Seelenliebe: Wie du sie findest und für immer festhältst

0

Eine tiefe, bedingungslose, allumfassende Liebe zwischen dir und deinem Partner, die niemals endet. Daran denkst du vielleicht, wenn du den Begriff „Seelenliebe“ hörst. Und doch sind genau solche romantisierten Vorstellungen dafür verantwortlich, dass du mit hohen Erwartungen auf die Suche nach einem Partner gehst. Oft wirst du genau deshalb nicht fündig oder schwer enttäuscht.

Damit das nicht passiert und du diese spirituelle Form der Liebe kennenlernen kannst, geben wir dir in diesem Artikel einen Einblick in das Thema.

Was bedeutet Seelenliebe?

Der Begriff bezeichnet eine tiefe Liebe und Verbundenheit zwischen zwei Menschen, die aufgrund ihrer verwandten Seelen entsteht. Diese Seelenverwandtschaft hat sich über mehrere Erdenleben entwickelt.

Wenn zwei Seelenpartner aufeinandertreffen, bildet sich im besten Fall eine harmonische Beziehung zwischen ihnen. Gegensätze werden friedlich vereint und das Paar lebt trotz einiger Gegensätze in Balance, im vollkommenen Einklang wie Yin und Yang.

Besondere Formen einer Seelenpartnerschaft sind zum Beispiel Dualseelen oder Zwillingsseelen, die wir dir bereits in vorherigen Artikeln erklärt haben.

So viel zur Theorie. In der Praxis sieht es jedoch manchmal ganz anders aus.

Die Energie zwischen Seelenpartnern zieht sie an und stößt sie zugleich ab. Ihr beide müsst daher in der Lage sein, mit dieser kraftvollen, oft verwirrenden Verbindung umzugehen. Nur dann ist eure harmonische Vereinigung nicht nur spirituell vorhanden, sondern auch hier auf Erden möglich.

Beide Partner sollten dafür:

  • offen für ihr eigenes inneres Wachstum sein.
  • sich selbst und den Partner mit all seinen unbewussten Schatten und Gegensätzen bedingungslos annehmen können.
  • die starke Liebe zwischen ihnen akzeptieren und leben können.

Sind diese Voraussetzungen nicht gegeben, ist es für die Seelenpartner schwer, eine harmonische Beziehung zu führen. Oft erleiden sie dann eher tiefen Schmerz. Doch dazu gleich mehr.

Ihre Seelen fühlen sich verbunden

Erkenne ich Seelenliebe auf den ersten Blick?

Eure Augen kreuzen sich. Sofort ist dort ein vertrautes Gefühl in dir. Dabei kennst du ihn doch eigentlich noch gar nicht…

Wenn zwei seelenverwandte Menschen aufeinandertreffen, spüren sie es meistens sofort: Hier ist etwas ganz Besonderes zwischen ihnen.

Etwas, das bei beiden vorher noch nie da gewesen ist. Obwohl sich beide fremd sind und zum ersten Mal gegenüberstehen, schwingt ein vertrautes Gefühl mit. Als wärt ihr euch schon einmal begegnet. Als wärt ihr euch schon einmal nah gewesen.

Bereits in den ersten Augenblicken spürt ihr eine starke Verbundenheit zwischen euch, die ihr nicht mit oberflächlichen Merkmalen erklären könnt. Diese tiefe Verbindung hat wenig mit Schwärmerei oder rein sexueller Anziehung zu tun. Tatsächlich könnte dein Seelenpartner ganz anders aussehen, als du dir deinen Traummann vorstellst.

Das heißt, dass es keinen „Merkmalskatalog“ gibt, den du abhaken kannst, um einen Seelenverwandten zu erkennen. Vielmehr ist da eine gewisse Schwingung, eine anziehende Energie zwischen euch, die mit dem logischen Verstand nicht zu erklären ist. Und dennoch ist sie für euch beide vom ersten Aufeinandertreffen an unbestreitbar vorhanden.

Warum tut Seelenliebe so weh?

Wenn beide Partner noch nicht reif genug sind, um mit ihrer tiefen Seelenverbundenheit und der Liebe zwischen ihnen umzugehen, leiden sie. Statt einer harmonischen Beziehung entwickeln sich mit der Zeit schmerzhafte Konflikte.

Wenn Seelenliebe weh tut, hat der Verstand das Steuer übernommen.

Und der versucht etwas zu verstehen, das nicht logisch zu erklären ist. Weil das natürlich Angst macht, versucht die Seelenpartnerin vielleicht ihren Partner zu kontrollieren und zu klammern. Ihr streitet euch und nicht selten ergreift meist der männliche Part hin und wieder die Flucht.

Eine konfliktgeschüttelte On-Off-Beziehung entsteht, in der das Leid die tiefe Liebe meist zu überschatten scheint.

Dieser Leidenskreislauf ist vor allem bei der Dualseelenliebe zu beobachten, wo es bestimmte Seelenpartner Phasen gibt. Eure schmerzhafte temporäre Distanz ist in dem Fall sogar notwendig für eure innere Entwicklung. Nur dann seid ihr irgendwann bereit für euer harmonisches Zusammensein hier auf Erden.

Seelenpartner wirken fast wie ein Spiegel des anderen. Denn ihr tragt neben euren anziehenden Gegensätzen auch ein Stück des anderen in euch. Deshalb passiert es automatisch, dass ihr euch mit der Zeit gegenseitig mit euren schlummernden Schatten, Ängsten und tiefliegenden Blockaden aus der Vergangenheit konfrontiert.

Wenn du oder dein Partner sich seiner inneren Entwicklung gegenüber verschließt, führt dies automatisch dazu, dass ihr euch abstoßt und auf Distanz geht. Leid in der Seelenliebe entsteht daher nur, wenn du dich und deine Schatten nicht bedingungslos akzeptieren und loslassen kannst. Denn dann ist es dir auch unmöglich, deinen Partner vollkommen anzunehmen.

Wie finde ich echte Seelenliebe?

Wenn du dir wünschst, diese Art der Verbundenheit endlich zu erleben, raten wir dir, deinen Fokus zunächst auf dich zu richten – und nicht auf deinen (potenziellen) Partner. Versuche dich bewusst deiner inneren Entwicklung, deinem Wachstum zu öffnen, indem du deine unbewussten Schatten wie Ängste und negative Glaubensmuster anschaust.

Wir möchten, dass du verstehst:

Seelenliebe ist kein Allheilmittel, das du nur finden musst, um dich endlich ganz zu fühlen und glücklich zu sein. Alles, was du suchst, ist bereits in dir!

Oft machen wir den Fehler, unsere Verletzungen mit äußeren Mitteln heilen zu wollen. Das heißt: Wir suchen nach etwas oder – im Falle der Seelenverbindung – nach jemandem, der unsere innere Leere füllt. Unstillbar scheint die Sehnsucht in unserem Herzen nach jemandem, der uns „ganz“ machen soll.

Erkenne, dass

  • du in dir bereits ganz und vollkommen bist.
  • du keinen äußeren Retter brauchst.
  • sich keine deiner Verletzungen durch jemanden anderes heilen lässt als dir selbst.
  • du nur in dich hineinsehen, annehmen und loslassen musst, um innerlich zu wachsen.

Dann bist du bereit, deinen Seelenpartner zu erkennen und auch ihn bedingungslos anzunehmen. Du bist reif, die reine, tiefe Verbindung zwischen zwei Seelen auf Erden zu erleben. Diese Bereitschaft wird deinen Seelenpartner automatisch anziehen – denn es ist eine kraftvolle, unsichtbare Energie, die du aussendest.

Ist Seelen-Liebe ein ganzes Leben lang

Ist Seelenliebe für immer?

Dieser Frage liegen ein paar Annahmen zugrunde, die die Seelenliebe logisch zu analysieren und einzuordnen versuchen. Im Folgenden enthüllen wir diese und beantworten dir auf diese Weise die Frage, ob Seelenliebe für immer ist.

  1. Annahme: Eure Seelenverbindung besteht nur in diesem Leben.

Wenn du dich fragst, ob Seelenliebe für immer ist, denkst du vermutlich an „bis zum Lebensende“. Es ist wichtig, dass du erkennst: Diese tiefe Verbindung ist nicht zeitlich begrenzt wie ein menschliches Leben. Es geht um eine spirituelle Verwandtschaft eurer Seelen, die über körperliche oder zeitliche Begrenzungen hinaus geht.

Es kann durchaus passieren, dass

  • sich zweitweise eure Wege trennen.
  • ihr in euren Trennungsphasen auch neue Beziehungen mit anderen findet.
  • einer von euch frühzeitiger stirbt und der andere allein zurückbleibt.

Und trotzdem bleibt eure Seelenverbindung bestehen – denn sie geht über alles irdische, alles materielle und körperliche Leben hinaus.

  1. Annahme: Eine harmonische Beziehung mit einem Seelenpartner bedeutet, dass ihr zusammenwohnt, eine Familie gründet und gemeinsam alt werdet.

Auch dies ist eine Vorstellung, die wir oft von einer Seelenpartnerschaft haben. Diese Vorgaben sind aber nur gedankliche Konstrukte, die mitverantwortlich sind für vieles Leid in der Seelenliebe.

Die irdische Form eurer Liebe, das heißt wie genau ihr sie auslebt, folgt aber keinem Standard. Es gibt kein richtig oder falsch, wenn ihr Seelenpartner seid. Zum Beispiel könnt ihr feststellen, dass ihr beide euren eigenen Raum braucht – und deshalb physisch nicht gemeinsam wohnen möchtet. Und trotzdem kann eure Partnerschaft glücklich und harmonisch sein.

Das A und O ist: Je mehr Freiheit du dir und deinem Partner geben kannst zu sein, wie ihr seid, desto mehr gedeiht und vertieft sich eure Verbundenheit. Dadurch ist echte Harmonie möglich. Gemeinsam findet ihr die für euch passende Form der irdischen Partnerschaft.

  1. Annahme: Es gibt nur einen Seelenpartner.

Hier schwingt ein gewisser Besitzanspruch mit, ein Festhalten am anderen. Wie wir gesehen haben geht es in der Seelenpartnerschaft aber auch darum loslassen zu können, wenn es nötig ist.

Mache dir bewusst, dass wir alle miteinander verbunden sind. Manche Seelen sind sich näher und andere weniger nah. Wahrscheinlich sind wir daher nicht nur mit einem Menschen seelisch tief verbunden.

Wenn du spürst, dass es an der Zeit ist und deine Beziehung zu deinem Seelenpartner zu Ende geht, versuche auch dort zuzulassen. Jede seelenverwandte Partnerschaft bringt neue Lernphasen und Entwicklungsstufen zu dir. Du bekommst die Möglichkeit, etwas Neues über dich und das Leben zu lernen und dein Partner genauso.

Manchmal führen eure Wege wieder zusammen – im gleichen Leben oder ein paar Leben später. Eure Seelenverbundenheit bleibt dennoch bestehen.

Denn dieses unsichtbare Band bleibt bestehen, auch wenn ihr (zunächst) getrennte Wege gehen müsst.

Fazit: Eure Beziehung ist endlich, eure Seelenliebe unendlich

Wenn du bereits einen Seelenpartner gefunden hast und dich fragst, ob ihr für immer zusammenbleibt, kann das leider niemand garantieren.

Es kann passieren, dass ihr beide vor unterschiedlichen Lernstufen steht und diese nicht gemeinsam bewältigen könnt. Oder, dass einer von euch seine Aufgabe für dieses Leben bereits abgeschlossen hat und früher gehen muss.

Doch das muss dich nicht mit Angst und Sorgen erfüllen. Denn du weißt, dass etwas viel Tieferes zwischen euch allzeit bestehen bleiben wird. Ein unerschütterliches Band aus Liebe zwischen euren Seelen, das über dieses Leben hinausgeht – und euch auch in folgenden Leben wiederzusammenführen wird.

Teile diesen Beitrag hier:

Die Kommentarfunktion wurde aufgrund von Spam vorübergehend geschlossen.