Bedingungslose Liebe: Gefühle ohne Erwartungen

0

Wir alle möchten lieben und bedingungslos geliebt werden, genauso wie wir sind. Ohne uns verstellen zu müssen. Mit allen Ecken und Kanten. Wie es dir gelingt, diese Liebe zu finden, erfährst du in diesem Artikel.

Was ist bedingungslose Liebe?

Diese Liebe ist nicht an Bedingungen geknüpft. Sie besteht unabhängig davon, ob du die Erwartungen deines Geliebten erfüllst oder nicht.

Anders gesagt: Dein Lebenspartner bringt dir tiefe Gefühle entgegen. Um deiner selbst willen. Du brauchst nicht attraktiver, schlanker, erfolgreicher, jünger oder sportlicher sein, als du bist.

Für seine intensiven Emotionen erwartet er keine Gegenleistung. Du darfst du selbst bleiben. Ohne dich zu verstellen. Dadurch fühlst du dich frei, unabhängig und glücklich.

Dein Schatz sperrt dich nicht ein. Er erwartet nicht, dass du ihm heimliche Wünsche von den Augen abliest. Oder, dass du seine Erwartungen erfüllst. Er spricht mit dir über seine Wünsche.

Und er akzeptiert deine Antwort darauf. Egal, wie sie ausfällt.

Wenn du diese Person findest, hast du deinen Seelenpartner gefunden. Seelenliebe ist Liebe, an die keine Bedingungen geknüpft sind.

Bedingungslose und bedürftige Liebe

Das Gegenteil von bedingungsloser Liebe ist die bedürftige oder bedingte Liebe. Diese Form kennst du vermutlich bereits aus eigener Erfahrung.

Dabei ist die Zuneigung deines Gefährten an bestimmte Vorstellungen geknüpft.

Dein Freund verlangt (bewusst oder unbewusst) von dir, dass du…

  • seine Erwartungen erfüllst.
  • ihm Aufmerksamkeit entgegenbringst.
  • ihm deine Zuneigung zeigst.
  • ihn bei seinen Vorhaben unterstützt.
  • Dinge mit ihm unternimmst.

Erfüllst du seine Bedürfnisse nicht, zweifelt er möglicherweise an deinen Gefühlen. Wenn du seinen Erwartungen nicht (mehr) entsprichst, entzieht er dir schlimmstenfalls seine Liebe.

Vielleicht kommt es zum Streit zwischen euch. Bei Ehepaaren, die im Streit auseinandergehen, schlagen die Liebesgefühle oft in Hass um.

Bei Liebe ohne Bedingungen kann das nicht passieren.

9 Tipps: Wie lerne ich, bedingungslos zu lieben?

Vielleicht fragst du dich, was du tun kannst, um endlich diese Art von Liebe zu finden. Oder um deinen Partner nicht länger in deine Erwartungen einzusperren.

Dafür sind zwei Dinge nötig:

  • Befreie dich von deinen bisherigen Beziehungsmustern.
  • Arbeite an deinem Selbstwertgefühl.

Der zweite Punkt ist besonders wichtig: Wenn du dich in deinem Körper wohlfühlst, strahlst du das aus. Das wirkt ungemein anziehend auf andere Menschen.

Selbstliebe ist die Grundvoraussetzung dafür, jemand anderen lieben zu können. Gelingt dir das, erwartest du von deinem Lebenspartner nicht länger, dass er dich als fehlendes Puzzleteil vervollständigt.

Dann weißt du, wer du bist und was du im Leben erreichen möchtest. Dadurch strahlst du Ruhe und Selbstsicherheit aus und legst den Grundstein für die Liebe ohne Erwartungen.

Liebe bedingungslos

Was du noch tun kannst:

1. Höre deinem Liebsten zu

Gute Gespräche zu führen, bedeutet, dass du deinem Partner aufmerksam und aktiv zuhörst. Gib ihm Raum, sich auszudrücken.

Die meisten Menschen hören einander nicht richtig zu. Sie wirken in Unterhaltungen geistesabwesend und unkonzentriert. Das liegt daran, dass sie innerlich nicht bei der Sache sind.

Machst du diesen Fehler eventuell selbst? Während dein Gegenüber spricht, überlegst du bereits, was du sagen möchtest. Dann wartest du darauf, dass er Luft holt – und übernimmst das Gespräch?

Auf diese Weise entsteht keine Nähe. Falls du dich jetzt ertappt fühlst, mach es ab sofort einfach besser!

Aktives Zuhören heißt:

  • Du hörst dir in Ruhe an, was dein Freund erzählt.
  • Den Inhalt spiegelst du ihm in eigenen Worten wider.
  • Dabei nimmst du Bezug auf den Sachinhalt und seine Gefühle.
  • Du reagierst auf das, was zwischen den Zeilen deutlich wird.
  • Durch kurze Einwürfe wie „hmhm“, „verstehe“ und „Okay“ zeigst du, dass du ihm inhaltlich folgst.

An passender Stelle fasst du deine eigenen Gedanken, Gefühle und Sorgen ebenfalls in Worte. Bestenfalls sind eure Redeanteile etwa gleich lang.

Du wirst merken, dass eure Unterhaltungen mit dieser Methode an Tiefe und Intensität gewinnen.

2. Behalte deine persönlichen Grenzen bei

In Beziehungen neigen wir dazu, uns an den Partner anzupassen. Tu nichts, was dir innerlich zuwiderläuft. Überschreite deine persönliche Grenze ihm zuliebe nicht.

Ein Mann, der dich ohne Bedingungen liebt, erwartet das nicht von dir! Er möchte dich kennen lernen, wie du bist. Demensprechend akzeptiert er es, wenn du etwas ablehnst.

3. Verbessere dein Selbstwertgefühl

Hast du ein stabiles Selbstwertgefühl? Falls nicht: Arbeite daran! Das ist wichtig, damit du deinem Schatz auf Augenhöhe begegnest. Du solltest dich in deiner Haut wohlfühlen und mit dir im Reinen sein.

Dein Aussehen spielt dabei keine Rolle. Es geht um dein inneres Gefühl dir selbst gegenüber.

Bitte erwarte nicht, dass dich dein Seelengefährte und Ehepartner vervollständigt oder etwas in dir repariert. Durch diese Anspruchshaltung verschließt du dich für die bedingungslose Liebe.

4. Verzichte auf Liebesentzug als Druckmittel

Vielleicht kennst du den Liebesentzug als Erziehungsmittel aus deiner eigenen Vergangenheit: Macht ein Kind nicht, was die Eltern wollen, bekommt es keine Aufmerksamkeit. Oder kein Taschengeld.

In Beziehungen hat Liebesentzug viele Gesichter: Sex, Aufmerksamkeit, finanzielle Unterstützung, aktive Mithilfe…

Viele Paare setzen das als Druckmittel gegeneinander ein.

Du möchtest bedingungslos lieben? Dann entziehe deinem Freund deine Zuneigung und Zärtlichkeit nicht, um deinen Willen durchzusetzen.

5. Sei ehrlich

Zeige deinem Lebensgefährten deine Gedanken, Bedenken und Gefühle offen und ehrlich. Das gilt für große und kleine Dinge gleichermaßen. Zu bedingungsloser Liebe gehört bedingungslose Offenheit.

Damit er dich lieben kann, muss er dich sehen. Gib ihm die Chance dazu, indem du dich nicht verstellst.

6. Begegne deinem Partner wertschätzend

Zur gegenseitigen Wertschätzung gehört ein gewaltfreier und respektvoller Kommunikationsstil. Achte darauf, deinen Liebsten verbal nicht zu verletzen. Begegne ihm in Gesprächen partnerschaftlich und auf Augenhöhe.

Das gilt besonders für Konfliktsituationen. Dabei gilt: Der Ton macht die Musik.

Verzichte auf sarkastische und ironische Sprüche und Untertöne. Sende stattdessen bewusst Ich-Botschaften. Der Todesstoß für Beziehungen sind häufig anklagende Worte, Beschuldigungen und Vorwürfe.

All das ist nicht nötig, wenn du ihm mit aufrichtiger Achtung begegnet.

7. Konzentriere dich auf das Positive

Dein Partner hat nervige Angewohnheiten? Du auch. Perfekt ist niemand. Konzentriere dich auf seine positiven Seiten. Was gefällt dir an ihm? Was macht ihn zu einem einzigartigen Menschen?

Was schätzt du an ihm? Führe dir all das vor Augen. Geh im Geiste all seine wundervollen Eigenschaften und Fähigkeiten durch.

Dadurch wird dein Umgang mit ihm liebevoller und zärtlicher. Alles andere scheint dann nebensächlich.

8. Hilf ihm durch schwere Zeiten

Vor Schicksalsschlägen ist niemand sicher. Eventuell erkrankt dein Lebenspartner. Oder er erleidet einen finanziellen Verlust. Vielleicht verliert er ein Familienmitglied oder einen engen Freund.

Möglicherweise gehen seine beruflichen Pläne schief.

Sei an seiner Seite, wenn er dich braucht. Das kann praktisch, aber auch durch Aufmerksamkeit und Fürsorge geschehen.

bedingungslose Liebe

9. Rechne nicht auf, was du für deinen Partner tust

Die Liebe ist kein Wettkampf. Ohne Erwartungen zu lieben bedeutet eben, dass du keine Gegenleistung erwartest. Dementsprechend ergibt ein Aufrechnen (Was habe ich für ihn getan, was tut er für mich?) keinen Sinn.

Gib, was du geben kannst und geben möchtest. Erwarte dafür nichts zurück.

Wie erhalte ich die bedingungslose Liebe?

Beziehungen verändern und entwickeln sich. Damit die tiefen Gefühle füreinander nicht im Lauf der Zeit verschwinden, ist Beziehungsarbeit entscheidend.

Denn zu einer Beziehung gehört neben der emotionalen Liebe auch die körperliche Liebe.

  • Achte darauf, Zeit mit deinem Liebsten zu verbringen. Begegnungen und gemeinsame Momente ermöglichen Nähe, Intimität und Sexualität.
  • Versuche dir das Glück der Verliebtheit zu erhalten: Denke bewusst an euer erstes Treffen, an die Glücksmomente und Erinnerungen, die euch verbinden.
  • Nimm die Unvollkommenheit deines Partners wahr und akzeptiere sie. Fehler und Unzulänglichkeiten sind ein Teil seiner Persönlichkeit.
  • Liebe dich selbst, denn nur dann bist du in der Lage, einen anderen Menschen aus vollem Herzen zu lieben.
  • Unterstütze deinen Schatz bei seinen Zukunftsplänen. Aber vergiss nicht, auch selbst Pläne zu schmieden.

Fazit

Bedingungslose Liebe ist die Idealform der wahren Liebe. Du kannst diese Liebe finden, wenn du zu dir selbst stehst. Selbstbewusstsein und Selbstliebe sind die Schlüssel zu erwartungsfreien, großen und wahren Liebesgefühlen.

Zusätzlich spielt der wertschätzende und liebevolle Umgang mit deinem Partner eine zentrale Rolle. Dazu gehören aktives Zuhören, der Verzicht auf Liebesentzug und eine gewaltfreie Kommunikation.

Wenn du lernst, Liebesgefühle und Erwartungen zu trennen, hast du die besten Chancen deiner Seelenliebe zu begegnen.

 

Teile diesen Beitrag hier:

Die Kommentarfunktion wurde aufgrund von Spam vorübergehend geschlossen.