Wie kann ich meine Trennung rückgängig machen?

1

Im Streit gab ein Wort das andere – ihr habt euch für eine Trennung entschieden. Nun steht ihr vor den Scherben eurer Beziehung, der Trennungsschmerz ist groß, und du weißt genau: Das war ein Fehler. Eine Trennungsentscheidung rückgängig machen, ist möglich. Wir verraten dir, wie du deine Beziehung doch noch retten kannst.

Sonja hat sich von Stefan getrennt. Sie hat die Streitereien einfach nicht mehr ausgehalten. Vergessen kann sie ihren Ex-Freund allerdings nicht. Erst fühlte sich die Trennung gut und richtig an. Es war – objektiv betrachtet – die beste Entscheidung ihres Lebens. Plötzlich hat sie wieder Zeit für sich, kommt zur Ruhe.

Für Freundinnen und Hobbys gab es während ihrer Partnerschaft kaum noch Raum. Die Zeit war gefüllt mit Hausarbeit, mit Streit und Stress. All das ist inzwischen von ihr abgefallen. Sonja hat einen besser bezahlten Job gefunden, ist zufriedener mit sich. Und sie denkt über ihre ehemalige Beziehung nach…

Je intensiver sie sich mit ihrer Entscheidung für die Trennung auseinandersetzt, desto lauter werden die Zweifel. Das Beziehungsaus hätte nicht sein müssen. Schließlich waren sie und Stefan ein super Team, konnten über alles reden, miteinander lachen… Was schiefgegangen ist, wird ihr erst jetzt wirklich bewusst.

Vielleicht befindest du dich gerade in einer ähnlichen Situation wie Sonja und fragst dich: „Lässt sich eine Trennung zurücknehmen?

Die positive Nachricht vorweg: Es kann funktionieren!

Trennung zurücknehmen oder nicht?

Es gibt viele Paare, die sich nach langer Partnerschaft im Streit trennen und nach einer gewissen Auszeit wieder zusammenfinden. Gelingt das, sind sie beim zweiten Anlauf oft sogar glücklicher und zufriedener in ihrer Beziehung als vorher. Der Grund dafür ist, dass sie ihre Liebe bewusster wahrnehmen und mit Problemen lösungsorientierter umgehen.

Du hast vermutlich nach eurer Trennung angefangen, intensiv über dich, die Partnerschaft mit deinem Schatz und dein jetziges Leben nachzudenken. Das ist gut. Oft platzt erst nach der Trennung der Knoten. Mit etwas Abstand relativieren sich manchmal Probleme und Sorgen wie von selbst.

Der Grund für die plötzliche Klarheit ist, dass du dein eingefahrenes Gedanken-Karussell durchbrichst.

Vielleicht wird dir bewusst, dass…

  • ihr eure Probleme doch lösen könnt.
  • du ihm den einmaligen Seitensprung (unter bestimmten Voraussetzungen) verzeihen kannst.
  • du ihn nach wie vor über alles liebst.
  • die intensive Verbundenheit zu ihm nach wie vor besteht.
  • eure Beziehung noch eine Chance verdient.

So triffst du für dich die richtige Entscheidung

Ist die Trennung ausgesprochen, ist häufig trotzdem nicht sofort alles vorbei. Das gilt für Partnerschaften mit und ohne Trauschein gleichermaßen. Vielleicht ging die Auflösung eurer Beziehung von dir aus und du bereust deine Entscheidung. Oder dein Schatz hat sich von dir getrennt und kann dich im Herzen dennoch nicht loslassen.

Nach dem Beziehungsende darfst du dir mindestens drei bis vier Wochen Zeit geben, um mit dir ins Reine zu kommen und den Trennungsschmerz zu überwinden. In dieser Zeit durchläufst du vermutlich unterschiedliche Trennungsphasen und kannst deine Gedanken ordnen.

Danach fällt es dir wahrscheinlich leichter, zu entscheiden, ob du die Trennungsentscheidung rückgängig machen möchtest oder nicht.

Sie reflektiert über Partnerschaft

Erlege dir in dieser Zeit eine Kontaktsperre auf. Auch wenn es dir schwerfällt: Vermeide es, deinen Ex-Partner anzurufen oder über soziale Medien seine Nähe zu suchen. Ihr braucht beide eine Pause.

Stelle dir in dieser Zeit folgende fünf Fragen:

  1. Liebe ich meinen Ex-Partner noch immer?
  2. Was vermisse ich an ihm? In welcher Hinsicht tut er mir gut?
  3. Fehlt er mir wirklich als Mensch, als Lebens- und Liebespartner? Oder fällt es mir in Wirklichkeit nur schwer, allein zu sein?
  4. Kann ich mir eine Zukunft und ein Leben ohne meine Ex-Beziehung vorstellen?
  5. Wie schaffen wir es, unsere Probleme zu lösen? Ist es vielleicht eine Alternative, bestimmte Dinge einfach zu akzeptieren, wie sie sind?

Sei bei der Beantwortung dieser Fragen ehrlich. Dann kannst du für dich und dein weiteres Leben eine gute Entscheidung treffen und die Trennung vielleicht rückgängig machen.

Möglicherweise stehst du nach vier Wochen doch voll und ganz zu deinem ursprünglichen Beschluss, die Beziehung nicht weiterzuführen. Lass die Möglichkeit, zu dieser Entscheidung zu stehen, prinzipiell erst einmal zu. Vielleicht ist die Liebe doch verschwunden. Oder deine Verletzung und Enttäuschung sind zu groß.

Liebst du deinen Schatz nach wie vor? Dein Herz schlägt immer noch für ihn? Falls du zu dem Ergebnis kommst, dass das Schlussmachen definitiv ein Fehler war und dass du in jedem Fall die Trennungsentscheidung rückgängig machen möchtest, wage einen Rettungsversuch und versuche, eurer Beziehung eine zweite Chance zu geben!

Daran erkennst du, dass du die Beendigung eurer Liebesbeziehung zurücknehmen möchtest:

  • Du liebst deinen Partner weiterhin und hast mit deiner Beziehung noch nicht abgeschlossen.
  • Dein Ex-Partner fehlt dir an allen Ecken und Enden.
  • Deine Gedanken kreisen ständig auf positive Weise um deinen Liebsten: Du fragst dich, wie es ihm geht. Du malst dir aus, wie es jetzt wäre, ihn an deiner Seite zu haben, zu reden und Zeit miteinander zu verbringen.
  • Dir fallen überwiegend die schönen Seiten eurer Beziehung ein. Alles Negative ist in den Hintergrund gerückt und scheint halb so schlimm.
  • Du bereust die Trennung aus tiefstem Herzen und möchtest deinen Freund wieder zurückhaben.

Voraussetzung für einen gelungenen Neustart

Entscheidend ist, wie ihr euch getrennt habt. In Hass und Zorn? Ruhig? Verständnisvoll? Wenn der Partner den Respekt verliert, ist ein Neuanfang schwer. Angenommen, eure Trennung ist in einen Rosenkrieg ausgeartet. Jetzt möchtest du deinen Ex-Mann wieder zurückgewinnen.

Die Herausforderung: Wie sollen bei ihm erneute Liebesgefühle aufkeimen, wenn du deinen Ex im Streit zutiefst verletzt hast? Das kann durch Beleidigungen, Anschuldigungen, Drohungen, aber auch durch verbale Gewalt geschehen sein.

Starke Kränkungen zu verzeihen, ist schwer. Zu einer Liebesbeziehung gehören Vertrauen und Achtung.

Das Paar möchte wieder eine Beziehung

Habt ihr es geschafft, euch respektvoll voneinander zu trennen? Dann habt ihr damit solide Voraussetzungen für einen gelungenen zweiten Versuch geschaffen. Es lohnt sich, um eure Liebe zu kämpfen, wenn bei euch beiden nach wie vor starke Gefühle vorhanden sind.

„Wenn Sie sich schon einmal in eine Person verliebt haben, können Sie sich theoretisch auch ein zweites Mal in sie verlieben.“

Dr. Wolfgang Krüger, Berliner Paartherapeut und Autor des Buches „Liebe ist – den ersten Schritt zu tun“

Ehe am Ende… Was nun?

Es ist in Deutschland nicht möglich, sich ohne Weiteres scheiden zu lassen. Zunächst müsst ihr ein Trennungsjahr (§ 1566 Bürgerliches Gesetzbuch) einhalten. Damit verhindert der Gesetzgeber, dass sich Paare vorschnell voneinander lösen. Erst nach Ablauf dieser Frist erkennt das Familiengericht eure Trennung als definitiv an.

Während des Trennungsjahres muss bei euch tatsächlich eine Trennung von Tisch und Bett erkennbar sein.

In der Regel zieht eine Person aus. Manchmal suchen auch beide eine neue Bleibe. Du hast ein weitaus geringeres Einkommen als dein Partner? In dem Fall steht dir in dieser Zeit ein Trennungsunterhalt zu.

Falls ihr dennoch (vorübergehend) in einem Haus wohnen bleibt, müsst ihr euch räumlich, wirtschaftlich und häuslich trennen: Das heißt, du erledigst deinen Haushalt allein, kochst, wäschst und putzt nur für dich.

Zusätzlich stellt ihr konkrete Regelungen auf, wer wann Bad und Küche nutzen darf. Im Kühlschrank und Gefrierfach werden die verfügbaren Bereiche aufgeteilt.

Falls du eure Trennung bedauerst, ist diese gesetzliche Regelung ein Riesenvorteil: In dieser Zeit bleibt ihr offiziell weiterhin verheiratet und könnt erneut zueinander finden.

Um die Liebe kämpfen: Die Trennung aktiv rückgängig machen

Du bist dir sicher, dass du deinen Partner zurückgewinnen möchtest? Dann darfst du aktiv werden und alles tun, um eure Beziehung zu retten.

Dadurch machst du dich vor ihm verletzlich. Du zeigst, dass du nach wie vor starke Gefühle für deine Ex-Beziehung hast. Vielleicht hast du noch nicht herausgefunden, ob es ihm ebenso geht. Es ist also ein Risiko.

Solch ein Rettungsversuch kann schief gehen. Aber du würdest dir vermutlich Vorwürfe machen, wenn du das Rückgängigmachen nicht wenigstens versucht hast.

Trennung rückgängig machen in 7 Schritten

Vorarbeit

Bevor du deinen Ex bei einem Vier-Augen-Gespräch wiedersiehst, bereite dich gründlich vor.

Die Kontaktsperre kannst du nutzen, um etwas für dich zu tun. Ein Ziel ist, möglichst begehrenswert für deinen Ex-Partner zu sein. Das erreichst du vor allem durch eine selbstbewusste, positive Ausstrahlung und Lebensfreude. Was dir guttut, wirkt sich vorteilhaft auf deine Außenwirkung aus.

Sich zu trennen, geschieht manchmal unüberlegt

  1. Deine Ausstrahlung verbessern

    Generell gilt: Konzentriere dich auf deine Stärken!

    Betone deine Vorzüge und sorge dafür, dass du unwiderstehlich wirkst.

    • Arbeit und ein regelmäßiger Tagesablauf geben deinem Leben Struktur. Dadurch machst du einen gut organisierten und aufgeräumten Eindruck.
    • Beginne gern ein neues Hobby, das dir Kraft gibt.
    • Engagiere dich ehrenamtlich. Der freiwillige Einsatz für Mensch, Tier und Umwelt schenkt dir das Gefühl von Selbstwirksamkeit: Du kannst die Welt ändern und etwas dazu beitragen, dass sie ein kleines bisschen besser wird.
    • Bleib aufgeschlossen für Gespräche und suche Kontakt zu anderen Menschen. Das hilft dir, nicht den Boden unter den Füßen zu verlieren.
    • Treibe Sport, um dich körperlich (wieder) in Form zu bringen. Auch eine gesunde Lebensweise mit einer vitaminreichen Ernährung sieht er dir und deiner Haut direkt an. (Meide Nikotin, Alkohol und Drogen. Suchtstoffe lösen Probleme nicht. Sie verschärfen sie meist.)
    • Gutsitzende Kleidung und eine tolle Frisur, die zu deinem Typ passt, sorgen dafür, dass du dich in deiner Haut wohlfühlst. Wie wäre es mit einer neuen Haarfarbe oder einem neuen Schnitt?
  1. Die Beziehung analysieren

    Damit du die Trennung von deinem Lebensgefährten tatsächlich rückgängig machen kannst, setze dich intensiv mit dir, deinem Verhalten und euren Beziehungsproblemen auseinander.

    Dein Ex darf bei eurem Kontakt spüren, dass es dir aufrichtig ernst ist.

    Es gibt wahrscheinlich Beziehungsprobleme, für die du weitgehend allein verantwortlich bist. Andere gehen auf sein Konto oder ihr habt sie ungefähr zu gleichen Teilen verursacht. Um einen besseren Überblick über eure Schwierigkeiten zu bekommen, hilft es, wenn du dir eine Liste mit drei Spalten anlegst.

    Erst nach einer wirklich gründlichen Beschäftigung mit den Knackpunkten, die eure Beziehung zum Scheitern gebracht haben, ist ein Gespräch sinnvoll.

Das Gespräch

  1. Termin vorschlagen

    Bitte deinen Ex-Freund telefonisch um ein Gespräch unter vier Augen. Wähle dafür am besten einen ruhigen, neutralen Ort aus. Vielleicht könnt ihr bei gutem Wetter einen Spaziergang machen oder euch auf einen Kaffee treffen. Es sollte möglich sein, sich ungestört zu unterhalten.

    Einmischungen von außen könnt ihr beide in dieser Situation nicht gebrauchen.

  1. Eigene Fehler zugeben

    Hast du in eurer Beziehung Fehler gemacht? Gib diese offen zu und sage, dass dir dein Verhalten aufrichtig leidtut.

    Achtung: Ihr habt bestimmt bereits zahlreiche Trennungsgespräche hinter euch und habt endlos über eure Probleme diskutiert. Es geht an dieser Stelle nicht darum, die Streitpunkte noch einmal im Detail durchzukauen.

    Wichtig ist, dass du deine Fehler einsiehst. Sage deinem Schatz, dass du diese wiedergutmachen möchtest.

Bsp: „Ich weiß, dass ich in unserer Partnerschaft viel falsch gemacht habe. Ich hätte dich niemals betrügen dürfen. Mir tut das unendlich leid.

Sich offen über alles zu unterhalten ist wichtig

  1. Liebe erklären

    Sprich über deine Liebesgefühle. Erkläre deinem Freund, dass du ihn nach wie vor über alles liebst und darum unbedingt zurückgewinnen möchtest.

Bsp: „Du bist ein wichtiger Teil meines Lebens. Ich denke sehr häufig an dich und möchte wieder mit dir zusammen sein. Jetzt habe ich erst erkannt, dass du das Beste bist, was mir je passiert ist.

  1. Verbesserungsvorschläge machen

    War der Trennungsgrund ein Seitensprung? Versprich, dass One-Night-Stands und Affären nicht wieder vorkommen. Hast du dich nicht genug bei der Hausarbeit oder der Kindererziehung eingebracht? Gelobe Besserung. Stand euch deine Eifersucht im Weg? Arbeite an dir. Erkläre ihm, wie du dir das konkret vorstellst.

    Eventuell hast du sogar schon erste Schritte unternommen? Zeige ihm, was sich seit eurer Trennung bei dir getan hat. Betone, dass du vorhast, auch weiterhin intensiv an dir zu arbeiten. Zeige dich aufgeschlossen für eine Therapie, Paartherapie oder Eheberatung.

Bsp: „Wenn ich mir mehr Zärtlichkeit und Aufmerksamkeit wünsche, rede ich ab sofort mit dir darüber. Ich verspreche dir, dass ich mich an unsere Absprachen halte und dich nicht mehr verletze.

  1. Bedenkzeit geben

    Dein Liebster wird vermutlich Zeit benötigen, um das Gehörte zu verarbeiten und in Ruhe über alles, was du gesagt hast, nachzudenken. Rechne nicht mit einer sofortigen Entscheidung. Es kann zwar sein, dass deine Ex-Beziehung eure Trennung ebenfalls bedauert und glücklich ist, dass du den ersten Schritt gewagt hast. Aber rechne nicht unbedingt damit.

    Vielleicht sagt er auch: „Ich brauche Zeit, um nachzudenken.“ Das ist kein „Nein“, sondern bedeutet, dass dein Ex prinzipiell über das Gesagte oder einen Neuanfang nachdenkt.

    Egal, wie seine Reaktion ausfällt: Vermeide es, Druck auszuüben. Du hast ihm deutlich gemacht, dass du die Trennungsentscheidung rückgängig machen möchtest. Jetzt heißt es: ruhig bleiben und abwarten!

Kontaktaufnahme unerwünscht?

Vielleicht reagiert er nicht auf deinen Anruf. Dann kannst du versuchen, per SMS Kontakt aufzunehmen. Kommt nach zwei bis drei Wochen dennoch keine Reaktion, bleibt als letztes Mittel ein Brief.

Kontaktaufnahme nach Trennung

Es klingt altmodisch. Aber gleichzeitig gibt dir ein handgeschriebener Brief die Gelegenheit, deine Sicht der Dinge ausführlich und ohne Unterbrechung darzulegen. Dein Partner kann deine Zeilen in seinem eigenen Tempo lesen und deine Worte auf sich wirken lassen.

Allein die Tatsache, dass du dich hingesetzt hast, um von Hand deine Gedanken und Gefühle niederzuschreiben, zeigt, wie ernst und wichtig dir die Liebesbeziehung ist.

Aufbau deines Briefes

Letztendlich schreibst du all das auf, was du deinem Liebsten sonst im Gespräch mitgeteilt hättest. Sei beim Schreiben ehrlich und offen. Zeige dich verletzlich und steh zu deinen Gefühlen und deinem Wunsch, die Trennung rückgängig zu machen.

  • Einleitung

    Fall nicht sofort mit der Tür ins Haus. Dass sich dein Ex nicht auf deinen Anruf oder SMS hin gemeldet hat, kann bedeuten, dass er sich inzwischen ein neues Leben aufgebaut hat. Möglicherweise sitzt aber auch der Trennungsschmerz zu tief, sodass er sich für eine Kontaktaufnahme noch nicht gewappnet fühlt.

  • Entschuldigung

    Schreibe, dass dir deine Fehler leidtun und du dich für deine vielleicht verletzenden Worte entschuldigst.

  • Lösungsvorschläge

    Schildere, wie du dich verändern wirst und welche Lösungsmöglichkeiten du für eure Probleme gefunden hast. Hier darfst du in die Tiefe gehen. Nicht bei der Beschreibung eurer Schwierigkeiten, sondern bei deinen Lösungsansätzen und deiner Veränderung. Je reifer und reflektierter du wirkst, desto besser und erfolgversprechender wird er deine Zeilen vermutlich aufnehmen können.

  • Gefühle

    Schreibe ihm, warum du die Trennung rückgängig machen möchtest und dir eine zweite Chance für eure Beziehung wünschst. Warum möchtest du ihn unbedingt zurück? Nimm dir Zeit für diesen Punkt. Er ist das eigentliche Herzstück deines Briefes.

  • Gespräch

    Bitte ihn erneut darum, sich mit dir zu treffen. Manche Dinge möchtest du ihm vielleicht lieber von Angesicht zu Angesicht sagen. Schlage einen neutralen Ort vor.

  • Akzeptanz

    Der Beziehungswunsch muss von euch beiden kommen. Lass ihn wissen, dass du seine Entscheidung akzeptieren wirst. Dass du dich aber dennoch sehr über ein Treffen freuen würdest.

  • Verabschiedung

    Betone noch einmal, wie sehr du ihn liebst und dass du ihm darum das Allerbeste wünschst. Damit zeigst du ganz direkt, wie sehr dir sein Wohl am Herzen liegt.

Schicke deinen Brief per Post, nicht per E-Mail. Dadurch hat er mehr Gewicht. Warte zwei bis drei Wochen ab, bevor du telefonisch oder per SMS nachfasst.

Wenn sich eure Trennung letztendlich doch nicht zurücknehmen lässt

Nicht immer gelingt es, den einmal gezogenen Schlussstrich rückgängig zu machen. Manchmal bleibt der Erfolg aus. Unabhängig davon, wie sehr du dich bemühst. Dann bleibt dir nichts anderes übrig, als die Entscheidung deines Ex-Freundes zu akzeptieren. Selbst wenn der Trennungsschmerz auf deiner Seite immens ist.

Wann ein Rettungsversuch meistens scheitert:

  1. Es ist in eurer Partnerschaft zu verbaler oder körperlicher Gewalt, Erniedrigungen oder extremen Kränkungen gekommen. Darum kann sich dein Partner nicht vorstellen, die Trennungsentscheidung rückgängig zu machen.
  2. Die Liebe deines ehemaligen Lebensgefährten ist erloschen.
  3. Dein Ex-Partner hat sich Hals über Kopf in jemand anderen verliebt.  Er hat sich nach eurer Trennung umgesehen und eine neue Beziehung angefangen.

Dein Lebensgefährte hat dich während eurer Ehe beleidigt, geschlagen und verletzt und du möchtest ihn dennoch zurück? Möglicherweise bist du co-abhängig von deinem Partner. Bitte hol dir in diesem Fall unbedingt professionelle Hilfe, damit du dich aus dieser Beziehung lösen kannst. Ein Mensch, der dich verletzt, tut dir nicht gut.

Du verdienst jemanden an deiner Seite, der dich mit Respekt behandelt und aufrichtig liebt.

Leben nach der Trennung

Fazit

Wenn du dich auf respektvolle Weise von deinem Partner getrennt hast, gibt es prinzipiell eine Chance, die Trennung wieder rückgängig zu machen. Wir hoffen, dass unsere Tipps dir dabei helfen, einen Neuanfang mit deinem Schatz zu wagen.

Langfristig gesehen kommt es auf dich und dein Verhalten an:

Nur wenn du…

  • eure Beziehung durchdenkst und euer Scheitern offen und ehrlich analysierst,
  • einen Reifungsprozess durchläufst,
  • zu echten Veränderungen bereit bist,
  • deine Probleme in den Griff bekommst und
  • für eure Beziehungsprobleme Lösungsmöglichkeiten anbieten kannst,

hat eure Liebe eine echte Chance.

Wir wünschen dir alles Gute und drücken die Daumen, dass du deine Beziehung retten kannst!

Wie kann ich meine Trennung rückgängig machen?
4.7 aus 16 herzlichen Bewertungen
Teile diesen Beitrag hier:

1 Kommentar

  1. Robert K. on

    Ich weiß nicht wie das gehen soll, da ich mein Herz und meinen Kopf nicht ausschalten kann.