Wie mache ich ihn verrückt nach mir? 9 sichere Tipps für dich

0

Träumst du wie die meisten Frauen davon, deinen Partner verrückt nach dir zu machen?

Möchtest du dich wie eine unwiderstehliche Göttin fühlen? Auch, wenn du es jetzt vielleicht nicht glauben kannst: So schwer ist es gar nicht, einen Mann in deinen Bann zu ziehen. Falls du bisher damit eher frustrierende Erfahrungen gemacht hast, dann schau dir unsere Empfehlungen an.

Wie mache ich ihn verrückt nach mir? Neun unwiderstehliche Tipps für deinen Erfolg

Oft spielen dir dein Selbstbewusstsein und deine Ausstrahlung einen Streich, wenn du deinerseits das Gefühl hast, deinem Partner zu Füßen liegen zu müssen. Wir zeigen dir hier, dass es in der Regel viele kleine Dinge sind, die dich für männliche Wesen ausgesprochen anziehend machen. Diese kannst du wohldosiert und immer wieder neu kombiniert einsetzen.

Verrücktwerden – wie du einem Mann den Kopf verdrehst (Teil 1)

Unser Tipp Nr. 1

Mach nicht verzweifelt irgendetwas, sondern das Richtige, um als Frau für deinen Liebsten zum Verrücktwerden attraktiv zu sein.

Tipp Nr. 2: Sei stetig du selbst und verbiege dich nicht.

Vielleicht gehörst du auch zu den Frauen, die sich jeden Tag darüber Gedanken machen, wie sie auf Männer wirken und ihr Verhalten danach ausrichten, was er denken soll. Damit bringst du dich um die Chance, eine unwiderstehliche Anziehungskraft für ihn zu entwickeln.

Männliche Wesen lieben authentische, selbstbewusste Frauen, die ihnen auf eine entspannte und verspielte Art immer wieder Grenzen setzen und eine innere Unabhängigkeit bewahren.

Wenn du dich verstellst, um ihm zu gefallen, kannst du schnell sehr langweilig für deinen Liebsten werden. Wenn du klug bist, bleibst du stets ein wenig geheimnisvoll und undurchschaubar – dann muss er sich auch immer wieder darum bemühen, dich zu verstehen und kennenzulernen.

Auch ein bisschen Unsicherheit im Hinblick auf den Status eurer Beziehung macht das Ganze für deinen Geliebten vielleicht spannend. Treib‘ es bitte nur nicht zu weit.

Deshalb gehört es auch in diesen Bereich, nicht immer alles für den Mann zu tun und eigene Interessen im Blick zu behalten. Pflege eigene Aktivitäten, eigene Freundschaften und behalte ein eigenes Leben – das macht dich interessant und zieht deinen Liebsten an.

Mache deinen Partner verrückt nach dir

So kannst du unwiderstehlich für ihn werden (Teil 2)

Hier kommen weitere Tipps und Tricks, die dich bei ihm ins rechte Licht rücken.

3. Setz‘ dein Lachen und deine Positivität bei ihm ein.

Mit einer negativen Ausstrahlung wirst du bei ihm nicht punkten. Ein freundliches Wesen ist aus Sicht deines Liebsten eine sehr weibliche Eigenschaft und anziehend. Bringe deinen Liebsten zum Lachen. Bleib spielerisch und entspannt.

4. Verwickle deinen Liebsten in spannende Situationen abseits des Alltags.

Das kann eine Tour mit dem Heißluftballon oder ein Rafting-Abenteuer sein. Diese aufregende Situation wird er direkt mit deiner Ausstrahlung in Verbindung bringen und dich sehr anziehend finden. Es existieren zu diesem Thema sogar wissenschaftliche Studien, die die Steigerung der Attraktivität durch aufregende Umstände belegen. Warum solltest du diesen Effekt nicht für dich nutzen?

5. Werde selbst aktiv.

Gehe auf dein männliches Gegenüber zu. Wenn du immer nur auf eine Aktion deines Gegenübers wartest, empfindet er dich schnell als passiv und weniger attraktiv. Zu deiner Aktivität gehört es auch, ab und an beim Verführen den Ton anzugeben. Hier kannst du alle Register ziehen – von Dirty Talk bis hin zu romantischen Rollenspielen zu zweit. Wichtig ist es einfach, dass du ihm das Gefühl vermittelst, begehrt und geliebt zu werden.

6. Zeige Schwächen und entschuldige dich unverkrampft, wenn du einen Fehler gemacht hast.

Diese Souveränität im Umgang mit eigenen Schwächen ist in seinen Augen eine Stärke, die er nicht in jedem Menschen findet.

Sie macht Männer total verrückt

7. Sprich deinem Liebsten gegenüber (ehrliche) Komplimente aus.

Ist dir schon einmal aufgefallen, dass Männer selten gelobt werden? Er wird nicht vergessen, wenn du aufmerksam verfolgst, was er besonders gut kann und macht. Wenn du das dann auch noch in nette Worte verpacken kannst, ohne zu übertreiben, bist du bereits auf dem halben Weg zur Lieblingsfrau.

8. Du darfst auch mal ein „Zickchen“ sein.

Wohl dosiert und mit Bedacht verschaffst du dir dabei bei ihm Respekt und zeigst auch an dieser Stelle deine Authentizität.

9. Liebe dich selbst und pflege dich.

Männer mögen Frauen, die sich selbst attraktiv finden und selbstbewusst etwas dafür tun. Dabei geht es nicht darum, dich 24 Stunden am Tag mit dir und deinem Aussehen zu beschäftigen. Es geht hier um deine natürliche, selbstbewusste Art, deiner Weiblichkeit Ausdruck zu verleihen.

Die kleinen Unterschiede, die dein Frausein betonen, darfst du zur Geltung bringen. Ziehe dich hübsch an und auch mal sexy, wenn du dich danach fühlst. Mach dich doch mal verrückt nach dir selbst – zieh‘ dir einmal ein Kleid an oder trag‘ schöne Wäsche oder einen Rock – hübsches Strumpfwerk und Schuhe eingeschlossen.

Es gibt da bestimmt etwas, das dir wie ihm gefällt, sodass du dir nicht verkleidet, sondern attraktiv vorkommst. Er wird dich dafür lieben, und du wirst es ebenso genießen.

Frauen können Männer mit falschem Verhalten vertreiben

Was Männer vertreibt…

Wenn wir hier über eine unwiderstehliche Ausstrahlung und Anziehung sprechen, darfst du etwas sehr Wichtiges keinesfalls vergessen: Es gibt auch eine Anzahl von Verhaltensweisen, mit denen du dich sehr unattraktiv machen kannst und deinen Göttinnenstatus leicht verspielst.

VERMEIDE diese Punkte, wenn du ihn verrückt machen willst:

  • Nörgeln und Kritisieren können dich sehr unattraktiv erscheinen lassen. Vor allem, wenn solches   Verhalten zum Dauerzustand wird.
  • Klammern lässt dich nicht souverän wirken und macht ihm Angst.
  • Unaufmerksamkeit ihm gegenüber schafft eine schlechte Atmosphäre zwischen euch.
  • Ständige Selbstkritik erweckt bei ihm einen bedürftigen Eindruck.
  • Routine und Langeweile töten jede Form von spannender Anziehung.
  • Die dauernde Beschäftigung mit deinem Aussehen und deinem Gewicht sind einer Göttin unwürdig.  Er wird das nicht unwiderstehlich finden, sondern eher genervt sein und dich vielleicht für sehr oberflächlich halten.

Viele unserer Leserinnen sind frustriert über ihr eingeschlafenes Liebesleben in ihrer Beziehung und fragen sich deswegen häufig:
"Welche simplen Textnachrichten kann ich nutzen, um die Romantik und Liebe in meiner Beziehung wieder aufleben zu lassen?"

Wie diese Phrasen lauten und du damit die Leidenschaft deiner Beziehung wieder aufleben lässt, erfährst du jetzt hier:

Achtung: Wechselndes Angebot - nur kurze Zeit erhältlich.

Gibt es den e i n e n ultimativen Weg, um ihn verrückt nach dir zu machen?

Du hast die meisten dieser Ratschläge befolgt und dennoch kniet dein Liebster (noch) nicht vor dir?

Er steht auf seine Freundin

In diesem Fall empfehlen wir dir, deine Vorstellung von Unwiderstehlichkeit noch einmal zu überdenken. Du kannst deinen Liebsten in vielerlei Hinsicht verrückt machen. Er kann dieses Gefühl auch auf sehr individuelle Art ausdrücken.

Nicht immer wird er dir zu Füßen liegen oder dich auf den sprichwörtlichen Händen tragen. Bedenke, dass Männer sich manchmal schwer damit tun, ihre Gefühle auszudrücken. Nicht jeder hat ein überschäumendes, romantisches Temperament. Für deinen Liebsten ist allein die Tatsache, dass er mit dir zusammen ist und mit dir Zeit verbringt, oft schon der Beweis dafür, wie er dich liebt und begehrt.

Wenn du dich an dieser Stelle etwas auf seine Sicht der Dinge einlassen kannst, wird eure Beziehung davon profitieren. In der Regel wird er dir ebenfalls entgegenkommen.

Außerdem, dauerhaft liebesverrückte Männer sind nicht immer die besten Männer – auch das sollte dir einen Gedanken Wert sein.

Das Verrücktsein kann eine sehr kurzfristige, wahnhafte Angelegenheit sein, die du nicht wirklich angenehm findest. Vielleicht ist es auch dir zu anstrengend, immer eine Göttin zu sein. Idealerweise gelingt es dir immer wieder, sein Interesse erneut zu wecken, auch das ist viel Wert.

Vielleicht lautet deine Frage also nicht immer „Wie mache ihn verrückt nach mir?“ sondern „Wie bleibt es spannend zwischen uns?“.

Wie mache ich ihn verrückt nach mir? 9 sichere Tipps für dich
5 (100%) 12 votes
Teile diesen Beitrag hier: