Mein Mann hat kein sexuelles Interesse mehr an mir

0

Du bist bereits eine Weile mit deinem Schatz zusammen. Eigentlich läuft es in eurer Beziehung richtig gut. Nur im Bett passiert zwischen euch nichts mehr. Warum hat dein Mann die Lust verloren?

Zu Beginn eurer Beziehung konnte dein Liebster die Finger nicht von dir lassen. Alles war aufregend-neu. Der bloße Gedanke an dich hat ihn vermutlich in Erregung versetzt.

Mit der Zeit lässt das nach. Irgendwann pendelt sich bei den meisten Paaren ein gewisser Rhythmus ein. Ihr geht vom Verliebtsein zur Liebe über.

Wie viel Sex ist „normal“?

Vielleicht fragst du dich, wie oft andere Paare eigentlich miteinander schlafen. Wie wichtig ist Sex in einer Beziehung?

Liebt er mich überhaupt, wenn er mich nicht mehr anfasst?

Forscher am „Kinsey Institute for Research in Sex, Reproduction and Gender“ haben untersucht, wie häufig verheiratete Paare miteinander schlafen.

Dabei spielen verschiedene Punkte eine Rolle:

  • Alter: Wie alt seid ihr beide?
  • Beziehungsstadium: In welchem Beziehungsstadium befindet ihr euch: Seid ihr frisch verheiratet? Oder befindet ihr euch in einer Langzeitbeziehung?
  • Elternschaft: Habt ihr gerade ein Kind bekommen?
  • Stress: Wie viel Stress habt ihr auf der Arbeit?
  • Gesundheit: Kämpft ihr mit gesundheitlichen Problemen?

Forschungsergebnisse

Laut Wissenschaft haben Frauen und Männer in der Altersgruppe von 18 bis 29 Jahren am meisten Sex: Sie kommen auf 112 sexuelle Erlebnisse jährlich. Vermutlich überrascht dich das nicht besonders.

Bei Männern ist in jungen Jahren die Libido am größten.

Paare zwischen 30 bis 39 Jahren bringen es auf 86 sexuelle Begegnungen pro Jahr. Umgerechnet heißt das, ein bis zweimal pro Woche Sex (genau genommen 1,6 Mal).

Paare im Alter zwischen 40 und 49 schlafen durchschnittlich nur noch 69 Mal miteinander.

Du siehst: Die sexuelle Lust lässt mit dem Älterwerden nach. Leider haben sich die Wissenschaftler nicht angeschaut, wie es bei Paaren ab 50 Jahren aussieht. Vermutlich sinkt die Häufigkeit der sexuellen Kontakte weiter ab.

Mach dir also keine Sorgen, wenn es in eurer Beziehung sonst hervorragend läuft: Vielleicht hat dein Ehemann zurzeit Schwierigkeiten auf der Arbeit. Oder er ist gesundheitlich angeschlagen. Eventuell durchläuft er eine lustlose Phase.

Was, wenn der Partner gar kein sexuelles Interesse mehr zeigt

Anders sieht es aus, wenn es sich um einen Dauerzustand handelt.

Dein Schatz berührt dich nicht mehr sexuell? Deine Ehe ähnelt einer WG-Beziehung? Wenn du den Eindruck hast, dass ihr euch seit Monaten oder gar Jahren nur noch freundschaftlich begegnet, ist das ein Alarmzeichen.

Dann wird es Zeit für ein – vorsichtiges – Gespräch.

Männer sind in diesem Punkt sehr sensibel.

Studien zeigen, dass sexuelles Desinteresse bei ihm häufiger vorkommt als häufig angenommen wird: Etwa 15 Prozent der Männer zwischen 18 und 80 haben keine Lust auf Sex.

Für die fehlende Libido gibt es unterschiedliche Gründe. Schauen wir uns zunächst die Hintergründe an. Das gibt dir auch Hinweise, wie du mit Potenzproblemen und mangelnder Lust seinerseits umgehen kannst.

Mein Mann hat kein sexuelles Interesse mehr an mir

Testosteronmangel bei Männern

Beginnen wir mit möglichen körperlichen Ursachen. Möglicherweise stecken hormonelle Probleme hinter seinem sexuellen Desinteresse. Nicht nur Frauen, auch Männer verändern sich in der Lebensmitte.

Ihre Muskelmasse geht zurück. Dafür setzen sie am Bauch eventuell Fett an.

Ein Testosteronmangel entsteht meistens aus drei Gründen:

  1. Übergewicht: Hat dein Liebster etwas zu viel auf den Rippen? Bauchfett verwandelt Testosteron in das weibliche Sexualhormon Östrogen.
  2. Umweltgifte: Pestizide und hormonell aktiven Substanzen in PET-Flaschen lassen die weiblichen Sexualhormone im Blut ansteigen.
  3. Alter: Das Testosteronlevel sinkt mit zunehmendem Alter.

Testosteron ist das entscheidende männliche Sexualhormon. Ein Mangel zeigt sich unter anderem an sexueller Lustlosigkeit. Vielleicht ist die Erektionsfähigkeit deines Mannes beeinträchtigt.

Aber auch Antriebslosigkeit und Stimmungsschwankungen sind typische Anzeichen für zu wenig Testosteron.

Unsere Tipps:
  • Treibe gemeinsam mit deinem Schatz Sport, falls er ein Bäuchlein angesetzt hat. Das kommt seiner Gesundheit zugute. Gleichzeitig verbringt ihr Zeit miteinander.
  • Steige auf Bio-Obst und Bio-Gemüse um. Damit vermeidest du Pestizide.
  • Kaufe eure Getränke in Glasflaschen oder nutze Wasserfilter und sprudele Softdrinks selbst auf.

Sexuelle Störungen

Erektionsprobleme oder ein vorzeitiger Samenerguss trüben bei ihm die Freude am Sex. Darunter leiden vor allem junge Männer.

Vielleicht steht dein Liebster unter Leistungsdruck im Bett. Möglicherweise möchte er es richtig machen, scheitert aber an sexuellen Störungen.

Du weißt am besten, ob diese Probleme bei euch eine Rolle spielen.

Falls ja, vermeidet dein Liebster möglicherweise den Sex mit dir, um dich nicht zu enttäuschen. Oder er empfindet es als Blamage, ihn nicht hochzukriegen oder zu früh zu kommen.

Unsere Tipps:
  • Nimm ihm die Angst und den Druck. Zeig ihm, dass er nicht leisten muss, sondern den Sex mit dir genießen kann.
  • Wenn er keine Erektion bekommt oder zu früh ejakuliert, ist das kein Problem. Hilf ihm, dich anders zu befriedigen. Schließlich gelingt das auch mit Lippen und Händen.
  • Zeig ihm, was dich richtig heißmacht. Vermutlich genießt er es, dich zu erregen und kommen zu lassen.

Stress im Job oder in der Ehe

Eventuell hat dein Mann zurzeit Stress auf der Arbeit. Manche Männer nutzen Sex, um die Anspannung abzubauen. Aber ebenso kommt es vor, dass sich Sorgen oder ein anstrengender Tag negativ auf seine sexuelle Lust auswirken.

Habt ihr finanzielle Sorgen? Streitet ihr euch oft? Drehen sich eure Gedanken vor allem um die Organisation des Alltags?

Beziehungsstress – Kritik, Nörgeln und Problemewälzen – wirkt auf Männer wenig lustfördernd.

Unsere Tipps:
  • Ständiger Streit zehrt an den Nerven. Überleg dir, ob es das wert ist. Bestimmte Konflikte belasten eure Beziehung vermutlich immer wieder. Lösbar sind sie möglicherweise nicht. Kannst du bestimmte Streitpunkte vielleicht einfach fallen lassen?
  • Falls nicht: Versuche, Probleme mit deinem Freund zu klären, bevor ihr ins Bett geht.
  • Sprich mit deinem Liebsten lösungsorientiert über Schwierigkeiten. Was könnt ihr aktiv tun, um Probleme aus der Welt zu räumen?

Sex als Gewohnheit

Manche Männer wollen eine Frau in erster Linie jagen und erobern. Anders gesagt: Hat er dich für sich gewonnen und erobert, ist die Luft raus. Sex mit dir ist für diesen Typ Mann irgendwann möglicherweise nicht mehr spannend genug.

Das klingt wahrscheinlich sehr hart. Aber solche Männer gibt es.

Zärtlichkeiten und die emotionale Nähe zu dir versetzen ihn eventuell nicht in Erregung. Er braucht etwas anderes. Für ihn ist Sex kein Ausdruck von seiner Liebe zu dir.

Habt ihr keinen Sex, aber dein Mann masturbiert viel? In seiner Nachttischschublade liegen Pornohefte? Schaut er entsprechende Filme an, während du schläfst?

Dann ist die sexuelle Lust bei ihm vorhanden. Vielleicht fehlt deinem Schatz die Möglichkeit, seine Lust in eure Beziehung einzubringen.

In dieser Situation ist das Risiko für einen Seitensprung, eine Affäre oder eine Trennung hoch.

Unsere Tipps:
  • Eventuell kann euch ein Sexualtherapeut helfen. Wendet euch an einen Experten.
  • Versuch, sexuell aufregende Situationen für deinen Mann zu schaffen. Wie wäre es mit einem Rollenspiel? Mit Sex an ungewöhnlichen Orten? Oder mit einem Quickie, wenn er damit nicht rechnet? (Tu aber nur das, was du auch tun möchtest!)

Fehlender sexueller Selbstwert

Auch Männer leiden unter einem schlechten Selbstbild. Vielleicht fühlt er sich unzufrieden mit seinem Körper. Denkt dein Mann, dass er nicht sexy genug ist? Ist er mit der Größe seines besten Stücks unzufrieden?

Schämt er sich vor dir für seinen Körper?

Unsere Tipps:
  • Ein Beziehungsgespräch hilft hier wenig. Zeig ihm lieber, wie sexy du ihn findest. Berühre die Stellen, die er an sich nicht mag.
  • Mach ihm (ehrliche!) Komplimente.
  • Gib ihm einen Blowjob. Dadurch zeigst du ihm, dass du ihn voll und ganz annimmst. Für deinen Liebsten ist das höchstwahrscheinlich ein Highlight!

Besondere sexuelle Wünsche

Kommunizierst du mit deinem Liebsten über deine und seine intimen Wünsche? Gerade in Langzeitbeziehungen schleicht sich vielleicht der Gedanke ein: Ich weiß ja, was ihm gefällt.

Sexuelle Bedürfnisse können sich durchaus verändern.

Eventuell hat dein Mann einen bestimmten Fetisch. Etwas, das ihn unsagbar erregt, wenn er daran denkt. Fantasien, die er noch nicht mit dir geteilt hat.

Ein Gespräch über Sex und sexuelle Vorlieben kann sehr aufregend sein!

Unsere Tipps:
  • Sprich mit ihm über seinen Fetisch. Das nimmt ihm die Angst, dass dich das abschreckt oder abstößt.
  • Verrate ihm deine bisher geheimen Sex-Fantasien und frag nach seinen.
  • Setze bestimmte Wunschvorstellungen in die Tat um.
  • Probiere mit ihm neue Dinge aus. Sei in sexueller Hinsicht einfach so offen wie möglich.
  • Falls du seinen Fetisch nicht teilst: Vielleicht kommt eine offene Beziehung infrage? Oder ein Dreier, bei dem er diese spezielle Fantasie ausleben darf?

Interesse an Sex beim Mann steigern

Mehr Spaß beim Sex: Was du gegen Desinteresse generell tun kannst

Möglicherweise hast du einfach mehr Lust auf Sex als dein Freund. Auch das hängt mit eurem Alter beziehungsweise mit den Wechseljahren zusammen. Bei ihm sinkt der Testosteronspiegel. Bei dir steigt er.

An sich kein Problem! Es gibt einiges, was du ausprobieren kannst, um sein sexuelles Interesse anzukurbeln.

Überleg dir, wie du deinen Mann verführen und für mehr Spaß im Bett sorgen kannst. Gleich vorweg; Mit Routine klappt das nicht. Abwechslung hilft.

Versuche, aus eurem üblichen Alltag auszubrechen. Sei mutig. Erlaubt ist, was Spaß macht.

Sexuelles Interesse beim Mann steigern: Was mögen Männer beim Sex?

Eine repräsentative Sexstudie, die in der Fachzeitschrift PLOS One veröffentlicht wurde, zeigt, was Männer im Bett anmacht. Auskunft darüber gaben 2.000 Menschen zwischen 18 und 94 Jahren.

Wir haben die spannendsten Ergebnisse für dich zusammengestellt. Gleich vorweg: Es gibt zahlreiche Überschneidungen bei den weiblichen und männlichen Vorlieben.

Beispielsweise finden beide Geschlechter Sex im Hotel, Dirty Talk und Liebesbisse gleich aufregend.

Aber einige sexuelle Spielarten törnen Männer doch stärker an als Frauen.

Bist du bereit?

5 Sex-Tipps für dich und ihn

  1. Jungs stehen eher auf Analspiele

Vom Lecken, über das Fingern und das Stimulieren mit Toys bis zum Analsex. Vielleicht macht das auch deinen Schatz heiß?

Am besten ausprobieren: Massiere beim nächsten Blowjob doch einmal sanft seine Po-Backen und streiche mit einem Finger dazwischen entlang.

Gefällt ihm das, wird er sich hören lassen. Nutze Gleitcreme und dringe sanft ein wenig mit deinem Finger ein.

  1. Medien bereichern den intimen Kontakt

Männer setzen gern verschiedene Medien ein, um in Fahrt zu kommen. Das können Pornovideos oder Magazine sein.

Aber sie werden auch beim Telefonsex und Sex-Chat heiß.

Schick deinem Süßen kurz vor Feierabend doch mal ein paar eindeutige Nachrichten auf sein Handy. Dann wartest du in sexy Dessous an der Tür.

  1. Er schaut dir gern zu

Laut der Studie genießt er es, seiner Liebsten beim Entkleiden oder Masturbieren zuzuschauen. Dieser Wunsch ist leicht zu erfüllen, oder?

Warte, bis du seine Aufmerksamkeit hast. Dann ziehst du dich langsam vor seinen Augen aus.

Vielleicht kombinierst du deine Überraschung mit dem Einsatz von sexy Unterwäsche und einem neuen Sextoy.

Damit kommst du dann gleich doppelt auf deine Kosten.

  1. Sex mit mehreren Partnern

Männer fahren eher auf Sex zu Dritt und Gruppensex ab als Frauen. Möglicherweise ist das eine heimlich gehegte Sexfantasie deines Ehemannes?

Viele Männer macht der Gedanke an Sex mit zwei Frauen heiß. Kommt das für dich infrage?

Falls ja: Sucht im Internet eine passende Frau, die euch beiden gefällt. Bitte keine Freundin, Kollegin oder Nachbarin einbeziehen! Das führt schlimmstenfalls zu Eifersucht und Konflikten.

  1. Die Frau ergreift die Initiative

Viele Männer träumen davon, dass die Frau die Initiative ergreift. Dir gibt das viel Macht und Kontrolle. Verführe deinen Schatz doch mal nach allen Regeln der Kunst.

Sorge für eine romantische Atmosphäre mit Kerzen und stimmungsvoller Musik. Oder buche für euch ein Wochenende in einem Sex-Hotel. (Falls ihr Kinder habt, unbedingt rechtzeitig einen zuverlässigen Babysitter engagieren!)

Sex-Toys für Sie und Ihn bieten euch jede Menge Möglichkeiten für ganz neue lustvolle Erfahrungen. Auch unterschiedliche Gleitgele sollten nicht fehlen.

Schau dich in einschlägigen Online-Shops um.

Selbstbewusst mit sexueller Unlust und eventuellen Potenzproblemen umgehen

Im ersten Moment versetzt seine Lustlosigkeit deinem Selbstwertgefühl vermutlich einen Dämpfer. Findet er mich etwa nicht mehr sexy? Liebt er mich etwa nicht mehr? Hat er womöglich eine andere?

Nach der Geburt oder mit dem Älterwerden verändert sich dein Körper. Was früher straff war, hängt möglicherweise jetzt mehr, als dir lieb ist.

Wenn dich das stört, versuch, mit Sport gegenzusteuern. Wenn nicht, steh dazu. Das bist eben du. Lust und Liebe hängen nicht mit einem perfekten Körper zusammen, sondern mit Fantasie und Experimentierfreude.

Je mehr du dich gehenlassen kannst, desto mehr Spaß hast du beim Sex.

Mach bitte nicht den Fehler, an dir zu zweifeln, wenn dein Freund keine Lust verspürt. Das hat nicht unbedingt etwas mit dir zu tun.

Dahinter steckt eventuell etwas vollkommen anderes.

Wir hoffen, dass du in diesem Artikel einige Anregungen findest, wie du mit seinem sexuellen Desinteresse umgehen und wieder mehr Feuer und Leidenschaft in eure Paarbeziehung bringen kannst.

Teile diesen Beitrag hier:

Über den Autor

Darius Kamadeva ist Bestseller Autor und der führende Beziehungs- und Datingcoach deutschlands - speziell für Frauen. Auf seinem Youtube Kanal mit mehr als 90.000 Abonnenten hilft er mit seinen über 10 Jahren Erfahrung Frauen zu einer glücklichen Beziehung zu sich selbst und zu anderen zu kommen. Seine Arbeit, Frauen auf ihrem Weg die Heldinnen in ihrem Leben zu werden zu begleiten, ist bekannt aus TV, Radio & Youtube. Er bietet Online Kurse, Retreats, Seminare, Live Events, persönliche Coachings und Video Inhalte an, die Frauen zur Liebe ihres Lebens bringen.

Die Kommentarfunktion wurde aufgrund von Spam vorübergehend geschlossen.