Der Wingman – Freund und Helfer für Männer auf der Jagd

0

Vielleicht hast du das auch schon mal erlebt: Ein Mann beginnt mit dir zu flirten und hat dabei einen Freund an seiner Seite. Der zeigt zwar wenig Interesse an dir, spielt sich aber auf eine ganz besondere Art und Weise in den Mittelpunkt und zieht die Aufmerksamkeit deiner Begleiter und Begleiterinnen auf sich.

Wahrscheinlich spielt besagter Freund dann den „Wingman„, der helfen soll, das begehrte Ziel – nämlich dich – zu erreichen.

Der Mann an seiner Seite

Wenn du die Serie „How I met your mother“ kennst, sind dir Begriff und Funktion des Wingmans vielleicht schon vertraut. Ein Kumpel oder Bekannter des Liebesuchenden unterstützt diesen beim Flirten. Zum Beispiel indem er deine Freundinnen, mit denen du unterwegs bist, in interessante Gespräche verwickelt. Somit macht er es seinem flirtenden Freund leichter, mit dir eine intimere Unterhaltung nur zu zweit zu führen.

Doch der „Flügelmann“ hat noch andere Aufgaben, die nicht direkt mit dir zu tun haben. Schon vor der Flirtoffensive unterstützt er seinen Freund, indem er für eine positive Stimmung sorgt und ihm Mut und Zuversicht zuspricht.

Und auch für die „Nachbetreuung“ ist der Wingman zuständig. Nach einer Abfuhr baut er seinen Kumpel wieder auf und hilft ihm, die Zurückweisung zu verdauen.

Was macht einen guten Flügelmann aus

Das macht einen guten Wingman aus

Nicht jeder Mann ist ein perfekter Wingman, dazu braucht er eine bestimmte Persönlichkeit und Voraussetzungen, die es ihm überhaupt erst ermöglichen, zur perfekten Unterstützung zu werden:

  • Der Wingman muss sich über seiner Mission auf jeden Fall im Klaren sein und die heißt, dem Freund zu seinem Ziel zu verhelfen, dich besser kennenzulernen und im Bestfall für sich zu gewinnen. Dazu gehört zum Beispiel, dass er nicht anfängt, auch mit dir zu flirten und zum Konkurrenten zu werden.
  • Ein Wingman hat ein Gespür dafür, wo seine Aufgaben liegen. Da Frauen in der Regel in kleinen Grüppchen unterwegs sind, wird er dich nur wenig beachten und sich um die Frauen kümmern, die für seinen Freund weniger interessant erscheinen. Denn die entscheiden häufig darüber, wie gut die Stimmung ist und wann die ganze Gruppe nach Hause gehen will.
  • Er sollte eine selbstsichere Persönlichkeit haben. Sein Stolz sollte nicht verletzt sein, wenn er mit einer für ihn vielleicht unspannenden Frau flirtet.
  • Die beiden Freunde müssen sich auch ohne Worte verständigen können: Hat der flirtende Mann sein Ziel vor Augen, sorgt sein Wingman dafür, dass sich die Aufmerksamkeit der restlichen Frauengruppe auf ihn richtet.

Gescheitert ist ein Wingman in seiner Aufgabe dann, wenn du ihn plötzlich interessanter findest, als den Mann, der mit dir heftig flirtet. Deshalb ist das richtige Maß entscheidend.

Ideal ist außerdem, wenn Flirter und Wingman zwei ganz unterschiedliche Typen sind, denn dann ist das Risiko, dass der Wingman seinen Kumpel bei dir aussticht, deutlich geringer.

Sein bester Freund hilft bei einem Flirt

In der Gruppe flirten – und warum viele Männer darauf lieber verzichten

Viele Männer machen sich lieber allein oder mit einem Wingman auf den Weg, wenn sie eine Frau ansprechen möchten. Denn größere Gruppen von Männern machen einzelnen Frauen oder kleinen Grüppchen schnell Angst.

Absprachen unter den Männern im Vorfeld sind schwierig. Und trifft die Männerhorde auf eine interessante Frau, kannst du vermutlich ein bekanntes Phänomen erleben: Jeder denkt nur noch an sich und versucht die anderen auszustechen.

Das kann zu schwierigen Situationen führen. Besonders unangenehm wird es für dich, wenn einer der Männer nicht verstehen will, dass du kein Interesse an ihm hast.

Gibt es neben einem Wingman auch die „Wingwoman„?

Auch Frauen können ihresgleichen oder einen Freund dabei unterstützen, Glück in der Liebe zu finden. Eine Wingwoman kann deine beste Freundin sein, aber auch du kannst diese Rolle übernehmen. Die Aufgabenstellung ist die gleiche, nämlich Unterstützung beim Flirten.

Während deine Freundin dir Mut zuspricht und dein Selbstbewusstsein stärken kann, profitieren Männer mit Wingwoman von dem „Vertrauensbonus„, der verteilt wird, wenn ein Mann mit seiner besten Freundin unterwegs ist.

Ein weiterer Vorteil: Wenn eine Frau eine andere anspricht, ist dies deutlich leichter und unverbindlicher und öffnet ganz geschmeidig das Tor zum Kennenlernen für den besten Freund.

Flirten Frauen auch lieber zu zweit

Ganz schön berechnend, oder?

Wenn dir diese Vorgehensweise vielleicht berechnend vorkommt, dann geben wir dir recht. Doch nimm dir einmal die Zeit darüber nachzudenken, welche positiven Aspekte solch ein Flirtmanöver haben kann. Schüchterne oder gehemmte Männer profitieren von dieser Strategie und es fällt ihnen dadurch leichter, sich einer Frau zu nähern und sie kennenzulernen.

Ist ein Mann mit seinem Wingman unterwegs, heißt das nicht automatisch, dass er es nicht ernst mit dir meint oder nur auf einen One-Night-Stand aus ist – obwohl es natürlich auch diese Variante des Anbaggerns gibt.

Genauso wie es ein Türöffner für Männer sein kann, ist es eben auch einer für Frauen.

Entscheide selbst, höre auf dein Bauchgefühl und lass dich nicht gleich verunsichern, wenn du diese Taktik erkennst. Letztendlich wird der Mann, der mit dir flirtet, dich von seiner Persönlichkeit überzeugen müssen. Ob du ihn magst und Lust hast ihn näher und besser kennenzulernen, hängt nur davon ab.

Ein Wingman kann und wird dies nicht beeinflussen.

Der Wingman – Freund und Helfer für Männer auf der Jagd
5 aus 21 herzlichen Bewertungen
Teile diesen Beitrag hier: