Eine tiefe Narbe – Über das Verhalten von Männern nach der Trennung

1

Manche zeigen ihr vermeidlich wahres Ich, andere eine scheinbar unentdeckte Seite: Das Verhalten von Männern nach der Trennung hinterlässt viele Frauen ratlos. Selbst wenn du glaubst, dass du deinen Partner kennst, nach einer Trennung ist er nicht mehr er selbst. Das gilt nicht nur, wenn es um eure Trennung geht, sondern auch, wenn es um seine bisherigen Beziehungen geht.

Wir möchten mit dir heute nicht über Männer reden, die nur körperlich an dir interessiert waren. Und auch nicht über männliche Wesen, die offenkundig Bindungsängste oder andere zwischenmenschliche Einschränkungen hatten. In diesem Text geht es um die Männer, die dich wirklich lieben oder geliebt haben. Und was es mit ihnen macht, wenn sie von dir oder jemanden vor dir getrennt wurden.

Wenn ein Mann dich aufrichtig liebt, dann hat er dich in sein Herz geschlossen. Und in aller Regel bleibst du dort auch. Du kennst vielleicht das Buch (oder den Film) „The Notebook – Wie an einem einzigen Tag“. Was in dieser Geschichte zugegeben etwas zugespitzt dargestellt wird, ist der wahre Kern eines liebenden Mannes: Seine große Liebe umfasst ihn und er lässt dich dann auch nicht mehr los.

Hat er mich je geliebt?

Wenn wir also betrachten wollen, was es mit Männern macht, wenn sie eine Trennung durchmachen, sollten wir drei Umstände betrachten: Nach seiner letzten Beziehung, während eurer Beziehung und nach eurer Beziehung. Lass uns bei Letzterem anfangen.

Eine oft beschrieben Szene ist die, wo ein Mann nach einer Trennung erst einmal Party machen geht und womöglich nicht lange alleine bleibt. Nach einer kurzen Weile ruft er bei dir an, weint vielleicht sogar, hat wohl auch was getrunken. Wenn noch etwas Zeit vergangen ist, will er dich zurück und das mit aller Macht. Das mag dich und viele Frauen mitunter ratlos zurücklassen.

Du fragst dich vielleicht zunächst: Habe ich ihm nichts bedeutet? Und dann: Soll ich ihm jetzt das alles verzeihen? Wenn er so leicht wieder unter Leuten war, wieso fällt ihm dann jetzt erst ein, dass er mich doch mag? Und gerade dann, wenn bei dir der Heilungsprozess anfängt, schlägt es bei ihm zu und er verspricht dir, sich zu ändern und macht doch alles noch schlimmer. Am Ende bist du nur noch genervt.

Er hat sich vor kurzem getrennt

Die drei Phasen der Trennung eines Mannes

Das ist nur ein Szenario, aber zugegeben eines, was ziemlich oft vorkommt und vielleicht kennst du es auch. Höchstwahrscheinlich durchläuft er gerade eine der drei Trennungsphasen des Mannes: Am Beginn steht die Verneinung.

Er fühlt sich vom Stress einer sich zu Ende neigenden Beziehung mit dir befreit und merkt gleichzeitig die vollkommene Überforderung mit der Situation. Er macht sich und dir etwas vor, nur, dass das für dich kaum zu erkennen sein wird.

Für dich fühlt es sich vielleicht entweder so an, als ob er dich nie geliebt hat oder du dich total in ihm geirrt hast.

Doch vor dem Trennungsschmerz kann der Mann nicht wegrennen, er holt auch ihn immer wieder ein. Das passiert in der zweiten Phase, wo er sich das erste Mal wieder bei dir meldet und dabei nicht weiß, ob er sich seine Liebe eingestehen oder noch weiter so tun will, dass er dich gar nicht braucht. Das ist auch die Phase, wo du vielleicht an deiner Trennung noch zweifelst, er aber zugegeben alles tut, um dich darin zu bekräftigen.

In der dritten Trennungsphase hat der Mann seinen Trennungsschmerz vollkommen anerkannt und will dich vermutlich um jeden Preis zurück. Manche Männer sind hier bereits sehr besonnen, andere wollen einfach nicht akzeptieren. Fakt ist: Die allermeisten Frauen sind an diesem Punkt lange über eine etwaige Rückkehr hinweg, du hast dich sehr wahrscheinlich bereits von ihm emotional getrennt.

Die Angst vor der Ohnmacht

Bei alle dem gilt es für dich eines zu bedenken: Der Gedanke, dass „Mann“ es nicht selber in der Hand hat, ist unerträglich. Wir Menschen wollen uns alles erklären und alles beeinflussen können. Die Ohnmacht, dass du vielleicht Gründe hattest, für die er vielleicht gar nichts kann, wird negiert und bekämpft.

Gerade dieser Fakt, dass dein dich angeblich so liebender Partner kein Verständnis für dich und deine Emotionen hat, besiegelt für viele Frauen oft den dauerhaften Bruch.

Obwohl die allermeisten Menschen sich aus ganz eigenen Gründen trennen, gehen viele, vielleicht auch du schon mal, davon aus, dass es an ihnen gelegen haben muss.

Beim Mann kommt noch dazu, dass von ihm oft ein gesellschaftliches Verhalten erwartet wird, stets „Herr“ der Lage zu sein sich und seine Emotionen im Griff zu haben. Dich aus seinem Herzen zu lassen, kann für ihn also eine Niederlage vor sich und vor der Gesellschaft bedeuten.

Er hat dich nicht halten können, er hat versagt. Und für andere Frauen ist es vermeintlich das Signal: „Dieser Mann ist es nicht wert.

Er vermisst seine Ex - Freundin

Kann es nicht jede schaffen?

Gerade deshalb solltest du aufpassen, wenn ein Mann gerade aus einer tiefen Trennung kommt. Er sucht in dir Bestätigung. Wenn das für dich ok ist, dann handle danach bewusst. Aber glaube nicht, dass du jemals seine Liebe für seine Ex-Partnerin besiegen kannst. Das kann nur er selbst.

Wenn er erkennt, dass es ein Triumph ist, sich von seiner Ex getrennt zu haben, nur dann kann er dich wirklich lieben. Ansonsten sitzt vor dir da immer jemand auf dem Thron und du kannst dagegen nichts tun.

Viele glauben, nach einer Zeit und mit der neuen Perspektive schafft es jede Frau, ihren Mann davon zu überzeugen, sich letztlich nur noch für sie zu interessieren. Doch es gibt einen guten Grund, warum du dich vielleicht schon einmal dabei ertappt hast, wie ungut du dich manchmal fühlst, wenn er auf einmal von seiner Ex-Freundin erzählt.

Solltest du das Gefühl haben: „Moment, der fühlt doch da noch was!“ Nun, dann liegst du da vielleicht nicht ganz falsch.

Die Konkurrenz der Liebe

Es gibt diese zwei schönen Szenen. Ein Partner wurde betrogen.

Wenn sie ihn betrogen hat, fragt er: Hast du mit ihm geschlafen?

Wenn er sie betrogen hat, fragt sie: Hast du sie geliebt?

Frauen wissen ganz genau, dass ihre wahre Konkurrenz die Liebe zu einer anderen Frau ist. Umgekehrt kennst du das vielleicht auch, wenn du eigentlich nur eine gewisse Lust auf einen Mann hast, aber bemerkst, dass er Gefühle hat und es deswegen abbrichst.

Obwohl Männern also gerne mal nachgesagt wird, sie seien oberflächlich, mag das für ihr Nachtverhalten vielleicht stimmen, aber ganz sicher nicht für ihre Liebe. Kommt ein Mann aus einer Beziehung, dann hat er sehr wahrscheinlich noch Gefühle für seine Ex-Partnerin.

Bist du mit ihm in einer Beziehung, ist es fast ausgeschlossen, dass er allein Gefühle für dich empfindet. Wenn du dich von ihm trennst, kannst du Gewiss sein – egal, wie er dich mit seinem Verhalten vom Gegenteil überzeugen mag – dass du ihm noch lange erhalten bleibst.

Er kann die Trennung nicht verarbeiten

Was tun in den Trennungsphasen?

Der Trennungsschmerz geht bei einem Mann bis in seine tiefsten Verästelungen seiner Emotionalität. Nun könnten wir an dieser Stelle aufhören und du stündest vielleicht ziemlich hoffnungslos da. Wenn es stimmt, was wir sagen, kannst du einen Mann eigentlich nie wirklich erobern, er wird dir nie ganz gehören und zu allem Überfluss wirst du ihn im Zweifelsfall nie los.

Aber wie so oft, verhält es sich umgekehrt: Durch die Erkenntnis, schaffst du es überhaupt, richtig zu handeln.

Anfangen kannst du am besten damit, dir einzugestehen, dass die Trennung und das Nachtrauern eine Sache des Mannes mit ihm selbst sind. Du solltest es weder persönlich nehmen, noch zu deiner Mission machen, daran aktiv etwas beeinflussen zu können.

Oft knabbert ein Mann nicht nur an einer Trennung. Mit der Bereitschaft zu dir, hat er sich auf den Weg gemacht, sich auf den Prozess der Heilung zu begeben – vielleicht sogar extra für dich.

Du bist nicht allein. Viele unserer Leserinnen sind verzweifelt, weil ihre Beziehung auseinander gebrochen ist und fragen sich deswegen häufig:
"Welche simplen Textnachrichten kann ich nutzen, um meinen Ex wieder zurück zu gewinnen, die Vergangenheit hinter uns zu lassen und gemeinsam den besten Neuanfang unseres Lebens zu starten?"

Welche Textnachrichten das sind, mit denen du genau das erreichst, erfährst du jetzt hier:

Achtung: Wechselndes Angebot - nur kurze Zeit erhältlich.

Ein Teil seiner Geschichte

Umso mehr du jetzt von ihm verlangst, dass er dies beschleunigt, kann es sein, dass du das Gegenteil erreichst.

Sich von einer Liebe zu trennen, heißt für viele Männer, einen Teil seiner Identität und seiner Geschichte aufzugeben. Es kann sein, dass du dabei kein gutes Gefühl hast. Das ist ok, ehrlich. Aber bitte sei dir bewusst, dass du ihn mitunter von dir stößt, wenn du ihn nicht mit all seinen Macken – und seine Trennungen gehören dazu – akzeptieren kannst.

Natürlich hilft es wie so oft, wenn ihr darüber offen reden könnt. In der Sekunde, wo du verstehst, dass seine Ex-Freundin nicht deine Konkurrentin ist, sondern ein Teil seiner Biographie, könnt ihr gemeinsam den Prozess der Heilung gehen.

Stell‘ dir dazu zwei Dialoge vor:

„Ich habe das Gefühl, du hängst noch voll an deiner Ex! Das verletzt mich! Ich dachte, du liebst nur mich und das Thema mit ihr sei dann auch mal erledigt! Was war denn so toll an ihr, was ich nicht bieten kann? War es der Sex? Hattet ihr mehr gemeinsam? Bin ich denn nicht oft genug für dich da? Ich glaube manchmal ehrlich, ich kann machen was ich will!“

„Machen wir uns nichts vor: Ich weiß, dass es vor mir andere Frauen gab. Ich weiß, dass du die eine oder andere aufrichtig geliebt hast und dich bestimmt nicht von jeder freiwillig getrennt hast. Ich möchte von dir nur eins wissen: Meinst du es ehrlich mit mir, liebst du mich? Dann lass mich dir sagen: Wenn dem so ist, bin ich für dich da und gerne können wir offen über deine Vergangenheit reden!“

Alles Nachtrauern mal bei Seite, gilt es doch eines zu erkennen: Ein Mann bekommt von dir etwas, was ihm seine ehemalige Partnerin nie geben konnte oder wollte.

Oftmals kann er dich nur lieben und ein guter Partner sein, weil er seine eigenen Wunden kennt und aus ihnen heraus gestärkt hervorgeht. Ein Mann, der sich von seiner Vergangenheit trennen soll, ist verdammt, seine früheren Fehler immer wieder zu machen – und somit auch in der Beziehung mit dir.

Geteilter Trennungsschmerz ist halber Trennungsschmerz

Es gehört zur Kunst des Menschen, zu verdrängen und die Vergangenheit zu beschönigen. Ein Mann, der offen mit seinen Trennungsphasen und seinem Trennungsschmerz umgeht, der kann auch erkennen, was er an der aktuellen Beziehung hat. Wenn du merkst, dass du partout nicht seinen Thron erklimmst, dann ziehe deine Konsequenzen und nimm es nicht persönlich.

Viele Frauen versuchen das Thema Ex gerne zu verdrängen und schweigen darüber hinweg, signalisieren ein Unwohlsein. Aber gerade, wenn ein Mann seine Trennungsfehler mit dir besprechen kann, dann kann zwischen euch ein echtes Band entstehen.

Vielleicht stellst du auch die Bedingung, dass er Zeit für sich oder mit dir nehmen soll, bevor du bereit bist, für eine tiefere Beziehung. Auf keinen Fall geht es uns darum, dass du dich seinen Gefühlen schonungslos aussetzen sollst.

Trennungsphasen überwinden

Eine Partnerin, die er lieben kann

An seinem Verhalten darfst du ihn erkennen. Wenn natürlich nicht unbedingt sofort nach den ersten paar Dates, solltet ihr euch im Falle, dass es ernster wird, offen darüber unterhalten.

Genauso hilft es aber im Falle einer Trennung, dir bewusst zu machen, was das mit ihm macht. „The first cut is the deepest“ – der erste Trennungsschmerz ist der schlimmste, wie auch Cat Stevens treffend bemerkte.

Oft ist das eine den Mann vollkommen überfordernde Phase. Ja, und es kann es passieren, dass du ihn nicht wiedererkennst. Er kann besonders verletzende, peinliche oder dumme Dinge tun oder sagen. Vielleicht macht er auch etwas, dass dich dazu bewegt, wieder mit ihm zusammenzukommen – und nach einer Weile wieder in derselben Sackgasse zu landen. Aber das ist ein Thema für ein anderes Mal.

Fakt ist: Das Bewältigungsverhalten des Mannes nach der Trennung hat auch unmittelbare Auswirkung auf dich. Wenn du ihn dabei unterstützen möchtest, rede offen und einladend mit ihm darüber. Wenn es dich belastet, sei konsequent.

Aber vor allem nimm es zu keiner Zeit persönlich, sondern sehe es als Teil seiner Biographie und seiner Aufgabe, dem Nachtrauern zu begegnen und den Trennungsschmerz für sich zu überwinden. Dann bist du ihm eine wirkliche Partnerin, womöglich die einzige, die er je aufrichtig und sicher lieben kann.

Eine tiefe Narbe – Über das Verhalten von Männern nach der Trennung
5 (100%) 1 vote
Teile diesen Beitrag hier:

1 Kommentar