Dirty Talk – Die ultimative Anleitung (für AnfängerInnen)

0

Vor Kurzem hast du vielleicht die folgende Erfahrung gemacht:

Bei einem ganz entspannten Telefonat mit deinem Freund hat sich zwischen euch ein sehr erotisch gefärbter Dialog entwickelt. Dein Partner hat dir verbal sehr direkt vermittelt, wie sehr er sich auf das Treffen mit dir später am Abend freut. Dabei wurde er recht explizit in der Beschreibung seiner Pläne für euer Zusammensein.

Du hast dabei festgestellt, dass du angesichts dieser direkten Ansprache weiche Knie bekommst und fühltest eine entsprechende Röte im Gesicht aufsteigen. Auf der einen Seite fandest du diesen sprachlichen Austausch sehr erregend. Auf der anderen Seite warst du zu schüchtern, um euer Gespräch selbst aktiv und mit eigenen verbalen Ideen zu würzen.

Du hast dich über dich selbst geärgert und fragst dich nun, wie du eine Meisterin im Dirty Talk werden kannst.

Hast du das Gefühl, deine sexuelle Energie ist zu schwach und du fragst dich deswegen häufig:
"Gibt es ein unanständiges, erotisches Geheimnis über Männer, das JEDE Frau nutzen kann, um einen Mann so heiß und verrückt nach ihr zu machen, dass er alles (wirklich ALLES) für sie tun würde?"

Wir sagen es dir: JA!

Möchtest du die Lösung erfahren?

Achtung: Wechselndes Angebot - nur kurze Zeit erhältlich.

Denn in einer Sache bist du dir sicher: Deinem Freund gefällt das „schmutzig-erotische Geplänkel“ sehr, und auch du genießt die knisternd aufgeladene und prickelnde Atmosphäre, die aus einigen heißen Wortfetzen entsteht.

Wir können dich beruhigen, denn es ist nicht schwierig, die Kunst des Dirty Talking zu erlernen und zur Meisterschaft zu entwickeln. Mit Selbstbewusstsein und unseren hilfreichen Tipps kannst du dich auf viele spannende Dirty Talks freuen. Ganz nebenbei kann es ihr dabei gelingen, dich von deiner besten – nämlich verführerischen und erotischen Seite – zu zeigen.

Übrigens, auch die Herren der Schöpfung dürfen sich von unseren Empfehlungen angesprochen fühlen.

Heiße Gespräche mit dem Partner

Worum geht es bei heißen Gesprächen?

Es ist sehr wichtig, dass du dir nicht zu viele Gedanken über die Inhalte der schmutzigen kleinen Gespräche mit deinem Mann machst.

Erotisches Wortgeflüster lebt von einer entspannten und lockeren Atmosphäre. Du kannst dabei alles äußern, was dir in erotischer Hinsicht in den Sinn kommt. Beispielsweise machst du deinem männlichen Gegenüber eindeutige verbale Avancen oder Komplimente im Hinblick auf seine sexuelle Attraktivität.

Das kann dir leichter fallen, wenn du für die Dauer des Gesprächs in eine andere Rolle schlüpfst. Rollenspiele sind eine gute Möglichkeit, relativ ungehemmt sogenannte schmutzige Wörter in den Mund zu nehmen, an die du dich sonst nicht herantraust. Nach einiger Zeit wirst du feststellen, welche Worte und Gesten entsprechende erregte Reaktionen bei deinem Gegenüber hervorrufen und kannst diese ganz gezielt einsetzen.

Äußere deine Wünsche, erzähl von deinen sexuellen Fantasien und werde dabei verbal direkt. Vergiss im Zusammenhang mit Dirty Talk Begriffe wie Perversion oder Peinlichkeit. Es gibt in diesem Kontext vermutlich keine peinlichen Inhalte, solange du bei dir selbst und authentisch bleibst.

Sogar kleine Anleihen in erotischen Filmen und Büchern sind erlaubt, besonders, wenn du am Anfang nicht ganz genau weißt, wo du anfangen sollst. Gibt vor allem auch deinem Gegenüber ein entsprechendes Feedback auf sein charmant-schmutziges Geflüster und zeige ihm deutlich, was dir dabei besonders gut gefällt.

Sex & heiße Gespräche sind ihr wichtig

Wann ist der richtige Zeitpunkt für pikantes Geflüster?

Vielleicht bist du dir etwas unsicher, wann heiße Dialoge angemessen sind. Wir können dir diese Frage nicht pauschal beantworten. Allgemein aber kommt für dich wahrscheinlich jede Situation infrage, in der eine gewisse Intimität besteht.

Das prickelnde Verbalisieren kann

Hast du schon einmal ausprobiert, ihm in einem vollbesetzten Fahrstuhl eine kleine erotische Fantasie ins Ohr zu flüstern? Wir empfehlen dir, es einmal auszuprobieren. Es kann sein, dass dich dein Liebhaber nach mehreren ähnlichen Erfahrungen mit dir für eine geborene Sex-Göttin des schmutzig-erotischen Austauschs hält.

Dirty Talks können selbst aus enttäuschenden Urlaubsunterkünften, verregneten Zeltferien und langweiligen Fernsehabenden eine erotische Offenbarung machen – es liegt an dir, das einfach auszuprobieren. Wir empfehlen dir den Einsatz eines gut gewürzten Liebesgeflüsters vor allem auch dann, wenn dein Liebster etwas müde und abgespannt ist.

Höchstwahrscheinlich wirst du die belebende Wirkung ohne zeitliche Verzögerung genießen können und im Verlauf des Abends davon profitieren.

Sie kommen sich mit Dirty Talks näher

Die Dos und Don’ts beim scharfen Gerede

Hier kommen unsere speziellen Tipps für Dirty Talking:

  1. Finde Synonyme

    Als vorbereitende Trockenübung kannst du dir scharfe Synonyme für Wörter wie Sex, Vagina, Geschlechtsverkehr und ähnliche Bereiche überlegen. Später kannst du dann entspannt auf die Wörter zurückgreifen und deinen Mann begeistern.

    Es lohnt sich in diesem Zusammenhang für dich, wenn du auch deiner Stimme einen erotischen Hauch verleihen kannst. Nimm dir hier ruhig entsprechende Schauspieler zum Vorbild, ohne diese 1:1 zu imitieren.

    Gewöhne dir an, auch im direkten sexuellen Verbalaustausch deutlich und vernehmlich zu sprechen. Wenn dein Gegenüber dich nicht verstehen kann, wird keine erotisch geprägte Stimmung aufkommen.

  2. Blende alles Negative aus

    Erotisches Geflüster darf positiv und unbelastet sein. Du solltest daher darauf verzichten, in diesem Zusammenhang negativ über Ex-Partner zu sprechen oder deinen jetzigen Liebhaber zu kritisieren. Das wäre nicht sehr sexy.

  3. Fühl dich stark und selbstbewusst

    Schmutzige Gespräche leben von deinem Selbstbewusstsein. Du darfst dabei Grenzen überschreiten, die du sonst im Alltag einhältst. Es darf also immer eine Note schmutziger, direkter und verwegener sein, als du es normalerweise zum Ausdruck bringst. Vergiss das brave Mädchen und nutze auch einmal das F-Wort, wenn du ihm gegenüber zum Ausdruck bringst, dass du mit ihm schlafen möchtest.

  4. Bleib du selbst und geh unverkrampft an das Thema heran

    Du solltest dich auch beim Dirty Talk nicht verbiegen. Als Leitlinie gilt, dass alles möglich und erlaubt ist, was dir und deinem Partner Spaß macht und euch ein erotisches Gefühl gibt. Dabei kannst du anfänglich auch vorsichtig beginnen, und zunächst einmal die Reaktion deines Partners abwarten. Du wirst wahrscheinlich feststellen, dass Männer meist sehr viel Freude an schmutzigen Dialogen haben.

    Scheu dich nicht mit deinem Partner auch mal zu lachen, wenn es um Dirty Talking geht. Schließlich dürft ihr euch als Paar auch erst einmal gemeinsam auf die „richtige Sprache“ eingrooven.

  5. Es muss nicht immer Dirty Talk sein

    Denke vor allem daran, dass schmutzige Wortspiele eine Form unter vielen sind, wenn es um den Ausdruck von Erotik und sexueller Begierde geht. Wenn du also einmal in einer sehr romantischen Stimmung bist, wird es dir vermutlich eher darum gehen, deiner Liebe Ausdruck zu verleihen.

    Dann kann Direkt-Erotisches in den Hintergrund treten, und du kannst deine Gefühle auf sanftere Art und Weise ausdrücken. Folge hier deinen Stimmungen und Vorstellungen. Auch bei erotischem Bettgeflüster gilt: Alles kann – nichts muss.

Sie möchte schmutziges Reden ausprobieren

Trau dich – Dirty Talking macht Spaß!

Dirty Talk ist eine wunderbare Möglichkeit eine verspielte, entspannte und sexuell prickelnde Atmosphäre zwischen euch zu schaffen. Je entspannter und selbstbewusster du mit dieser Variante des sexuellen Austausches umgehst, desto mehr Spaß wirst du selbst dabei haben. Unser ultimativer Ratschlag für einen anspruchsvollen Dirty Talk ist: Trau dich was!

Dirty Talk – Die ultimative Anleitung (für AnfängerInnen)
4.9 (97.14%) 14 votes
Teile diesen Beitrag hier: