Dich lässt das Gefühl nicht los, dass etwas nicht stimmt. Nach eurer Traumhochzeit folgten Jahre voller Glück. Doch mittlerweile fühlst du dich nicht mehr wohl in eurer Ehe. Du stellst dir womöglich die Frage, ob du dich in einer Ehekrise befindest. Was kannst du dagegen tun?

Womöglich durchläuft jede Ehe einmal ein Tief. Manchmal trennen sich einige Paare während einer Krise. Aber andere schaffen es auch wieder raus aus der Ehekrise.

Doch eins ist für dich vermutlich klar: Du möchtest nicht zu den Ersteren gehören.

Du möchtest wieder eine glückliche Ehe mit deinem Partner führen. Eine Familie mit euren Kindern und deinem Partner sein.

Möglicherweise ist es für dich hilfreich herauszufinden, ob ihr euch in einer Ehekrise befindet. Es ist verständlich, wenn es für dich zunächst ein Schock ist.

Doch es heißt nicht, dass die Ehe am Ende ist. Es heißt, dass ihr etwas ändern dürft, um wieder glücklich zu sein!

Wir haben für dich 5+1 Anzeichen zusammengestellt, um dir zu mehr Klarheit zu verhelfen.

Wie kannst du eine Ehekrise erkennen? 5+1 Anzeichen

Du hast das Gefühl, das etwas nicht mehr stimmt. Es ist gut, dass du hinsiehst und dir Gedanken machst. Denn wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist, ertrinkt es womöglich, wenn du wegsiehst.

Je früher du eure Probleme erkennst, desto eher kannst du deine Ehe retten.

Dabei ist es unter Umständen normal, dass erst ein Ehepartner Unstimmigkeiten wahrnimmt.

Denn oftmals gibt es schon Anzeichen dafür, dass ihr euch in einer Beziehungskrise befindet. Je früher ihr die anbahnende Krise bekämpft, desto höher ist die Chance auf ein Happy End.

  1. Ihr plant eure Zukunft und Unternehmungen ohne Partner

Oft ging es abends darum, was ihr gemeinsam am Wochenende unternehmen sollt? Doch das hat stark nachgelassen. Du erfährst lediglich, dass er am Samstag mit seinen Freunden auf den Berg geht?

Zudem ertappst du dich selbst dabei, wie du deine Zukunft ohne ihn gestaltest?

Eine Partnerschaft lebt von Unternehmungen zu zweit und Zukunftsplänen. Schließlich geht es darum, dass Leben gemeinsam zu bewältigen. Doch kommt deine bessere Hälfte hier nicht mehr vor, solltest du aufhorchen und deine Beziehung überdenken.

  1. Du stellst dir bereits eine Trennung vor

Wie wird es wohl sein, wenn wir uns trennen? Was passiert dann mit unserem Hausstand und den Kindern?

Vielleicht denkst du bereits darüber nach, ob er dich betrügt. Möglicherweise weißt du, dass du ihm eine Affäre nicht verzeihen wirst.

Der Gedanke an das Single sein stimmt dich eher glücklich als traurig?

Wenn du dir bereits diese Fragen stellst oder diese Gedanken hast, steckt ihr womöglich bereits in einer Beziehungskrise.

Du möchtest die Ehekrise überstehen

Es fehlen die Gemeinsamkeiten und Gespräche

  1. Ihr streitet euch häufig

Unzufriedenheit in einer Ehe kann sich auf verschiedene Weisen äußern. Mitunter, dass kaum noch ein Tag vergeht, an dem ihr euch nicht streitet.

Ständige Streitereien zehren sehr an den Nerven. Zudem ist es für eine gesunde Beziehung nicht gut, nur noch die negativen Seiten des Partners zu sehen.

Ist eine normale Konversation nicht mehr möglich, solltest du dir Gedanken machen, woher die eigentliche Unzufriedenheit rührt.

  1. Ihr nehmt euch keine Zeit mehr füreinander

Wann habt ihr euch das letzte Mal ausgiebig Zeit füreinander genommen? Sei es bei einem romantischen Abendessen oder einem gemütlichen Abend auf der Couch ohne Kinder.

Wenn du auf diese Frage keine Antwort weißt, dann kann dies ein Anzeichen sein, dass es in eurer Ehe kriselt.

Achte dabei darauf, ob es sich um eine Momentaufnahme handelt. Möglicherweise hat er aktuell ein erhöhtes Arbeitsaufkommen in der Firma. Du fährst die Kinder momentan zu vielen Turnieren.

Denn in einer Partnerschaft ist es wichtig, zusammen Zeit zu verbringen und diese auch wertzuschätzen. Denn ihr seid nicht nur Eltern, sondern auch ein Paar. Nehmt euch bewusst Zeit füreinander.

Es gibt keinen Sex mehr und Liebe

  1. Der Sex bleibt aus

Auch wenn Sex nicht alles in einer Partnerschaft ist, er gehört dennoch dazu.

Unter Umständen ist es normal, wenn der Sex nachlässt. Oftmals findet er in einer langjährigen Beziehung nicht mehr regelmäßig statt. Gar keinen Sex mehr zu haben, ist möglicherweise für euch beide frustrierend.

Du steckst womöglich in einer Ehekrise, wenn jegliches Interesse an sexuellen Handlungen mit deinem Partner fehlt.

Eine Beziehung lebt von Zärtlichkeiten. Er kann manchmal wirkungsvoller sein als liebe Worte.

Es ist wichtig für euch und die Wertschätzung des Gegenübers, sich einmal in den Arm zu nehmen oder liebevoll über den Arm zu streicheln.

  1. Die Gefühle sind weg

Vermutlich ist dir bereits klar, dass die Schmetterlinge im Bauch nicht ewig anhalten.

Doch solltest du dir die Frage stellen, ob du noch Gefühle für deinen Partner hast. Reichen diese noch aus, um eine glückliche Beziehung zu führen? Oder führt ihr womöglich eine Ehe ohne Liebe?

Wenn du zunächst keine Antwort auf die Frage weißt, ist dies womöglich sogar normal. Denn während einer Ehekrise kann es vorkommen, dass du in einem Gefühlschaos steckst.

Dann darfst du diese sortieren und dir für dich mehr Klarheit verschaffen.

Erkennst du dich in einigen Punkten wieder? Dann stellst du dir wahrscheinlich die Frage:

Wie konnte es nur soweit kommen?

Auch hierbei möchten wir dir helfen und haben für dich die möglichen Gründe einer Ehekrise aufgeführt.

Wie entsteht eine Ehekrise? 5 mögliche Gründe

Jedes Paar ist anders. Daher gibt es wahrscheinlich viele und unterschiedliche Gründe für eine Krise.

Doch aus Erfahrungen heraus haben wir für dich 5 mögliche Gründe zusammengeführt, die häufiger zu einer Krise führen können:

  • Streit und Nörgeleien

Für ein Paar kann es sehr kräftezehrend sein, sich häufig zu streiten. Oftmals geht es dabei um Kleinigkeiten. Doch diese können sich aufbauschen.

Auch wiederkehrende Nörgeleien wegen herumliegender Socken kann auf das Gemüt schlagen.

Eine gesunde Beziehung lebt von Kompromissen. Nobody’s perfect. Daher solltest du darauf achten, die positiven Dinge zu sehen und keinen Dauerbrenner aus Kleinigkeiten zu machen.

  • Unterschiedliche Zukunftswünsche

Er möchte die Welt umreisen, aber du liebst Camping? Er möchte ein Kind, du noch an deiner Karriere feilen?

Bei solch sehnlichsten Wünschen im Leben kann es womöglich nicht einfach werden, einen Kompromiss zu finden.

  • Schwangerschaft und Geburt

Wenn Kinder kommen, schweben vermutlich alle Eltern auf Wolke 7. Doch kann dies unter Umständen auch zu Problemen führen.

Schlafmangel, weniger Zeit füreinander, Erziehungsfragen und weitere mögliche Situationen können an den Nerven eines Paares zehren.

  • Schicksalsschlag

Der Verlust eines geliebten Menschen kann sehr schwierig werden. Auch eine Fehlgeburt kann zu einer Ehekrise führen. Jeder Mensch geht mit einem Verlust anders um.

Während du seine Nähe suchst, möchte er lieber alleine sein. Dies kann für dich sehr verletzend sein oder ihn einengen.

  • Seitensprung

Du bist betrogen worden?

Ein Seitensprung kann sehr schmerzhaft für einen Partner sein. Ob für dich oder für ihn. In diesem Moment scheint womöglich erst einmal die Welt stehen zu bleiben, sobald es herauskommt.

Womöglich gibt es auch einen Grund, warum es dazu gekommen ist. Der Vertrauensbruch, der daraus resultiert, ist vermutlich für kein Paar leicht zu bewältigen.

Überlege dir, ob du deine Ehe retten möchtest

Schöne Ereignisse

Es kann auch vorkommen, dass schöne Ereignisse sich als Zerreisprobe für eine Ehe entpuppen.

Beispielsweise beim Bau eures Eigenheimes. Ihr fiebert beide eurem neuen Zuhause entgegen. Endlich möchtet ihr euch dort einrichten und heimelig fühlen.

Ein Haus zu bauen, kann sehr stressig werden.

Es müssen viele Entscheidungen getroffen werden und der finanzielle Aspekt ist selten unerheblich. Auch wenn etwas schief geht, können belastende Diskussionen und Streitereien entstehen.

Hinzu kommen noch die Kinder, die auf ihre „Mama-und-Papa-Zeit“ bestehen.

Stress ist dann vermutlich vorprogrammiert.

Sei dir bewusst, dass es zu jeder Zeit Wege und Möglichkeiten gibt, aus einer Ehekrise herauszukommen.

Ehekrise überwinden

Kommen dir von den obigen Punkten mehrere Anzeichen bekannt vor, dann solltest du dich mit deinem Partner zusammensetzen. Eventuell ist eure Beziehung kaputt.

Es ist möglich, dass dein Mann momentan genauso fühlt wie du. Vielleicht hat er sich noch nicht getraut, auf dich zuzugehen. Möglicherweise hat auch er Angst, wie es weitergehen wird.

  1. Wie führst du das Gespräch

Während des Gesprächs ist es wichtig, erst einmal neutral und sachlich zu bleiben.

Versuche dabei, aus der Ich-Perspektive zu sprechen:

  • Ich fühle mich allein gelassen.
  • Für die Zukunft würde ich mich freuen, mehr Zeit mit dir verbringen zu können.
  • Es wäre toll, wenn du mir etwas mehr Aufmerksamkeit schnekne könntest.

Es bringt euch beide nicht weiter, euch mit Vorwürfen zu attackieren. Das könnte die Krise sogar verschlimmern.

  1. Nimm dir Zeit

Möglicherweise helfen dir ein paar Tage Abstand, um deine Gefühle zu sortieren. Du kannst dir überlegen, was dir wichtig ist und was du dir für deine bzw. eure Zukunft wünschst.

Ebenfalls kann es hilfreich sein, dir Rat bei deinen Freunden zu suchen. Vielleicht können sie dir einen neuen Blickwinkel auf die Situation verschaffen.

  1. Finde heraus, was du möchtet

Für die Zukunft ist es wichtig, dass du dir Gedanken machst, was du möchtest.

Möchtest du weiter an der Ehe arbeiten oder eventuell doch die Trennung?

Du darfst eine Entscheidung für dich treffen. Auch, wenn sie schmerzt.

  1. Auslöser finden

Wahrscheinlich hilft es dir herauszufinden, weshalb ihr eine Ehekrise habt.

Habt ihr vielleicht zu wenig Zeit füreinander? Streitet ihr euch oft wegen Erziehungsfragen eurer Kinder?

Darüber solltet ihr euch Gedanken machen und gegebenenfalls gemeinsam darüber besprechen und einen gemeinsamen Nenner finden.

  1. Nehmt Hilfe an

Ihr findet keine Lösungsansätze für eure Probleme?

Vielleicht helfen euch eure Freunde oder eine Eheberatung dabei. Auch hier ist es hilfreich, andere Blickwinkel kennenzulernen.

  1. Sucht gemeinsam nach Lösungen

Wenn ihr beide die Ehe weiterführen möchtet, solltet ihr gemeinsam nach Lösungen suchen.

Dabei ist es hilfreich, sich darüber Gedanken zu machen, was ihr euch für die Zukunft vom Partner wünscht. Hierbei solltet ihr darauf achten, dass ihr eigentlich eine Partnerschaft auf Augenhöhe führt.

Haltet euch an Kommunikationsregeln, lasst den anderen aussprechen und reflektiert eure Konversation anschließend.

Gemeinsam nach Lösungen in einer Ehekrise suchen

Mögliche Lösungen wären

  • Macht Termine für Zweisamkeit

Für eine glückliche Beziehung ist es wichtig, zusammen Zeit zu verbringen. Dies kann im Alltag gerne einmal untergehen.

Setzt euch beispielsweise einen Termin pro Woche fest. Möglicherweise nehmen die Großeltern gerne eure Kinder für einen Abend.

Somit könnt Ihr die Zeit ausgiebig genießen und findet wieder zueinander.

  • Sucht gemeinsame Interessen

Auf Dauer wird ein schöner Filmeabend womöglich für euch beide langweilig. Sucht euch wieder gemeinsame Interessen, welche ihr zusammen ausüben könnt.

Belegt beispielsweise einen Tanzkurs. Ihr kommt somit nicht nur aus dem Haus, sondern könnt auch den Feierabend bei einem Tanz ausklingen lassen.

  • Schenkt euch gegenseitig wieder mehr Aufmerksamkeit

Es macht nicht nur Spaß, beschenkt oder verwöhnt zu werden. Es kann auch sehr viel Freude machen, eine Überraschung zu planen. Lasst euch etwas einfallen, wie ihr euch gegenseitig verwöhnen könnt.

Das müssen keine großen Dinge wie ein Urlaub sein. Oftmals reichen auch kleine Überraschungen aus. Schickt die Kinder zu Freunden und kocht etwas Feines. Überrascht euch mit Blumen oder mit einem Kinobesuch.

  • Bucht einen romantischen Urlaub

Ihr wart noch nicht in Paris? Auf in die Stadt der Liebe!

Somit erlebt ihr gemeinsam wieder etwas Neues und könnt noch lange von den Erinnerungen zehren.

Ein gemeinsamer Urlaub kann beflügeln. Ihr entflieht dem Alltag und lernt euch wieder besser kennen. Gemeinsam könnt ihr alles schaffen, was ihr möchtet.

Und auch wenn eure Beziehung am Ende ist, habt ihr nicht versagt. Ihr habt alles getan, was ihr konntet. Vielleicht ist eure gemeinsame Zeit nun zu Ende und es warten bereits neue Abenteuer auf euch.

Doch wenn es klappt, könnt ihr an euren Erfahrungen wachsen. Ihr könnt künftig schneller bei Problemen reagieren und einer neuen Ehekrise vorbeugen.

Weitere Themen:

,

Über den Autor

Darius Kamadeva - Beziehungsexperte

Darius Kamadeva ist Bestseller Autor und der führende Beziehungs- und Datingcoach deutschlands - speziell für Frauen. Auf seinem Youtube Kanal mit mehr als 90.000 Abonnenten hilft er mit seinen über 10 Jahren Erfahrung Frauen zu einer glücklichen Beziehung zu sich selbst und zu anderen zu kommen. Seine Arbeit, Frauen auf ihrem Weg die Heldinnen in ihrem Leben zu werden zu begleiten, ist bekannt aus TV, Radio & Youtube. Er bietet Online Kurse, Retreats, Seminare, Live Events, persönliche Coachings und Video Inhalte an, die Frauen zur Liebe ihres Lebens bringen.