Wann solltest du „Ich liebe dich“ sagen?

0

Du begegnest einem Menschen, ihr seid euch sympathisch und entwickelt intensivere Gefühle füreinander. Es folgen Bekundungen der Zuneigung. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt, „Ich liebe dich“ zu sagen? Kommt dir ein „Ich hab dich lieb“ vielleicht leichter über die Lippen? Was bedeutet es dir selbst, diese magischen Worte zu hören?

In einer bestehenden Partnerschaft fallen diese drei Worte meist leichter. Oder gehörst du zu den Menschen, die sich damit grundsätzlich schwertun? Das macht nichts, denn dann ist gewiss, dass sie aus deinem Munde stets von tiefen Gefühlen geprägt sind.

Sagst du es dagegen gerne und oft, freut das deinen Partner sicher, aber: Dieser Ausdruck kann in einer Beziehung auch zur Floskel werden. Ein oberflächliches, quasi im Vorbeigehen oder in Routinesituationen wiederholtes „Ich liebe dich“ wirkt einfach weniger intensiv von Gefühlen gesteuert, die du deinem Partner gegenüber empfindest. Folglich berührt es auch ihn weniger.

Wählst du besondere Momente für dein Liebesbekenntnis, erhält es dagegen auch eine besondere Bedeutung. Das gilt insbesondere, wenn es durch Gesten, Zärtlichkeiten oder Blicke intensiviert wird.

Liebespaar

Das erste Mal

Du möchtest einem Menschen zum ersten Mal sagen, dass du ihn liebst. Das kann Kopf und Bauch gehörig in Aufruhr bringen: Deinem Gefühl nach möchtest du die Worte in die Welt hinausschreien, der Verstand bremst das Bauchgefühl gekonnt aus:

  • Wie wird er/sie darauf reagieren?
  • Ist es vielleicht noch zu früh?
  • Was, wenn er/sie nicht dasselbe empfindet?

Sprichst du die drei Worte des Herzens aus, hast du vielleicht das Gefühl, dich verletzlich zu machen. Du befürchtest, abgewiesen zu werden. Wäre es nicht einfacher, wenn der begehrte Mensch zuerst ich liebe dich sagen würde?

Im Zweifel versuche es doch zunächst mit einer Sympathiebekundung wie „Ich…

  • fühle mich wohl in deiner Nähe.
  • mag dich.
  • genieße es, wenn wir zusammen sind.
  • freue mich immer, wenn wir uns sehen.

Schritt für Schritt kannst du dich so, mit dem Gefühl dich auf sicherem Boden zu bewegen, an ein „Ich hab dich lieb“ herantasten.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für das Ich Liebe Dich?

Wir nehmen an, dass du dich mit deinen Freunden vielleicht schon über dieses Thema unterhalten hast. Und möglicherweise hast du von ihnen auch einige dieser „Regeln“ gehört:

  1. „Du darfst frühestens nach 6 Monaten Ich liebe dich sagen, vorher ist es doch noch gar nichts Ernstes.“
  2. „Er/sie muss es als Erstes sagen, sonst kann es peinlich werden.“
  3. „Bevor dein Partner sich nicht mit deinen Kindern versteht, würde ich es lieber oberflächlich laufen lassen. Da ist das völlig unangebracht.“

In all den genannten Varianten steht im Vordergrund, dass du dich zurücknimmst und deine Gefühle nicht nach außen trägst. Fühlt sich irgendwie nicht gut an, oder?

Was hältst du davon, dich von dem Gedanken zu trennen, dass er/sie genau das Gleiche fühlen muss? Und es stattdessen aus dieser Perspektive betrachtest:

  1. „In meiner Beziehung empfinde ich es als wichtig, dass wir über unsere Gefühle sprechen können.“
  2. „Ich möchte mit meinem Partner einen ehrlichen Austausch haben.“
  3. „Ich habe keine Angst vor meinen Gefühlen.“

Denn ob dein Partner dich nun auch liebt oder nicht, du hast diese Gefühle bereits. Wenn du sie nun aussprichst, kann das wiederum sehr befreiend für dich sein.

Ein weiterer Gedanke:

Über die Jahre haben wir Menschen gelernt, was gesellschaftlich OK und was nicht angesehen ist. Häufig haben wir Stimmen um uns herum, die uns beraten. Unsere Freunde, die Familie, die Medien.

Unser Kopf (ver)arbeitet also stetig. Was wir dabei verlernt haben, ist auf unser Gefühl zu achten. Wir überhören unser Herz.

Irgendwann im Laufe einer Beziehung merken wir, dass wir für den anderen deutlich mehr empfinden. Manchmal überwältigt uns das Gefühl schon nach wenigen Tagen oder Wochen und manchmal eben erst später.

Höre einmal ganz bewusst auf deine Empfindungen. Wenn dir von Herzen, aus tiefstem Inneren heraus danach ist, sag es.

Je nachdem wie ihr als Paar gestrickt seid, habt ihr vermutlich unterschiedliche Ansichten, wann diese drei Worte in einer Beziehung angebracht sind. Und natürlich verstehen wir, dass du dir sicher sein und nicht in eine unangenehme Situation geraten möchtest. Wenn sich diese Emotion in dir anstaut, kann es aber gleichermaßen bedrückend sein.

Wir haben herausgefunden, dass es nicht DEN perfekten Moment gibt, um dem anderen seine Liebe zu gestehen. Die oben genannten Sympathiebekundungen können dir aber dabei helfen, herauszufinden, wie der andere reagiert und wie er/sie zu deiner Zuneigung steht. Und wenn es gut anfühlt, wage den nächsten Schritt und sprich es aus:

Ich liebe dich!

Was passiert nach dem Liebesbekenntnis?

Das Schönste, was passieren kann, ist, dass dein Liebesbekenntnis erwidert wird. Es kann aber auch vorkommen, dass es nicht auf Gegenliebe stößt. Das ist weniger schön, auf der anderen Seite: Nun weißt du es sicher.

Ebenso kommt es vor, dass sich zwei Menschen lieben, sich aber einer von beiden schwerer mit Worten tut oder längere Zeit benötigt, um sich zu öffnen. In diesem Fall fällt die Reaktion vielleicht anders aus, als du erwartet hast.

Von Erröten und Schweigen über eine Umarmung, ein schüchternes Lächeln, das Entgegnen der Worte, die du so gerne aus seinem Mund hören möchtest, bis zu einem „das freut mich“ oder „dito“ ist alles möglich. Die Hauptsache ist, dass die Reaktion ehrlich ist.

Wird deine Liebe nicht erwidert, habt ihr dennoch Zeit miteinander verbracht und das hat sicher einen Grund. Sei es, dass ihr euch gut versteht, viel Spaß miteinander habt oder interessante Gespräche führt: Es gibt etwas, das euch verbindet.

Du kannst nun entscheiden, ob du den Kontakt auf dieser Ebene weiterführen möchtest.

Sie gestehen ihre Liebe

Wir lieben uns!

Die Überwindung hat sich gelohnt, die Reaktion fällt positiv aus und ihr habt jetzt beide die Gewissheit: Wir lieben uns. Das setzt natürlich voraus, dass ihr diesem Ausspruch dieselbe Bedeutung zumesst, dass das intensive Gefühl dahinter für euch beide dasselbe ist. Für manch einen Menschen sind Worte schlicht weniger bedeutungsschwer, getreu nach dem Motto: Worte sind Schall und Rauch.

Das ist sicher nicht schwer herauszufinden, sind es doch niemals ausschließlich Wortbekundungen, die zu der Gewissheit führen. Beruht eure Liebe auf Gegenseitigkeit, tauscht ihr Zärtlichkeiten aus, schenkt euch gegenseitig Aufmerksamkeit, geht liebevoll miteinander um.

Ist die erste Hürde überwunden, fällt es Menschen, die einander lieben, in der Regel leichter, das Liebesbekenntnis zu wiederholen. Schon stehst du vor einem neuen Problem: In welchen Situationen sollst du es ihm sagen? Wie oft sollst du es tun?

Bist du auch frustriert darüber, dass dein Traummann dich nicht liebt? Und vermutlich fragst du dich häufig:
"Wie kann ich den Mann meiner Träume in mich verliebt machen und dafür sorgen, dass er nur noch mich im Kopf hat?"

Wie du es mit simplen Phrasen schaffst, dass er nur noch Augen für dich hat, erfährst du hier:

Achtung: Wechselndes Angebot - nur kurze Zeit erhältlich.

In der Liebe zählt nur Qualität

Vor allem am Anfang der Beziehung können sich viele Paare gar nicht oft genug sagen, wie sehr sie sich lieben. Gehört ihr dazu? Tut es einfach, so oft das Herz begehrt. Andere gehen mit diesen so wertvollen Worten eher sparsam um. Für alle gilt: Wichtig ist nur, dass sie von Herzen kommen.

Im Laufe der Zeit gewinnt der Alltagstrott häufig die Oberhand. Dazu können sich sogar die Worte „ich liebe dich“ gesellen, indem sie in vielen Alltagssituationen zur Gewohnheit werden. Vielleicht versichert ihr euch dies bei jedem Abschied. Drücken die Liebesbekundungen die wahren Gefühle aus, ist das völlig in Ordnung.

Gelegentlich scheinen sie aber auch einfach in den Hintergrund zu treten. Wie gerne würdest du wieder einmal dieses schöne Liebesbekenntnis aus seinem Mund hören und das Kribbeln spüren, das es in dir auslöst.

Mach ruhig den Anfang! Sag ihm, dass du ihn liebst, wie sehr du ihn und eure Beziehung schätzt. Sprich es aus, wenn du es fühlst:

Ich liebe dich! Diese Worte schaffen ein Band von Herz zu Herz.

Du wirst merken, dass es nicht DEN richtigen Moment gibt, um diese drei Worte auszudrücken. Tatsächlich ist es mehr eine Art Gefühl, welches sich Stück für Stück in dir manifestiert und du daraufhin einfach deine Liebe bekunden möchtest. Wenn sich Situation für dich richtig anfühlt, dann brauchst du auch keine Scham entwickeln. Wir wünschen dir ganz viel Erfolg dabei den nächsten Schritt in deiner Partnerschaft zu gehen!

 

Wann solltest du „Ich liebe dich“ sagen?
5 (100%) 29 votes
Teile diesen Beitrag hier: