13 Tipps, wie du deine Trennung verarbeiten kannst

0

Es sind nur ein paar Wörter, aber sie haben dein Leben auf den Kopf gestellt: „Ich kann das nicht mehr. Ich trenne mich von dir.“ Vielleicht hast du geahnt, dass dein Partner nicht mehr so viel für dich empfindet wie am Anfang eurer Beziehung. Vielleicht kommt das Ende aber auch überraschend.

Jetzt gilt es, die Trennung zu verarbeiten, dich neu zu ordnen und ohne den Mann auszukommen, den du liebst. Auch wenn es schwer sein kann, loszulassen, muss das Ende einer Beziehung nicht unbedingt etwas Schlechtes sein. Es ist die Chance für einen Neuanfang und der Punkt, an dem du dein Leben neu überdenken kannst.

Wir verraten dir, wie du deine Trennung überwindest und wieder glücklich wirst.

Das Ende einer Beziehung krempelt dein Leben um

Hat dein Partner mit dir Schluss gemacht, bist du wahrscheinlich in einer Ausnahmesituation. Dein Leben hat sich gewandelt und du darfst mit deinen Gefühlen umzugehen lernen. Du wirst verschiedene Phasen einer Trennung durchleben, während du versuchst, dich gleichzeitig abzulenken.

In diesen Phasen läuft eine Trennung ab

Trennungsschmerz ist nicht schön und du möchtest ihn am liebsten sofort loswerden? Auch wenn du dich stark fühlen möchtest, ist es wichtig, dass du verschiedene Phasen durchmachst, um deine Trennung verarbeiten zu können.

Doch welche sind die typischen Phasen einer Trennung? Wir stellen sie vor.

  1. Du verleugnest das Ende der Beziehung

Du kannst nicht glauben, was du gerade gehört hast. Dein Schatz, die Liebe deines Lebens, trennt sich von dir.

Du denkst…

  • Das muss ein Scherz sein.
  • Meinem Partner geht es wohl gerade nicht so gut.
  • Er hat einfach schlecht geschlafen und ist nicht gut drauf.
  • Mein Freund möchte nur meine Reaktion sehen und sich versichern, dass ich ihn liebe.

Kurz nach dem Beziehungsende verleugnest du, dass dieses stattgefunden hat. Dein Gehirn kann die schlechte Nachricht nicht verarbeiten.

  1. Du bist wütend

Nach kurzer Zeit hast du es realisiert: Das Ende deiner Partnerschaft ist echt. Du wirst wütend, würdest am liebsten laut schreien und „hasst“ deinen Ex-Freund dafür, dass er dir das angetan hat.

Unsere Tipps:

  • Lass‘ die Wut zu.
  • Box‘ gegen ein Kissen oder ein Stofftier, das er dir geschenkt hat.
  • Wirf einen Gegenstand in die hinterste Ecke des Wohnzimmers.
  • Gib ihm eine Ohrfeige – aber nur in deinen Gedanken.
  1. Du versuchst deinen Ex zurückzugewinnen

In der nächsten Phase funkt ein Stückchen Hoffnung auf. Du bist überzeugt davon, dass du deinen Ex zurückgewinnen kannst und schreibst ihm eine Nachricht. Du denkst nicht daran, die Trennung überwinden zu wollen.

Dass er sich von dir getrennt hat, hast du ihm verziehen. Du weißt, dass ihr wieder miteinander glücklich werden könnt.

Tipp: Auch wenn es schwerfällt, solltest du das Ende deiner Beziehung ernst nehmen. Dein Ex hat wahrscheinlich nicht in einer Laune mit dir Schluss gemacht.

Vielleicht hast du mit ihm Schluss gemacht und möchtest jetzt die Trennung rückgängig machen. Denke gut darüber nach und frage dich, ob du deinen Ex-Freund wirklich wieder zurückhaben möchtest.

  1. Du bist traurig

Du weinst den ganzen Tag, hast keine Lust morgens aufzustehen und nichts macht dir Freude. Dass du traurig bist, ist verständlich. Nachdem du gemerkt hast, dass dein Ex dich nicht zurückhaben möchte, spürst du eine Leere in dir.

Denke daran: Die Traurigkeit ist die vorletzte Phase deines Schmerzes. Von nun an geht es bergauf und du kannst deine Trennung überwinden!

  1. Du akzeptierst die neue Situation

Die Trauerphase kommt regelmäßig noch zum Vorschein, doch deine schlechte Laune wird weniger und du lachst öfter.

In der letzten Trennungsphase hast du den Schlussstrich akzeptiert und kannst nach vorne blicken. Vielleicht bist du mittlerweile derselben Meinung wie dein Ex und findest auch, dass die Beziehung keinen Sinn mehr gemacht hat.

Wann habe ich meine Trennung verarbeitet?

Auf diese Frage können wir keine verlässliche Antwort geben. Wie lange du brauchst, um deine Trennung verarbeiten zu können, hängt ganz von dir ab.

Es gibt Frauen, die zehn Jahre mit ihrem Partner zusammen waren, aber schnell akzeptieren, dass es nicht mehr funktioniert hat. Andere Verlassene trauern ihrem ehemaligen Partner auch nach einem Jahr noch nach. Sie können sich nicht vorstellen, eine neue Partnerschaft einzugehen.

Sei geduldig und versuche nicht zwanghaft gut gelaunt zu sein. Es ist in Ordnung, wenn du traurig bist und dich auch nach einigen Monaten noch nach deinem Ex-Freund sehnst.

Wieder glücklich werden nach einer Trennung

So kannst du deine Trennung verarbeiten und wieder glücklich werden

Um eine Trennung überwinden zu können, darfst du dich mit dieser intensiv auseinandersetzen. Gleichzeitig ist es wichtig, dass du dich ablenkst und schöne Dinge unternimmst.

Tipps, um das Beziehungsende zu überwinden

Du brauchst nicht alle Ratschläge befolgen, sondern kannst die für dich sinnvollsten herauspicken. Tue die Dinge, die dafür sorgen, dass du dich gut fühlst.

Lies dir unsere Tipps durch und dir geht es vermutlich bald wieder besser.

  1. Lasse den Trennungsschmerz zu

Ablenkung tut gut, aber wenn das Beziehungsende noch frisch ist, ist es wichtig, dass du den Schmerz zulässt. Eine Trennung tut weh. Der Mann, den du liebst, ist nicht mehr an deiner Seite. Weine, wenn du weinen möchtest und schäme dich nicht für deine Tränen.

Verdrängst du deine Trauer, kommt diese vermutlich später ans Tageslicht und trifft dich dann umso schlimmer. Und dadurch wird es schwieriger, die Trennung verarbeiten zu können.

  1. Suche dir Unterstützung bei Freunden und Familie

Sprich mit deiner besten Freundin über das Ende deiner Beziehung und teile ihr alle deine Gedanken mit. Damit kannst du die Trennung verarbeiten und siehst diese zudem aus einer anderen Perspektive.

Deine Freundin kann dir zuhören oder dir Tipps geben. Und wenn du möchtest, geht ihr zusammen in das schicke neue Restaurant oder macht einen Kurztrip in das hübsche Wellnesshotel am See.

Auch deine Familie kann dir in dieser Zeit helfen, indem ihr beisammen sitzt und Zeit miteinander verbringt. Das ist Balsam für die Seele.

  1. Probiere neue Hobbys aus

Tennis reizt dich schon lange, aber während deiner Beziehung hattest du keine Zeit für einen neuen Sport? Dann ergreife die Chance und melde dich in einem Tennisclub an.

Vielleicht bist du kreativ und liebst es zu malen. Dann statte dich mit Leinwand, Farben und Pinseln aus und erschaffe deine eigenen Gemälde.

Ein neues Hobby lenkt dich von deinem Kummer ab und sorgt dafür, dass deine Gedanken bei einer schönen Tätigkeit sind, die dir Spaß macht. Dadurch kannst du noch schneller die Trennung verarbeiten.

Die Vorteile eines neuen Hobbys:

Du

  • hast Spaß.
  • kannst dich mit etwas Schönem ablenken.
  • entdeckst neue Talente.
  • lernst neue Menschen kennen.
  1. Brich den Kontakt zu deinem Ex ab

Es passiert schnell: Du scrollst durch deine Social Media-Timeline und dein Finger tippt auf das Bild deines Exfreundes. Danach schaust du dir seine Bilder an und hast den Wunsch ihm zu schreiben.

Versuche den Kontakt zu deinem Ex abzubrechen, denn jedes Gespräch kann dich zurück in eine Trauerphase werfen. Dabei spielt es keine Rolle, ob dieses von Angesicht zu Angesicht oder virtuell stattfindet.

Habt ihr gemeinsame Kinder, ist es wichtig, dass du den Kontakt zu deinem Ex aufrecht erhältst. Schließlich werdet ihr euch weiterhin um euren Nachwuchs kümmern. Dann darfst du das Wohl der Kleinen über dein eigenes stellen und ihnen ermöglichen, ihren Vater regelmäßig zu sehen.

Eure Kinder wünschen sich Normalität und brauchen beide Elternteile. Macht es ihnen so leicht wie möglich, die Trennung zu verarbeiten und sprecht mit ihnen.

  1. Wirf alte Erinnerungsstücke weg

Das gemeinsame Foto vom letzten Mallorca-Urlaub steht auf dem Sideboard und das Armband, das er dir zum Valentinstag geschenkt hat, hängt an deinem Schmuckbäumchen. Schaust du dir Erinnerungsstücke an, denkst du an die Zeiten zurück, in denen ihr noch zusammen ward und wirst vermutlich traurig.

Wirf alles weg, was dich an deinen ehemaligen Lebensgefährten erinnert. Damit schaffst du Platz für Neues und den Startschuss zu einem Make-over deiner Wohnung – mit neuen Dekostücken, tollen Duftkerzen oder dem Sessel, den du dir schon seit Monaten kaufen wolltest.

Trennung durch Reflektieren überwinden

  1. Schreibe deine Gedanken auf

Eine tolle Möglichkeit, deinem Ex Vorwürfe an den Kopf zu werfen, ohne, dass er diese tatsächlich hört: Schreibe deine Gedanken auf.

  • Notiere, was du deinem ehemaligen Lebensgefährten sagen möchtest, wenn er vor dir steht.
  • Schreibe auf, was in deinem Kopf vorgeht.
  • Fasse deine Gefühle in Worte.
  • Halte Pläne für die Zukunft fest.

Da alles nur in deinem Notiz- oder Tagebuch stattfindet, darfst du ohne Scham auch wüste Beschimpfungen und Beleidigungen notieren. Hast du auf diese Weise Luft rausgelassen, fühlst du dich möglicherweise befreit.

  1. Verkrieche dich nicht in deiner Wohnung

Es ist verlockend: Du kuschelst dich in deine weiche Decke ein, ziehst den Pyjama nicht aus und verlässt weder die Couch noch deine Wohnung. Was sich im ersten Moment als gute Möglichkeit anhört die Trennung überwinden zu können, kann aber schnell zur Gewohnheit werden. Und irgendwann nimmst du nicht mehr am Leben teil.

Gehe stattdessen vor die Tür, unternimm einen Spaziergang oder schaue kurz nach, ob Post für dich angekommen ist. Bewegung ist wichtig, um auf klare Gedanken zu kommen und hilft gegen depressive Verstimmungen.

  1. Tu dir selbst etwas Gutes

Vielleicht schaust du in den Spiegel und gefällst dir selbst nicht mehr. Du fragst dich „Hat er sich von mir getrennt, weil ich nicht attraktiv genug bin? Ist seine neue Freundin jünger als ich? Gefällt ihm meine Haarfarbe nicht mehr?“.

Nach dem Ende deiner Beziehung ist dein Selbstbewusstsein möglicherweise angeknackst und du fühlst dich nicht mehr wohl in deiner Haut.

Lege einen Wellness-Tag ein und lasse dich verwöhnen! Gönne dir eine Gesichtsbehandlung und vereinbare einen Termin im Nagelstudio. Zu Hause legst du eine Maske auf und nimmst ein heißes Bad.

  1. Sieh das Positive an deiner Trennung

Dass sich dein Lebensgefährte von dir getrennt hat, geschah nicht ohne Grund. Vielleicht hat er gemerkt, dass eure Liebe für eine gemeinsame Zukunft nicht ausreicht oder ihr habt euch täglich gestritten. Sieh das Positive an deiner Trennung und denke daran, dass der Schlussstrich für euch das Beste war.

Ist dein Freund fremdgegangen und du hast ihm den Laufpass gegeben? Dann freue dich, dass dein Herz jetzt frei für eine neue Liebe und einen Mann ist, der dir treu ist.

Selbst wenn es sich um eine Trennung trotz Liebe handelt, habt ihr die Entscheidung wahrscheinlich gut durchdacht. Zieht dein Partner ans andere Ende der Welt und du möchtest keine Fernbeziehung führen, kann ein Mann, der in deiner Nähe wohnt, für dich die bessere Option sein.

  1. Sei dankbar für die schöne Zeit

Du hast deinen Ex-Partner einmal geliebt und ihr habt vieles gemeinsam erlebt und vielleicht auch schwere Zeiten durchgestanden. Um deine Trennung verarbeiten zu können, wirst du irgendwann deinen Frust und Ärger abwerfen und gerne an die schöne Zeit zurückdenken.

Sei dankbar dafür, dass du ein paar Monate oder Jahre mit diesem einen Menschen an deiner Seite hattest. Und nimm diesen Abschnitt als wichtigen Teil deines Lebens an. Möglicherweise hat dein Ex-Freund Platz für die wahre Liebe deines Lebens gemacht, der du ansonsten nie begegnet wärest.

  1. Starte einen Neuanfang

Du träumst schon seit fünf Jahren davon, auszuwandern und in einem sonnigen Land zu leben? Dann ist jetzt der perfekte Moment dafür. Hat sich eine Tür hinter dir geschlossen, suchst du dir die nächste, trittst ein und freust dich auf einen Neuanfang. Und warum sollte dieser nicht im Ausland stattfinden?

Möchtest du keinen derart großen Schritt gehen, genügt es vielleicht, wenn du dir eine neue Wohnung suchst oder deinen alten Job kündigst, wenn du dort unglücklich warst. Auch eine neue Frisur kann einen Neustart symbolisieren und dich zu noch mehr Veränderungen motivieren.

  1. Sei offen für eine neue Liebe

Seid ihr erst wenige Tage kein Paar mehr, kann es zu früh sein, wenn du dich in eine neue Beziehung stürzt. Ist aber einige Zeit verstrichen, sei ruhig offen für einen neuen Mann an deiner Seite.

  • Gehe aus und flirte.
  • Melde dich bei Partnerbörsen an.
  • Treffe dich mit Freunden von Freunden.

Schneller als du denkst, ist unter den neuen Menschen, die du kennenlernst, jemand dabei, der ein Kribbeln in deinem Bauch auslöst.

  1. Suche dir professionelle Hilfe

Dein Beziehungsende ist lange her, aber du hast noch nicht in deinen Alltag zurückgefunden.

Bringen dich harmlose Situationen weiterhin zum Weinen? Gehen dir Dinge, die dir Spaß gemacht haben, auf die Nerven? Vielleicht möchte sich deine Freundin mit dir treffen und du sagst ab, obwohl du Zeit für sie hast. Ab und an hast du sogar an Selbstmord gedacht.

Das Ende einer Liebe kann einige Menschen in eine Depression stürzen. Schäme dich nicht dafür und denke daran, dass es sich um eine ernstzunehmende Krankheit handelt. Um die Trennung überwinden und gesund werden zu können, suche dir bitte professionelle Hilfe.

Ein ausgebildeter Therapeut spricht mit dir über deine Probleme und unterstützt dich dabei, andere Denkmuster anzunehmen.

Wie verarbeitet ein Mann seinen Schmerz?

So unterschiedlich gehen Männer und Frauen mit einer Trennung um

Wusstest du, dass Männer und Frauen, die eine Trennung verarbeiten müssen, dies auf unterschiedliche Weise tun?

Die meisten Frauen geben sich – vor allem am Anfang – ihrer Trauer hin und verstecken diese nicht. Sie vertrauen sich Freunden und Familienmitgliedern an und sprechen offen darüber, dass der Schlussstrich sie mitgenommen hat.

Männer hingegen verhalten sich anders und möchten auch nach dem Schlussstrich stark wirken. Sie unternehmen etwas mit Freunden anstatt mit ihnen zu sprechen. Kommt das Thema dennoch auf, spielen sie es herunter oder lachen darüber. Dabei sieht es in ihrem Inneren aber ganz anders aus.

Begegnest du also zufällig deinem Ex-Freund und er wirkt glücklich, denke daran, dass er vermutlich genauso leidet wie du selbst – auch wenn er Schluss gemacht hat.

Jeder kann eine Trennung verarbeiten

Du lenkst dich ab, triffst Freunde, bist aktiv und trotzdem geht dir dein Ex nicht aus dem Kopf? Es braucht Zeit, um zu verstehen, dass ihr kein Paar mehr seid und die Trennung überwinden zu können.

Aber wir können dich beruhigen: Es wird einfacher. Und du wirst wieder glücklich.

Du wirst wieder zuversichtlich Richtung Zukunft blicken und dir auch wieder eine neue Partnerschaft vorstellen können.

Freue dich auf den Moment, in dem du deine Trennung verarbeiten konntest und wieder offen für die Liebe bist.

Und dann: Flirte, küsse, berühre und genieße das verliebte Gefühl in deinem Bauch.

13 Tipps, wie du deine Trennung verarbeiten kannst
4.3 aus 4 herzlichen Bewertungen
Teile diesen Beitrag hier:

Die Kommentarfunktion wurde aufgrund von Spam vorübergehend geschlossen.