Langeweile im Schlafzimmer? Probier’s mal mit Sex im Bad!

0

Gib zu: Selbst in der harmonischsten Konstellation ist Sex am immer gleichen Ort irgendwie langweilig. Egal, wie gut ihr euch versteht und wie super ihr als Dream-Team funktioniert – ein bisschen Abwechslung muss sein. Wie wäre es, wenn du euer nächstes erotisches Tête-à-Tête ins Badezimmer verlegst?

Hier bieten sich eine Menge Möglichkeiten, heiße Liebesspiele zu praktizieren und deiner Beziehung neuen Schwung zu verleihen. Mit diesen Tipps, hast du nie wieder die Herausforderung, dass dein Freund keinen Sex möchte.

Was Sex im Bad so besonders macht

Natürlich können du und dein Liebster in jedem anderen Raum der Wohnung Sexperimente wagen – doch nirgends lassen sie sich so vielseitig gestalten bzw. so lustvoll abwandeln wie im Bad.

Hier befinden sich nicht nur zahlreiche Einrichtungsgegenstände von unterschiedlicher Höhe, sondern auch viele individuell strukturierte Oberflächen:

  • Glatte bzw. raue Fliesen,
  • der kühle Wannenrand,
  • ein kuscheliger Vorleger oder
  • die Wärme einer hölzernen Bad Kommode

vermitteln ganz verschiedene Empfindungen und lassen sich hervorragend ins Liebesspiel einbauen.

Darüber hinaus stehen dir und deinem Partner

  • warmes bzw. kaltes Wasser,
  • cremige Seife,
  • pflegende Lotionen und
  • duftende Öle

im Badezimmer zur Verfügung. Auch sie bilden nicht zu unterschätzende Komponenten beim erotischen Stelldichein und können sogar einfachen Sex im Bad zur aufregenden Sache machen.

Nicht zuletzt ist der Raum ein Ort, an dem du sonst ganz andere Dinge tust, als dich deinem Liebsten hinzugeben bzw. ihn zu verführen. Dieser Umstand macht ihn per se zu etwas Besonderem und erhöht den Reiz zur „Zweckentfremdung“ um ein Vielfaches.

Wenn du darüber bisher noch nicht nachgedacht hast, machst du es vielleicht gerade jetzt – und merkst, wie inspirierend die Vorstellung von Sex im Badezimmer auf dich wirkt.

Bist du frustriert über dein Sexleben? Vielleicht fragst du dich deswegen häufig:
"Wie mache ich jeden Mann so verrückt nach mir, dass er alles für mich tun würde und mich niemals verlässt?"

Eine wichtige und tiefe Frage! Die Antwort erfährst du jetzt hier:

Achtung: Wechselndes Angebot - nur kurze Zeit erhältlich.

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen

Natürlich erfordert Badsex einige Vorbereitungen, denn zwischen gebrauchten Handtüchern, getragenen Socken oder verschütteten Pflegemitteln liegt und liebt es sich schlecht.

Prüfe den Raum selbstkritisch auf seine Tauglichkeit als Liebeslager. Dazu gehören sowohl optische als auch olfaktorische Aspekte. Wenn das Bad unaufgeräumt oder schmuddelig ist bzw. unangenehm riecht, wirkt es eher lusttötend; ein sauberes, duftendes Zimmer mit schmeichelnder Beleuchtung ist dagegen um einiges einladender.

Findest du nicht auch?

Also sorg für Ordnung, beseitige störenden Schmutz und stell ein paar Kerzen auf. Sie verleihen dem Raum eine unwiderstehliche Atmosphäre und tauchen ihn in geheimnisvolles Licht – umso mehr, wenn es von Spiegeln oder anderen glänzenden Oberflächen effektvoll reflektiert wird.

Wirf nach dem Platzieren einen prüfenden Blick auf das Arrangement und teste, ob die überall drapierten Lichtquellen nicht versehentlich eine besonders kritische Ecke ausleuchten. Wichtig ist, dass ihr mit Hilfe der Kerzen beim Sex wundervoll in Szene gesetzt werdet.

Des Weiteren solltest du darauf achten, ob im Bad alles so sicher steht, wie du bisher immer geglaubt hast. Mitunter entwickeln Liebesspiele eine recht eigene Dynamik und bringen scheinbar gut fixierte Gegenstände zum Kippen.

Auch Installationen wie das Wasch- oder Toilettenbecken sind nicht immer so stoß- und druckfest wie sie wirken. Doch mit diesen Hinweisen greifen wir dem nächsten Teil unseres Badsex-Ratgebers ein wenig vor.

Viel lieber aber möchten wir uns noch ein wenig mit den Vorbereitungen aufhalten und dir ein paar wertvolle Tipps für einen guten Start geben.

Sex im Badezimmer

Raum für ein feucht-fröhliches Vorspiel

Gerade, wenn du das Badezimmer zum ersten Mal zweckentfremden möchtest, empfiehlt es sich, „klein anzufangen“ und den Raum zunächst nur für ein prickelndes Vorspiel zu nutzen. Das ist in Verbindung mit einem Wannen- oder Duschbad am besten zu bewerkstelligen.

Schlüpf für deinen Freund in die Rolle einer sexy Bademeisterin und lass ihm verschiedene Service-Leistungen angedeihen. Hilf ihm beim Entkleiden und beim Besteigen der Wanne oder Dusche; seif ihn zärtlich ein, massiere ihn dabei und widme dich vor allem den „strategisch wichtigen“ Stellen seines Körpers.

Nach der Reinigung trocknest du deinen Liebsten ausgiebig mit weichen, vorgewärmten Handtüchern ab und spendierst ihm eine weitere Massage. Achte beim Einsatz von Öl oder Lotion darauf, dass die Produkte nicht mit Schleimhäuten in Berührung kommen – sonst verwandelt sich das erotische Prickeln in unangenehmes Brennen und der Spaß ist schneller vorbei als du willst.

Wenn ihr beide es möchtet, intensivierst du dein Verwöhn-Programm und erregst deinen Partner zusätzlich oral.

Diese spezielle Art der Massage kann der Auftakt zu weiteren Handlungen sein, aber auch den Haupt-Akt deines Liebesspiels bilden.

Je nachdem, wie weit sich dein Liebster verführen lässt, entscheidet ihr nun über das weitere Vorgehen: Entweder ihr wechselt den Raum und setzt das Liebesspiel an einem anderen Ort der Wohnung fort oder ihr bleibt, wo ihr seid und habt das erste Mal Sex im Badezimmer.

1. Trockenübungen ohne Wasser

Hierfür bieten sich verschiedene Optionen mit jeweils eigenen Reizfaktoren an:

  • Sex auf dem Boden
    Zugegeben – der meist geflieste Fußboden eines Badezimmers ist alles andere als bequem und lädt nicht gerade zu ausgiebigen Sex Spielen ein. Doch darum geht es gar nicht. Viel wichtiger ist, sich spontan hinzugeben und die Beschaffenheit der Fliesen zu erspüren.

Ihre kühle Oberfläche kann zur ungeahnten Stimulans für warme Haut werden und dich oder deinen Partner zusätzlich erregen. Welche Stellung ihr beim „Trockensex“ im Badezimmer bevorzugt, hängt von der Belastungsfähigkeit eurer Muskeln und Gelenke ab; untergeschobene Badvorleger oder Handtücher können den Druck des harten Bodens auf den Rücken, die Schultern oder die Knie jedoch mindern.

  • Sex aufrecht an der Wand
    Für diese Variante gilt das Gleiche wie für die Boden-Gymnastik: Wer von euch beiden mit den Kacheln in Berührung kommt, kann angenehme Reize verspüren und Sex im Badezimmer schon aus diesem Grund als besonders erregend empfinden.

Dringt dein Liebster von hinten in dich ein, kannst du dich mit den Händen an der Wand abstützen und/oder die Temperatur der Fliesen mit dem gesamten Oberkörper erspüren. Vor allem auf erigierte Brustwarzen wirkt der Kältereiz stimulierend. Eine andere Variante ist, dich rücklings anzulehnen und deinem Freund die Beine um die Hüften zu schlingen.

  • Sex im Sitzen
    Um diese Form von Badsex zu praktizieren, nimmt er auf dem Wannenrand oder der Toilette Platz und du setzt dich rittlings darauf. Umgekehrt kannst du ein ausreichend hohes Möbelstück auswählen und deinen Freund „mit offenen Beinen“ empfangen.

Bitte kommt nicht in Versuchung, das Waschbecken als Sitzgelegenheit zu benutzen! Es hält einer solchen Belastung nicht stand und kann auch unter einer zierlich gebauten Frau wegbrechen!

Eine definitiv bessere Wahl ist die Waschmaschine. Sie hat nicht nur die optimale Höhe für das Liebesspiel im Sitzen, sondern auch eine erregende Vibrations-Funktion: Im Schleuderprogramm „besessen“ übertragen sich ihre Schwingungen auf deinen Unterkörper und bescheren euch beiden wahrhaft orgiastische Gefühle.

Er will sie im unter der Dusche verführen

2. Direkt im warmen Nass

All das sind natürlich nur laue Varianten gegenüber den beiden Königsdisziplinen des Badezimmer-Sex‘ – der körperlichen Liebe unter prickelnden Duschstrahlen oder im Badewasser.

Beides ist gleichermaßen an- und aufregend; erfordert jedoch gewisse Sicherheitsvorkehrungen:

  • Sex unter der Dusche:
    Die Enge der Duschkabine, die darin angesammelte feucht-warme Luft und der Massage-Effekt des Wassers sorgen für ein erotisches Erlebnis der besonderen Art. Stell dich einfach dazu, wenn dein Partner unter der Brause steht, hilf ihm beim Einseifen und bring den Duschkopf ins Spiel. Die austretenden Strahlen verwöhnen sowohl dich selbst als auch deinen Liebsten.

Wollt ihr die sich bietende Gelegenheit für eine Partie Sex in der Dusche nutzen, empfehlen sich buchstäbliche STELLungen, denn für liegende oder sitzende Positionen sind die meisten Kabinen zu klein. Darüber hinaus benötigt ihr ein gutes Gleichgewichtsgefühl und bestenfalls auch eine rutschhemmende Badematte.

  • Sex in der Wanne:
    Schon die Vorstellung, gemeinsam in einem duftenden Schaumbad zu liegen, ist erregend. Noch schöner wird es, wenn bei der realen Umsetzung ein Gläschen Wein und mundgerechte Häppchen am Start sind.
    Während ihr die Wärme und den Imbiss genießt, kannst du schon mal langsam mit den Zehen vorfühlen und/oder die erogenen Zonen deines Freundes mit Wasser übergießen.

Zu diesem Zweck darf auch ein Waschlappen, Schwamm oder Badetier zum Einsatz kommen. Wollt ihr es nicht nur beim Petting belassen, empfehlen sich der Doggy-Style oder die klassische Missionars-Stellung.

Allerdings solltet ihr gegebenenfalls etwas Wasser ablassen, denn es kommt schon bei kleinen Bewegungen heftig ins Schwappen und kann die Wanne schnell zum Überlaufen bringen. Den Wasserschaden eurem Vermieter zu erklären, kann dann „interessant“ werden.

Bitte beachte, dass Sex im Wasser nicht ganz so reibungslos verläuft wie auf dem Trockenen, da ein Großteil der natürlichen „Schmierstoffe“ weggespült wird. Sich unter der Dusche oder gar in der Wanne zu lieben, bedarf einiger Übung oder eines zusätzlichen Gleitmittels.

Liebesspiel in der Badewanne

Abwandlungen und Anregungen für Sex im Badezimmer

Womit wir auch schon zum letzten Teil unseres Badsex-Ratgebers kommen – den sich bietenden Variationen. Der Begriff „Gleitmittel“ ist nämlich ein gutes Stichwort für ein ausgefallenes erotisches Spiel, das SO nur im Badezimmer funktioniert.

Ob ihr es mögt, kannst du bei nächster Gelegenheit gleich ausprobieren.

  1. Wie geschmiert
    Sex ohne Badewasser: Lass deinen Liebsten in der Wanne Platz nehmen und übergieße ihn mit einem stark gesättigten, leicht angewärmten Öl-/Wasser-Gemisch. Dass es beim Verreiben nicht vollständig in die Haut einzieht, ist pure Absicht, denn der zurückbleibende Film erlaubt euch buchstäblich schlüpfrige Sex-Spiele mit einem völlig neuen Körpergefühl.
  2. Heiß auf Eis im Bad
    Eine weitere prickelnde Abwandlung findet Badsex durch den Einsatz von warmem Wasser und Eiswürfeln. Die unterschiedlichen Empfindungen, welche die beiden Elemente auslösen, ergeben ein reizvolles Wechselspiel, das sich durch vaginales Einführen der kalten Cubes noch steigern lässt.
  3. Wasserspielzeug in der Wanne
    Eine ebensolche Steigerung stellen Sex-Toys dar, die ihr ins Liebesspiel einbauen könnt. Für den Gebrauch unter der Dusche oder in der Wanne müssen sie selbstverständlich wasserfest sein. Im Handel ist spezielles Erotik-Spielzeug erhältlich, dass wie gemacht ist für euren Sex im Bad und bedenkenlos unter Wasser genutzt werden kann.

Last but not least: Du kannst die Nass-Zelle auch zum medizinischen Bad umfunktionieren und deinen Freund mit heißen Doktorspielen im Badezimmer überraschen. Was du dafür benötigst, hängt vom „Leiden“ deines Patienten und deinen Untersuchungsmethoden ab. Doch stilechte Rollenspiele sind schon wieder ein anderes Thema, über das du demnächst mehr in unserem Blog erfährst.

Langeweile im Schlafzimmer? Probier’s mal mit Sex im Bad!
5 (100%) 25 votes
Teile diesen Beitrag hier: