Es ist ein Date, es ist kein Date

0

Da hattest du ein sehr angenehmes Treffen in einer kleinen Bar mit einem neuen Bekannten. Unbefangen wie du bist, hast du ihm später eine SMS geschrieben: „Es war ein sehr schönes Date.“ Dein Bekannter schrieb dir darauf zurück: „Was für ein Date?

Jetzt bist du wahrscheinlich unsicher und fragst dich, ob und was du falsch verstanden hast. Hast du bisherige Verabredungen als Dates angesehen, die keine waren?

Wir versuchen mit dir gemeinsam, mit Hilfe von vielen Frage und Gesichtspunkten, der Definition des Datens auf den Grund zu gehen.

Was ist eigentlich ein „Date„?

Vielleicht beneidest du andere Länder um ihre sehr festgelegte Dating-Kultur. In den USA beispielsweise gibt es weit verbreitete und allgemein anerkannte Regeln für die Abläufe und Schritte beim Daten. Dates werden dabei als Verabredungen mit eindeutig romantischen Absichten verstanden.

Ähnliches gilt für ein weiteres Land mit angelsächsischen Wurzeln – für Großbritannien. Schließlich hat das Wort Date hier auch seinen Ursprung. Mit einem Franzosen würdest du ein Rendezvous haben und dieser damit auch nicht zwingend eine romantische Begegnung meinen.

Fragst du dich, ob es hier auf das Flirten ankommt, auf romantisch-persönliche Gesprächsthemen oder gar eindeutige Absichten in sexueller Hinsicht? Was ist dann daneben eine Datenight?

Von der Verabredung und der Datenight

Mit Freunden hast du in der Regel Verabredungen. Mit Personen, für die du auch ein amouröses Interesse hegst, immer ein Date? Wenn du so an die Definition eines Dates herangehst, dann steht für dich vermutlich der romantische Charakter beim Daten im Vordergrund.

Ähnlich sehen das die schon erwähnten Singles und Paare in den USA oder GB. Sie spitzen das Ganze gern in Form der Datenight noch zu: Hierbei nehmen sich zwei Menschen, die schon länger in Beziehung zueinander stehen, eine ganze Nacht Zeit für den anderen oder für sich als Paar.

Zumindest bei dieser Nacht fällt die Definition leichter, denn hier hast du es bereits mit einer bestehenden romantischen Beziehung zu tun. Die Absichten in der Datenight sind fest umrissen und „Nur-Freunde“ haben nach dieser Erfassung keine Datenights.

Der genauen Umschreibung eines Dates bist du jetzt jedoch noch immer nicht nähergekommen, denn da gibt es noch einige offene Fragen.

Haben sie ein Date?

Dates – worauf könnte es bei der Definition ankommen?

Um den Begriff Date einzugrenzen, lohnt es sich, einen Blick auf verschiedene Faktoren zu werfen, die möglicherweise eine Rolle spielen können. Untenstehend findest du einige Fragen, die vermutlich auch dir im Kopfe herumkreisen:

  1. Zeit: Wie lange kennt ihr euch bereits?

Würdest du nur ein Treffen mit einem dir noch relativ unbekannten Menschen unter das Dating ziehen? Dann könntest du bei der Definition an der Dauer des bestehenden Kontakts ansetzen und hier zwischen neuen sowie alten Bekannten unterscheiden.

Bei den neuen Bekannten oder fast noch Unbekannten, bei denen du romantische Ambitionen hast, wäre es recht einfach von „Daten“ zu sprechen, wenn ihr euch zum näheren Kennenlernen verabredet.

Es bleibt allerdings auch hier die Herausforderung, dass dein Gegenüber euer Zusammenkommen eventuell innerlich anders bewertet. Reichen einseitige romantische Absichten aus, um vom Daten zu sprechen?

Schwierig kann es bei der Abgrenzung auch werden, wenn du etwa Gefühle für einen alten Bekannten entwickelst und dir jetzt romantisch geprägte Verabredungen mit diesem Menschen wünschst. Dabei hattet ihr vorher nur lose und lockere Zusammenkünfte, vielleicht sogar nur in größerer Runde.

Also einfach gesprochen: Ein Date ist eine Verabredung zwischen zwei Menschen und schließt größere Gruppen aus.

Wie ist das dann aber beim Speed-Dating und anderen organisierten Veranstaltungen dieser Art? Schließlich hast du unter diesen manchmal wenig romantischen Umständen mit oft völlig Fremden trotzdem mit einem bzw. mehreren Dates zu tun.

  1. Kontaktaufnahme: Wie habt ihr euch kennengelernt?

Spielt es für die Definition eine Rolle, woher du dein Gegenüber kennst? Etwa, ob ihr im beruflichen Umfeld oder im privaten Umfeld in Kontakt getreten seid?

Solltest du mit beruflichen Kontakten stets von einem Geschäftsessen ausgehen und Dates von vornherein ausschließen? Oder reicht es, wenn du vor einer Verabredung sagst, dass es jetzt um ein privates Zusammensein gehen soll?

Heißt privat dann auf freundschaftlicher Ebene oder kannst du voraussetzen, dass dein Gegenüber weiß, es geht um eine Begegnung mit von deiner Seite romantischem Potential?

Du hast hier wahrscheinlich ganz zu Recht das Gefühl, dass du dich blamieren könntest, wenn du bestimmte Sichtweisen bei deiner Verabredung voraussetzt. Vielleicht verbietet dir deine Schüchternheit sogar direkte Fragen und Aussagen. Zumindest solange du nicht weißt, was der andere denkt.

Ist es leichter, das Daten zu definieren, wenn du den anderen auf einer privaten Party kennengelernt hast? Ist jetzt jedes weitere Treffen automatisch in der Kategorie Daten angesiedelt?

Auch das ist nicht für jeden Fall zu bejahen. Es braucht wohl viel Fingerspitzengefühl, damit du das heikle Thema Date mit seinen romantischen Implikationen direkt anzusprechen wagst.

  1. Ort des Dates: Was findet wo genau statt?

Würdest du sagen, die Einschätzung eines Treffens hängt vom Ort des Geschehens ab?

Vielleicht denkst du, dass ein Kennenlernen in einer wenig beleuchteten Bar meist für ein Date steht. Während eine Verabredung zum Pop-Konzert nicht dazu zählt. Auch hier sind einige Abgrenzungsprobleme erkennbar.

Ein beabsichtigtes romantisches Zusammenkommen profitiert mitunter von einer schummerigen“ Umgebung. Das schließt aber nicht aus, dass du aus Versehen solch einen romantischen Treffpunkt auswählst oder dass dein Gegenüber das tut, ohne Hintergedanken zu haben.

Zählt ein gemeinsames Abendessen zum Daten, der Kinobesuch aber nicht?

Ich habe meinem Date heimlich Schmetterlinge unters Essen gemischt. Jetzt kann nichts mehr schiefgehen.

  1. Absichten: Wie machst du eindeutige Absichten fest?

Vielleicht verbindest du mit dem Daten eindeutige Absichten einer romantischen Verbindung und amouröse Aktionen, in die eine Verabredung übergehen kann oder sogar sollte.

Wie ist das dann aber mit Blind Dates oder ersten Verabredungen? Erwartest du hier automatisch mehr, wenn du einen anderen Menschen erstmalig triffst?

Außerdem sind Absichten regelmäßig Prozesse in dir selbst, über die du mit deinem Gegenüber meist gerade nicht offen sprichst. Du kannst andere Absichten haben als der andere. Das ist gerade am Anfang einer Beziehung oder eines Kontakts eher die Regel und nicht die Ausnahme.

Hältst du hier um jeden Preis an einer stringenten Definition für ein Date fest und verlangst per se eindeutige Absichten dabei, kannst du deine Unbefangenheit im Hinblick auf die reale Situation verlieren.

Du setzt dich dann vielleicht selbst unter Druck und erwartest romantische Gefühle, die du gar nicht hast. Das kann dir den Spaß am zwanglosen Flirten nehmen.

Besser ist es, wenn du alles auf dich zukommen lässt und innerlich aufgeschlossen bleibst.

Sie treffen sich im Restaurant

  1. Freundschaften und Dating: Geht das zusammen?

Hast du mit Freunden und Freundinnen Dates? Wahrscheinlich verneinst du das zunächst einmal.

Dann stelle dir bitte einmal vor, dass sich aus einer Freundschaft mit deinem besten Kumpel plötzlich etwas anderes entwickelt. Gerade bei Freunden des anderen Geschlechts ist eine solche Veränderung nicht selten. Wahrscheinlich kennst du die Filmkomödien über die berüchtigten Freundschaften Plus – „Friends with Benefits„.

Datest du deinen alten Freund, wenn ihr euch plötzlich mehr zwischen euch vorstellen könnt? Wann enden dann die Verabredungen und beginnen die Dates bei euch? Kannst du hier überhaupt eine Entscheidung treffen?

Dates unter Expartnern

Lass uns über deinen Exfreund sprechen: Wie sieht es bei den Treffen mit deinem Expartner aus. Ihr trefft euch in letzter Zeit wieder häufiger. Datet ihr, wobei ihr wisst, dass ihr eigentlich auf der romantischen Ebene nichts mehr voneinander wollt? Und was aber, wenn ihr doch wieder mit dem Flirten anfangt?

  1. Nach dem Date: War es ein Date, wenn daraus nichts entstanden ist?

Kleine Reflektion am Ende einer Verabredung: Hattest du auch ein Date, wenn ihr den Kontakt nicht fortgeführt habt und es bei einer einmaligen Verabredung geblieben ist? Das ist möglicherweise für dich nur schwer einzuschätzen. Wie sieht es aus, wenn ihr euch nur zum einmaligen sexuellen Stelldichein verabredet habt?

Dating global betrachtet – Dates sich von Kultur zu Kultur unterscheiden

All die beschriebenen Fragen haben dir vielleicht bewusst gemacht, dass es keine feststehende Definition für Dates gibt. Besonders die relativ festen Dating Strukturen in Ländern wie USA und Großbritannien unterscheiden sich von unserer „deutschen“ Einschätzung einer Verabredung.

Du lebst hier in einer Kultur, die sich nicht festlegt, große Freiheiten bietet und deshalb eine große Bandbreite für das Daten bildet.

Das hat neben einigen Unsicherheiten auch Vorteile für dich: Auch du musst dich bei einer Verabredung nicht von Anfang an festlegen. Du kannst die Dinge auf dich zukommen lassen, in dich hineinhören und die Reaktionen deines Gegenübers erspüren. Das muss nicht zwangsläufig zu Unsicherheiten führen, wenn es dir gelingt, dich von festen Erwartungen zu befreien.

Wann kommt es darauf an, ob du jemanden datest oder einfach eine tolle Zeit mit ihm verbringst? Entscheidend wird es erst, wenn du oder der andere tatsächlich mehr möchten als eine schöne Zeit zusammen zu haben. Die Frage ist am Ende nicht, ob ihr gedatet habt, sondern ob ihr beide eine romantische Beziehung eingehen möchtet.

Diese kann sich aus entsprechenden Verabredungen entwickeln, muss es aber nicht. Auch der Zeitraum, in der sich das Mehr entwickelt, ist offen, ebenso wie die Frequenz und Anzahl vorhergehender Dates.

Unsere Definition eines Dates

Lass uns folgende Merkmale für ein Date zusammenfassen:

Es handelt sich um eine nach Zeit und Ort variable Verabredung zwischen zwei Menschen, die etwas Zeit miteinander verbringen möchten. Vielfach hat dieses Zusammenkommen romantische Hintergedanken, das muss aber nicht sein. Vor allem können dein Gegenüber und du unterschiedliche Vorstellungen zum Charakter des Treffens haben.

Kommt es dir sehr auf den romantischen Teil beim Treffen an, versuche, deine Schüchternheit zu überwinden und dein Gegenüber direkt auf diesen Aspekt anzusprechen. Das mag dir zunächst schwerfallen, aber du kannst es elegant in eine Frage verpacken und weißt dann eher, woran du bist.

Hier drei Beispiele, wie du das angehen kannst:

  • Wollen wir uns einmal in etwas romantischerer Atmosphäre verabreden?
  • Würdest du mich auch gern einmal bei einem romantischen Abendessen sehen?
  • Ich kann mir vorstellen, dass mehr aus uns werden kann. Wollen wir uns bei einer Verabredung etwas besser kennenlernen und Zeit miteinander verbringen?

Diese Vorgehensweise kann dir helfen, einen Kontakt etwas besser einzuordnen. Sie ist aber auch mit dem Umstand verbunden, dass du weniger spontan und sehr befangen mit einer Verabredung umgehst, weil sie dadurch mit Erwartungshaltungen auf beiden Seiten verbunden ist. Auch wagst du dich vielleicht mit einem Menschen weit vor, den du noch nicht gut kennst und hast dann möglicherweise Schwierigkeiten, wieder ein paar Schritte zurückzutreten.

Höre also vor allem auf deine innere Stimme, wenn du Verabredungen dieser Art angehst. Du kannst das Wort Date erwähnen oder auch nicht – du kannst alles auf dich zukommen lassen.

Anders ist es bei einer Datenight. Diese ist relativ klar als romantische Begegnung definiert. Eine Datenight verbringst du in der Regel mit einem geliebten Menschen und sprichst dieses Zusammenkommen auch als Datenight an.

Sie sind sich beim ersten Treffen nah

Wie du ein Date oder eine Datenight ablehnst

Vielleicht bist du in einer Situation, in der du romantische Bezüge bei einer Verabredung nicht möchtest. Sollest du hier Missverständnisse fürchten, kannst du das Thema vor der Begegnung diplomatisch ansprechen:

  • Ich freue mich immer, dich als Freund zu sehen, wie zum Beispiel am Donnerstag.
  • Ich möchte nicht, dass es zwischen uns Missverständnisse gibt und deshalb möchte ich dir auch sagen, dass ich zurzeit nicht an einer Beziehung interessiert bin. Unsere Freundschaft bedeutet mir viel.

Auch bei dieser direkten Ansprache gehst du das Risiko ein, schöne spontane Entwicklungen zu verpassen, weil du sie nicht zulässt. Wie du vorgehst, hängt von den Umständen ab.

Gleichermaßen kannst du auch nach einem Treffen deinem Gegenüber sagen, dass ihr nach deiner Meinung kein Date, sondern eine schöne Verabredung hattet. Er wird dann wahrscheinlich verstehen, dass du mit einem Date exklusiv eine romantische Begegnung verbindest.

Erwartungshaltungen beim Dating

Bei Dates ist also vieles offen und du kannst dich sehr unbefangen sowie frei in diesen Kontakten bewegen. Kommunikation ist allerdings auch in diesem Bereich hilfreich, um mit den eigenen und den fremden Erwartungen umzugehen.

Bleibe dabei offen für schöne Entwicklungen und wundere dich nicht, wenn du Menschen triffst, die Dates anders definieren als du. Es kommt darauf einfach nicht an und du bist nicht für die Erwartungen anderer verantwortlich, solange du diese nicht durch bewusste Täuschung oder Manipulation aufrechterhältst.

Erwartungen gehören in die Sphäre jedes Einzelnen. Sei ehrlich: Macht es nicht auch den Reiz der Begegnungen mit anderen aus, nicht immer alles in eine Schublade zu ordnen und nicht genau zu wissen, was kommt?

Bei einer Datenight geht es allerdings um den Kern einer romantischen Partnerschaft. Wenn du diese stetig ablehnst, hinterfrage deine Liebe zu dieser Person und reflektiere, was dich momentan bedrückt oder weshalb du auf Distanz gehst, statt Nähe zu suchen.

In einer romantischen Beziehung darf dein Partner deine Bereitschaft zu einer Datenight erwarten. Er wird zu Recht eine Störung in der Liebe vermuten, wenn du diese dauerhaft umgehst. Hier geht es eben um Liebe, nicht um Freundschaft, Schüchternheit oder mögliches Flirten am Beginn eines Kontaktes.

Bleibe insgesamt locker beim Thema Daten. Das Liebesleben ist keine Definition, sondern lebendige Dynamik mit Überraschungen. In diesem Sinne wünschen wir dir viel Spaß beim Dating und viele weitere Dates.

Es ist ein Date, es ist kein Date
4.5 (90%) 2 votes
Teile diesen Beitrag hier: