Spontaner Sex – Der extra Kick für Singles und Paare

0

Was für Singles ein unkomplizierter Hook-up (engl. für ein einmaliges sexuelles Abenteuer) ist, scheint für viele Paare meist eine Herausforderung: ein spontanes Tête-à-Tête mit dem Liebsten lässt sich oft nur schwer in den Alltag integrieren. Dabei kann genau das die Leichtigkeit in eine Beziehung bringen und für neuen Schwung in der Partnerschaft sorgen.

Egal ob du selbst Single oder vergeben bist, spontaner Sex ist längst kein Tabuthema mehr, sondern ein immer beliebter werdender Bestandteil unseres Dating-und Beziehungsverhaltens.

Im Zeitalter von Mingels und Dating-Apps wie Tinder, Badoo und Co. bringt er für Alleinstehende einen überaus großen Reiz mit sich und verspricht Intimität ohne emotionale Bindung. In Beziehungen hilft er, eingeschlafene Erotik neu zu beleben.

Im Folgenden möchten wir dir die Vorzüge von spontanem Sex näherbringen. Unsere Tipps und Tricks helfen dir dabei, es richtig anzugehen und Unklarheiten aus dem Weg zu räumen.

Hook-ups für Singles

Es ist dieser aufregende, voller Spannung geladene Moment bevor es zur Sache geht:

Die Musik ist laut, du bist angeheitert von deinem dritten Cosmopolitan und du hältst Augenkontakt mit diesem äußerst attraktiven Typ am anderen Ende der Bar.

Ein paar Blickwechsel später und ihr beide landet heimlich auf der Damentoilette für eine spontane Nummer. Name, Beruf und Beziehungsstatus des anderen sind euch unbekannt, aber das spielt weder in diesem Augenblick noch nach eurem heimlichen Treffen eine Rolle.

Gerade für Singles klingt der schnelle, unkomplizierte und unverbindliche Sex verlockend. Ihr begegnet euch anonym und unvoreingenommen. Was zählt ist nur der Moment und keine Vorgeschichte. Danach geht meist jeder wieder seiner Wege.

Club oder Bar als Treffpunkt für spontanen Sex

Dating? Fehlanzeige!

Im Vordergrund stehen ausschließlich die Befriedigung des eigenen Lustempfindens und der Nervenkitzel, den ein spontaner Quickie mit sich bringt: die „Angst“ beim spontanen Sex erwischt zu werden.

Ziele sind:

  • Lust ohne Frust
  • Spaß ohne Reue
  • Intimität ohne Verpflichtungen

Welche Orte und Gelegenheiten sind ideal, um Gleichgesinnte für spontane Hook-ups zu finden und geben den ersehnten Kick beim Sex?

Hier ein paar beliebte Beispiele für Singles:

  • in einer Bar
  • in einem Club
  • auf einer Geburtstagsparty
  • im Urlaub

Am besten eignen sich grundsätzlich alle Situationen und Lokalitäten, in denen die Stimmung gehoben ist, in denen du umgeben von Unbekannten bist, in denen gute Musik läuft (tanzen kann ein gutes Vorspiel sein!) und wo du dir auch den ein oder anderen Drink genehmigen kannst (Alkohol lockert meist die Hemmschwellen).

Natürlich solltest du jedoch den Gedanken im Hinterkopf behalten, dass die Möglichkeit besteht beim spontanen Sex erwischt zu werden.

Um dies zu vermeiden, solltet ihr Vorkehrungen treffen, denn auch wenn das Erwischt-werden-können zur Quickie-Philosophie gehört: wirklich heiß bleibt der Sex nur, wenn die Vorstellung nicht zur Realität wird.

Damit euer Sexabenteuer unbemerkt bleibt, könnt ihr Folgendes beachten:

  • Flirtet unauffällig.
  • Begebt euch getrennt voneinander an den verabredeten Ort.
  • Tür abschließen, wenn machbar.
  • Verhaltet euch möglichst ruhig, auch wenn es schwer fällt leise zu stöhnen.
  • Knutschflecken sind tabu.
  • Auch bei großer Aufregung die Verhütung nicht vergessen!
  • Simple Stellungen, um Unfälle und unnötigen Lärm zu vermeiden
  • Licht aus!
  • Beseitigt alle Spuren nach dem Sex, werft benutzte Kondome weg.
  • Frischt euch danach auf, entfernt Lippenstiftabdrücke und richtet die Haare.
  • Kehrt einzeln zurück zu euren Freunden.

Sexuelle Verantwortung ist wichtig

Tipp: Wenn du vorhast, an jenem Abend spontan „Spaß zu haben“, halte am besten ein Kondom in der Tasche parat und verlasse dich nicht auf den männlichen Part.

Sex und Spontanität in der Partnerschaft

Viele Paare wissen wahrscheinlich: Routine im Schlafzimmer ist ein absoluter Stimmungskiller.

Anfangs lief es bei euch noch mehrmals die Woche, auch ein spontaner Quickie zwischendurch war drin. Euer Sex war sinnlich, abwechslungsreich und impulsiv.

Bis die Leidenschaft irgendwann mehr und mehr im Alltag versinkt.

Geplante Liebe, die nur an bestimmten Tagen oder in bestimmten Situationen stattfindet, hat meist nichts mehr mit Romantik und Erotik zutun. Das Sexleben droht komplett einzuschlafen.

Dabei belegt eine neue Umfrage, dass vor allem Männer es spontan und aufregend lieben!

Dazu kommt, dass das Liebespiel hilft, Druck abzubauen und zu entspannen. Es hebt die Laune und ist sogar gut für unsere Gesundheit.

Einigen Frauen fällt es jedoch schwer, ihren Partner zu animieren und haben nicht genug Ideen, wie sie ihm Lust auf eine schnelle Nummer machen können.

Heiße sexy Unterwäsche macht ihm richtig Lust auf dich

Hier findest du 6 Tipps wie du ihn zu spontanem Sex verführen kannst:

  1. Heiße Nachrichten und pikante Fotos

    Kleine Liebesbotschaften können Wunder bewirken. Erotische Nachrichten, ugs. auch „Sexting“, steigern die Lust. Erhöhe die Vorfreude auf seinen Feierabend und sende ihm schon bevor er das Büro verlässt ein scharfes Foto von dem was ihn erwartet, wenn er nach Hause kommt. Er wird sicher nicht lange auf sich warten lassen!

  2. Trage sexy Unterwäsche

    Wenn er abends nach der Arbeit zur Tür reinkommt, hältst du dich in deiner heißesten Reizwäsche bereit. Die meisten Männer lieben Dessous! Es gibt für sie nichts schöneres als ein leichtbekleideter Frauenkörper, der unter der zarten Spitze die Haut hervorblitzen lässt und den sie mit voller Wonne auspacken können.

  3. Ergreife die Initiative außerhalb eurer gewohnten Zeiten

    Überrasche deinen Liebsten doch einfach mal ganz ungeplant während er noch am PC sitzt und hilf ihm, den Kopf wieder frei zu kriegen. Auch mitten in der Nacht könntest du ihn sanft mit einem Blowjob wecken und ihn so richtig in Fahrt bringen.

    Holst du ihn eine Stunde früher aus dem Schlaf, kann Sex am Morgen ihm einen guten Start in den Tag bereiten.

  4. Eure Wohnung wird zur Liebeshöhle

    Bring neue Möglichkeiten ins Spiel! Es muss nicht immer das Bett im Schlafzimmer sein – Sex im Bad, speziell in der Dusche oder Badewanne als auch gegen das Waschbecken gelehnt kann höchst erotisch sein. Waschmaschinen im Schleudergang sorgen mit leichten Vibrationen für extra Stimulation.

    Ebenfalls beliebt ist spontaner Sex in der Küche: egal ob am Herd oder auf dem Küchentisch – hier macht (Ver)Naschen so richtig Lust!

  5. Breche Tabus an öffentlichen Orten

    Nutze Gelegenheiten, die geradezu danach schreien, ein „verbotenes Techtelmechtel“ zu veranstalten. Die Filmvorstellung im Kino ist langweilig und ihr seid nahezu allein im Saal? Dann überrasche ihn doch mit einem Handjob auf seinem Sitz und verführe ihn anschließend auf der Toilette.

  6. Sende versteckte Signale

    Was erweckt mehr sexuelle Begierde als das „versehentliche Vergessen“ einen Slip zu tragen? Oder sinnlich rote Lippen? Auch ein kurzer Rock oder ein enges Kleid, das Dekolleté zeigt, machen ihn besonders scharf auf dich. Spiele mit deinen Reizen und setze deine Vorzüge gekonnt in Szene.

    Sollte euch die Lust auf Sex spontan gemeinsam ergreifen, gibt es zahlreiche Plätze, die Nervenkitzel bescheren und Intimität gewähren. Denn was ihn im Bett verrückt macht, törnt ihn vermutlich auch bei anderen Gelegenheiten an.

Sie leben sich im Urlaub sexuell aus

Die abenteuerlustigsten Orte für einen heißen Quickie:

  • Im Wald,
  • Auto,
  • oder im Haus der Eltern,
  • beim Shoppen in der Umkleide,
  • auf dem Balkon,
  • am Strand,
  • im Freibad.

Dabei spielen die Sex Stellungen keine unerhebliche Rolle. Wenn es euch überkommt, ist meist nicht viel Zeit und es gibt keine Möglichkeit, es sich richtig bequem zu machen. Limitierter Platz fordert euch kreativ und flexibel in euren Positionen zu sein.

Bist du frustriert über dein Sexleben? Vielleicht fragst du dich deswegen häufig:
"Wie mache ich jeden Mann so verrückt nach mir, dass er alles für mich tun würde und mich niemals verlässt?"

Eine wichtige und tiefe Frage! Die Antwort erfährst du jetzt hier:

Achtung: Wechselndes Angebot - nur kurze Zeit erhältlich.

Besonders beliebte Stellungen beim spontanen Liebesakt sind:

  • Stehvergnügen:

    Funktioniert besonders gut, wenn du dich gegen eine Wand lehnst und deine Beine um die Hüfte deines Partners schlingst. Der kann dich dann an deinem Po packen und hochheben, während er dich stimuliert. Gute Armmuskeln vorausgesetzt!

  • Doggy-Style:

    Die intime Stellung von hinten hat einen besonders hohen Erotik-Faktor: während du breitbeinig mit dem Rücken zu deinem Partner gewandt stehst und dich an eine Wand, einen Tisch oder die Motorhaube stützt, kann er besonders tief in dich eindringen und dabei zusätzlich deine Brüste und deine Klitoris liebkosen.

  • Lap Dance:

    Während er auf seinem Arbeitsstuhl oder dem Fahrersitz des Autos sitzt, kannst du dich ganz einfach auf seinen Schoß knien und das Tempo vorgeben. Wenn du ein Kleid trägst, lässt sich dein Slip leicht beiseiteschieben und los geht’s!

  • Innig im Sitzen:

    Objekte wie Waschmaschine, Schreibtisch oder Barhocker eignen sich hervorragend für eine intime Nummer ohne viel Kraftaufwand. Während die Waschmaschine sanft rüttelt und zusätzlich für Erregung sorgt, kann er dich nah zu sich ziehen und tief in dich eindringen. Umklammere ihn mit beiden Beinen, um so den Rhythmus vorzugeben.

Im Auto, Kino, Bad oder Küche spontanen Sex haben

Voraussetzung für einen pannenlosen Quickie ist ebenfalls die richtige Kleidung.

Vorzugsweise solltest du ein Kleid oder einen Rock tragen, am besten keine Strumpfhose und dezente bzw. keine Unterwäsche.

So gelingt es euch am besten ganz unbemerkt auch an belebten Orten euer spontanes Liebesspiel zu vollziehen, ohne dass es jemand bemerkt. Dein Partner kann problemlos dein Kleid anheben und deinen Slip verrutschen, um so unauffällig in dich einzudringen.

Tipp: Sei allzeit bereit! Eine unrasierte Intimzone oder stoppelige Beine können abtörnend sein. Auch der hautfarbene Baumwollschlüpfer ist ein Liebestöter!

Fazit

Singles haben es anscheinend einfacher denn je, unverbindlichen, rein platonischen Sex zu erleben.

Das Interesse an Hook-ups ist auf beiden Seiten, männlich und weiblich, größer denn je. Mobile Singlebörsen erleichtern das Kennenlernen und nehmen die erste Hürde des Interessenabgleichs. Ganz leicht kannst du dich bereits dort für einen Quickie verabreden.

Für Personen, die keinerlei Verpflichtungen eingehen wollen, kann ein spontanes Abenteuer die Lösung zum „Druckabbau“ sein. Hier ist es allerdings besonders wichtig richtig zu verhüten. Spontaner Sex bleibt nur dann unkompliziert und „safe“, wenn du mit deinem Sexualpartner für Schutz sorgst.

Für Paare gilt: nehmt euch Zeit füreinander. Auch wenn das stressige Berufsleben oftmals ebenso das Privatleben erschwert, ist es wichtig die Zweisamkeit nicht zu vergessen.

Die meisten Menschen in einer Beziehung beschreiben den Sex als einen der wichtigsten Bestandteile ihrer Partnerschaft. Fällt das Stimmungsbarometer im Schlafzimmer, leidet häufig unumgänglich die gesamte Beziehung darunter.

Spontaner Sex in der Beziehung oder beim Dating

Ein aufregendes Sexualleben erhält die Leidenschaft in eurem Alltag und schweißt zusammen.

Spontaner Sex ist aufregend und unkompliziert, eine Flucht aus dem langweiligen Trott. Lebt eure Fantasien und tobt euch aus – auch außerhalb des Schlafzimmers.

Spontaner Sex – Der extra Kick für Singles und Paare
5 (100%) 15 votes
Teile diesen Beitrag hier: