  • Warst du schon mal ehrenamtlich tätig? Wo war das und wie hat es dir gefallen?
  • Wie erholst du dich nach einem stressigen Arbeitstag?

Fragen zu Freunden & Familie

  • Wie oft bist du mit deinen Freunden unterwegs und was unternehmt ihr zusammen?
  • Besuchst du deine Eltern oft?
  • Welche äußeren Merkmale hast du von deiner Mutter, welche von deinem Vater geerbt?
  • Hast du engen Kontakt zu deinen Geschwistern?
  • Wer ist der wichtigste Mensch in deinem Leben?
  • Hast du Haustiere? / Wie stehst du zu Haustieren?
  • Hunde- oder Katzenmensch?

Fragen zu Kindheit & Vergangenheit

  • Welches Ereignis in deiner Kindheit hat dich besonders beeinflusst?
  • Welches Fach hast du in der Schule gehasst?
  • Was war dein Traumjob, als du klein warst?
  • Wer war in deiner Kindheit ein Held für dich?

Mann und Frau auf Schaukel beim Date

Fragen zu Sport, Kultur & Freizeit

  • Welche Sportart magst du am liebsten?
  • Was hältst du von Extremsport?
  • Gibt es einen Sport, den du niemals ausprobieren würdest?
  • Warst du schon mal Mitglied in einem Sportverein?
  • Wie wichtig ist Sport für dich?
  • Liest du lieber gedruckte Bücher oder E-Books?
  • Wer ist dein Lieblingsautor?
  • Hast du eine Zeitschrift abonniert?
  • Spielst du ein Instrument?
  • Was hältst du von Musicals / Theater / der Oper?
  • Gibt es einen Film, den du immer wieder angucken kannst?
  • Hast du einen Lieblingssoundtrack?
  • Von welchem Song hattest du das letzte Mal einen Ohrwurm?
  • Was hältst du von Serienmarathons?
  • Netflix oder Prime?
  • Gehst du gerne ins Kino?
  • Wie stehst du zu 3D-Filmen?
  • Bist du ein Gamer? Welche Games zockst du am liebsten?

Fragen zum Thema Urlaub: Reif für die Insel?

  • Welches ist dein absolutes Sehnsuchtsland?
  • Wohin bist du zuletzt in Urlaub gefahren?
  • Lässt du dich lieber im Hotel all-inclusive verwöhnen oder gehst du lieber auf Entdeckungstour?
  • Was hältst du von Busreisen?
  • Bist du lieber am Meer oder in den Bergen?
  • Was ist für dich die schönste Ecke Deutschlands?

Fragen über die Zukunft

  • Könntest du dir vorstellen, auszuwandern? Wo würdest du hingehen wollen?
  • Bist du eher ordentlich oder eher chaotisch? Wie sieht deine Wohnung aus, wenn ich auf einen Überraschungsbesuch vorbeikomme?

Und als besonderer Abschluss unsere + 1 Frage

  • Was möchtest du noch unbedingt erleben? / Was steht auf deiner Bucket List?

Junge, nervöse Frau im Gespräch mit Datingpartner

Gut vorbereitet gegen die Nervosität

Immer noch nervös? Das gehört dazu. Deinem Dating-Partner geht es wahrscheinlich nicht anders. Mit diesen Fragen fürs erste Date im Gepäck kann fast nichts mehr schiefgehen. Noch mehr Fragen zum Kennenlernen haben wir auf LiebesMeer natürlich für dich vorbereitet – auch Sex Fragen, falls ihr soweit seid.

Vergiss bitte das Flirten nicht! Ein strahlendes Lächeln, vielsagende Blicke, eine Berührung im richtigen Moment und ehrliche Komplimente sorgen dafür, dass du nicht in der Friendzone landest.

Freu dich auf dein erstes Date! Und wenn es bei euch weitergeht und das nächste Treffen ins Haus steht, ließ dir gern unsere wichtigsten Tipps für dein zweites Date durch. Viel Erfolg!

50 Fragen (+1) fürs erste Date, die richtig Eindruck machen
4.5 (90%) 2 votes
Teile diesen Beitrag hier: