Was macht uns für das andere Geschlecht attraktiv?

0

Attraktivität ist bei der Partnersuche entscheidend. Doch was genau macht uns eigentlich attraktiv? Ist Schönheit nicht relativ? Mit diesen Fragen haben wir uns beschäftigt. Das Ergebnis wird dich wahrscheinlich verblüffen. Keine Sorge: Du brauchst keine Katalog-Schönheit sein, um beim anderen Geschlecht zu punkten.

Auswahlkriterium Aussehen

Um es gleich vorweg zu nehmen: Das Aussehen ist wichtig. Sehr wichtig sogar. Wir nehmen unsere Welt vor allem über die Augen wahr. Sie sind eines unserer wichtigsten Sinnesorgane. Besonders bei der Partnerwahl ist die Optik entscheidend. Es kommt zwar auch auf den Charakter und die persönlichen Eigenschaften an, die dich auszeichnen. Allerdings erst in zweiter Instanz.

Zu einer Beziehung gehören Sex und Erotik. Stimmt das Aussehen und damit die körperliche Anziehung zwischen zwei Menschen nicht, scheidet der Andere meist sofort als potentieller Beziehungspartner aus.

Diese Situation kennst du vermutlich aus eigener Erfahrung: Du hast einen netten Mann kennengelernt, der an sich ein idealer Partner wäre. Prinzipiell. Charakterlich passt alles. Aber der Funke springt bei dir nicht über. Dein Gegenüber ist körperlich für dich nicht „attraktiv„.

Attraktivität bei Männern & Frauen

Wer ist schön?

Attraktivitätsforscher haben acht Kriterien herausgearbeitet, die objektiv zeigen sollen, was Frauen und Männer für uns attraktiv macht:

  • Symmetrie
  • Jugendlichkeit
  • Schöne Haut und Haare
  • Proportionen
  • Hormonmarker
  • Durchschnittlichkeit
  • Bewegung
  • Geruch

Dahinter steckt das biologisch bedingte Fortpflanzungsbestreben, das tief in unseren Genen verwurzelt ist: Je schöner, gesünder und wohl proportionierter ein Mensch aussieht, desto besser sind die Voraussetzungen für Nachwuchs. Desto attraktiver wirkt er auf uns.

Das erklärt ein Stück weit, warum für Männer das jugendlich-schöne Aussehen bei der Partnerwahl besonders im Vordergrund steht: Die Fortpflanzungsfähigkeit ist bei Frauen stärker mit dem Alter verknüpft.

Und diese Erkenntnis macht ebenso deutlich, warum ältere Singles eher bereit sind, bei diesem Punkt Abstriche zu machen: Ab einem gewissen Lebensalter spielt die Familienplanung keine Rolle mehr.

Schönheit liegt also nicht im Auge des Betrachters: Sie ist messbar.

Was finden Männer an Frauen attraktiv?

Ein durchschnittliches symmetrisches Gesicht mit gesunder, klarer Haut finden Männer laut der obengenannten Studie bei Frauen attraktiv. Hast du große, glänzende Augen, volle Lippen und rundliche Wangen? Es gefällt Männern wohl, wenn du dem sogenannten „Kindchenschema“ entsprichst.

Auch falls du hohe Wangenknochen hast, ziehst du damit wahrscheinlich das andere Geschlecht in den Bann.

Ebenfalls entscheidend: Eine volle Haarpracht, ein üppiges Dekolletee und eine schmale Taille. Der Grund ist rein biologisch. Mit diesen körperlichen Merkmalen sprichst du den „versteckten Neandertaler“ im Mann an: Die Merkmale, die dich für ihn attraktiv machen, verweisen auf deine hohe Fruchtbarkeit. Ein gebärfreudiges Becken verspricht übrigens gesunden Nachwuchs.

Außerdem bevorzugen Männer bei der Partnerwahl meist Frauen, die kleiner sind als sie und die eine hohe Stimme haben.

Attraktivität ist nicht nur auf das Äußere reduziert

Der Gesichtsausdruck als Spiegel der Emotionen

Du bist eine große Frau mit dünnem Haar, kleinem Busen und wenig Po? Keine Angst: Du wirst trotzdem ganz bestimmt nicht ewig Single bleiben. Die Attraktivitätsforschung konzentriert sich überwiegend auf den biologischen Grund für die Anziehungskraft der Schönheit. Aber das Aussehen ist zum Glück nicht alles, was dich für andere attraktiv macht.

Es ist in erster Linie ein Türöffner: Stimmen die Voraussetzungen, kann das eigentliche Kennenlernen beginnen. Aber auch mit einer selbstbewussten, fröhlichen Ausstrahlung gehen diese Türen für dich auf. Und ab dann punktest du mit deinen inneren Werten!

Sogenannte Ausdrucksfeatures spielen nämlich ebenfalls eine Rolle. Sie verraten anderen Menschen deine emotionale Befindlichkeit. Wirkt dein Gesichtsausdruck offen und positiv? Das deutet daraufhin, dass du ein freundlicher und umgänglicher Mensch bist. Auf deine Mitmenschen wirkst du damit ungemein sympathisch.

Dein dir mitgegebenes Aussehen kannst du nicht ohne Weiteres ändern. Aber auf deine Außenwirkung kannst du sehr wohl Einfluss nehmen und dafür sorgen, dass du als Frau attraktiver wahrgenommen wirst:

  • Lächele,
  • atme langsam und tief,
  • schau deinen Mitmenschen bei Gesprächen geradewegs in die Augen.

Selbst, wenn dir nicht unbedingt danach ist: Du wirst merken, dass du dich tatsächlich besser fühlst, wenn du lächelst! Lächeln und Lachen hebt deine Stimmung. Glaubst du nicht? Probiere es aus! Wenn du mit dir zufrieden bist, beeinflusst das deine gesamte Ausstrahlung und Wirkung auf andere – du erscheinst vermutlich automatisch attraktiv.

Wie du das Leben bekommst, das dich wirklich glücklich macht – voller Liebe und Erfüllung...

Liebst du mich wirklich?

Diese Frage ploppt deutlich öfter im Kopf einer Frau auf, als dass sie ausgesprochen wird. Und es ist wahr - was Männer sagen und tun ist nicht immer das, was sie fühlen (lass dir das von einem Mann gesagt sein).

Wenn du der Meinung bist, dass ein Mann dir nur selten (wenn überhaupt) sagt, was er wirklich für dich fühlt, bist du nicht alleine damit.

Laut Darius Kamadeva, der zehntausenden Frauen zu leidenschaftlicheren, verbundeneren, liebevolleren Beziehungen verholfen hat, bedeutet “Liebe” für Männer etwas gänzlich anderes als für Frauen.

Selbst wenn es nicht ganz offensichtlich ist, wie ihr zwei glücklich miteinander werdet, gibt es jetzt einen Weg, den du nutzen kannst, um eine tiefe, vertrauensvolle und leidenschaftliche Verbindung zu dem Mann aufbauen können, den du derzeit triffst.

Achtung: Wechselndes Angebot - nur kurze Zeit erhältlich.

Charakter: Eigenschaften liebeswerter Frauen

Selbstverständlich spielt es beim Dating eine riesengroße Rolle, ob du mit einem Mann ein anregendes Gespräch führen kannst und ob er sich in deiner Gegenwart wohl fühlt. Hier zeigen sich die Grenzen des wissenschaftlichen Ansatzes: Die Ergebnisse der Attraktivitätsforschung basieren überwiegend auf Laborsituationen.

Schauen wir uns eine Untersuchung mit realen Menschen an:

Laut einer Studie von ElitePartner steht Sinn für Humor bei den Männern an oberster Stelle. Wenn du mit einem Mann lachen, herumalbern und Spaß haben kannst, macht dich das in seinen Augen unglaublich attraktiv.

Ganze 91 % der Interviewpartner fühlen sich zu humorvollen Frauen hingezogen. Direkt danach folgen mit 90 % Treue und Warmherzigkeit.

Außerdem finden die befragten Männer Frauen attraktiv, die…

  • gefühlvoll und zärtlich sind (89 %),
  • Intelligenz mitbringen (89 %),
  • gern kommunizieren und anderen offen begegnen (86 %) und die
  • gebildet sind (84 %).

Für dich heißt das: Punkte nicht nur mit deiner Optik, sondern bezaubere einen Mann mit Witz, Charme, Wissen und deiner positiven Ausstrahlung! Wenn du selbst dich sexy und gut fühlst, merkt er dir dieses Selbstbewusstsein an. Das macht dich unwiderstehlich!

Noch ein Tipp: Bei Make-up ist weniger tatsächlich mehr. Männer mögen es, wenn du möglichst natürlich aussiehst.

Was finden Frauen an Männern attraktiv?

Der erste Blick der Frau ist ebenfalls der einer „Neandertalerin„: Bist du als Mann groß, breitschultrig und selbstbewusst? Ist deine Stimme tief? Dann hast du vermutlich gute Karten beim weiblichen Geschlecht. Auch Frauen achten auf gesunde Haut und volles Haar. All diese Merkmale deuten auf deine Gesundheit und Fortpflanzungsfähigkeit hin.

Was macht Männer attraktiv

Neben einer maskulinen Optik ist wichtig, dass du gepflegt wirkst und gutsitzende Kleidung trägst. Das signalisiert, dass du dein Leben im Griff hast.

Frauen wünschen sich meist einen selbständigen und aufrichtig selbstbewussten Partner. (Achtung: Nicht mit Arroganz und Überheblichkeit verwechseln. Das wirkt enorm abstoßend und lässt dich weniger attraktiv dastehen!)

Wenn du als Mann zu schüchtern zum Flirten bist, verspielst du mit deiner Zurückhaltung deine Chancen: Frauen möchte von dir angesprochen und erobert werden.

Eine selbstsichere Ausstrahlung gehört zu den wichtigsten Flirtsignalen eines Mannes.

Tipps für mehr Selbstbewusstsein

Wenn du dich schüchtern und unsicher fühlst, arbeite an deinem Selbstwertgefühl:

  • Treibe Sport. Das sorgt für einen muskulösen, gut definierten Körper.
  • Achte auf eine Frisur, die dir steht.
  • Trage passende Kleidung und wähle Farben, die deine Augen zur Geltung bringen.
  • Vernachlässige deine Körperhygiene nicht. Besonders ein angenehmer Duft zählt.
  • Pflege deine Zähne, deine Hände und Fingernägel (kein Witz: Frauen achten darauf!)
  • Übe das Flirten. Führe möglichst viele Gespräche mit Frauen. Es können belanglose Small Talks sein. Hauptsache, du lernst, locker und unbeschwert mit dem anderen Geschlecht zu kommunizieren und legst deine Scheu ein Stück weit ab.
  • Sage dir täglich, dass du ein attraktiver Mann bist und dich magst, wie du bist. Das wirkt sich auf dein Selbstbild aus und lässt dich von innen heraus strahlen.

Wir haben noch einige spannende wissenschaftliche Untersuchungen zu diesem Thema entdeckt und die Ergebnisse für dich knapp auf den Punkt gebracht:

  • Eine schottische Studie von 2010 mit 3.770 Teilnehmerinnen zeigt: Frauen finden ältere Männer attraktiv. Dafür hat sich die Bezeichnung „George-Clooney-Effekt“ eingebürgert. Macht und Einfluss ziehen die Damen anscheinend an.
  • Australische Forscher kamen 2013 nach einer Untersuchung mit 177 männlichen und 351 weiblichen Probanden zu dem Ergebnis, dass Bartstoppeln (10-Tage-Bart) Männer attraktiv machen. Die Gesichtsbehaarung steht für Reife, aber auch für Stärke und Dominanz. Also lass morgens einfach die Rasur für ein bis zwei Wochen weg.
  • Eine amerikanische Studie von 2007 nimmt die Muskeln in den Blick. Dabei bewerteten 286 weibliche Testpersonen anhand von Fotos die Attraktivität von Männern mit nackten Oberkörpern. Ergebnis: Für eine Affäre bevorzugen die Befragten muskulöse Kandidaten. Für eine Beziehung wünschen sie sich allerdings weniger muskelbepackte Partner. Ein bisschen Sport und Krafttraining schaden also nicht.

Attraktives Paar

Was dich attraktiv macht

Was dich attraktiv macht, ist letztendlich eine Mischung aus Aussehen, Ausstrahlung und Charakter. Falls du den objektiven Kriterien der Attraktivitätsforscher nicht entsprichst: Egal! Sorge für eine positive Ausstrahlung. Fühlst du dich in deinem Körper wohl, wirkst du damit automatisch attraktiv auf deine Mitmenschen.

Du hast vielleicht nicht alles in der Hand. Aber es gibt dennoch einiges, das du tun kannst, um attraktiv und sympathisch zu wirken.

Was macht uns für das andere Geschlecht attraktiv?
Bekommt der Text 5 Herzen von dir?
Teile diesen Beitrag hier: