Dein Liebeskummer geht nicht weg? Was du dennoch dagegen tun kannst!

0

Auch wenn du dachtest, diesmal bleibst du davor bewahrt: Jetzt ist der Herzschmerz da, denn du erlebst gerade eine Trennung. Du fragst dich, wie du den Kummer überwinden kannst? In diesem Artikel zeigen wir dir, wie es funktioniert.

Du warst glücklich mit ihm. Du dachtest, nichts konnte sich zwischen euch stellen.

Doch auf einmal wollte er, oder womöglich du die Trennung. Es hat dir buchstäblich den Boden unter den Füßen weggezogen. Du fragst dich, wie du damit umgehen sollst. Du hast bereits das ein oder andere versucht, doch dein Liebeskummer geht nicht weg.

Auch wenn dies wahrscheinlich keine leichte Zeit für dich ist, sie wird vorübergehen und du wirst wieder glücklich sein.

Wir möchten dir hier viele Tipps an die Hand geben, damit auch du bald deinen Liebeskummer überwinden kannst!

Die Phasen des Liebeskummers

Unter Umständen durchläuft jeder 5 Phasen, während er Liebesschmerzen verspürt. Vermutlich bewältigt jeder den Kummer anders. Daher mache dir keine Sorgen. Die eine Etappe empfindest du vielleicht stärker, die andere zieht unbewusst an dir vorbei. Doch ist es nur eine Frage der Zeit, bis deine Wunden geheilt sind.

Vielleicht hilft es dir, erst einmal diese verschiedenen Phasen zu kennen:

  1. Phase – Der erste Kummer macht sich in deiner Beziehung breit

Oftmals läuft es vor dem Beziehungsende anders, als es anfangs einmal war. Du spürst bereits, dass etwas nicht stimmt.

Früher sagte er dir häufig, dass du heute sehr gut aussiehst oder dass er dich lieb hat. Doch mittlerweile fehlt es an Komplimenten und liebevollen Worten. Vor einiger Zeit hat er seine abendlichen Pläne noch mit dir abgesprochen, doch mittlerweile erhältst du nur noch kurze Nachrichten. Möglicherweise denkst du darüber nach, ob er dir fremdgeht.

Dass diese Situation, Gedanken und Zweifel dich verletzen, ist verständlich. Die ersten Stiche in deinem Herzen machen sich bemerkbar.

  1. Phase – Es kommt zu einer Trennung

Er möchte oder du möchtest die Trennung.

In diesem Moment scheint die Zeit stillzustehen. Dir gehen tausend Gedanken durch den Kopf. Du stellst dir vielleicht die Frage: „Wie soll ich über die Trennung hinwegkommen?“

Diese Phase durchläuft vermutlich jeder und ist unter Umständen für niemanden leicht.

Die Gefühle und Gedanken scheinen dich zunächst zu übermannen. Dass dich dies erst einmal etwas überfordert, ist nachvollziehbar. Zwar kannst du deinen Tagesablauf noch meistern, doch geschieht dies eher unbewusst.

Doch auch diese Situation geht vorüber. Du kannst die Phase überwinden und die Trennung verarbeiten.

  1. Phase – Das nicht wahrhaben wollen oder der Zweifel, falls du dich getrennt hast

Wenn du dich getrennt hast, ist es in dieser Phase nicht unüblich, dass du auf einmal wieder Zweifel an der Trennung hast.

Wollte er die Trennung trotz Liebe, möchtest du dies erst einmal nicht wahrhaben wollen. Vielleicht erzählst du niemandem von der Trennung. Unter Umständen versuchst du alles, ihn zurück zu gewinnen.

Die Gedanken kreisen möglicherweise darum:

Kann ich die Trennung rückgängig machen?“

oder

Wie vergesse ich ihn?

  1. Phase – Realisieren der endgültigen Trennung und Gefühlskarussell

In dieser Etappe wird dir klar, es gibt kein Zurück. Du empfindest die verschiedensten Emotionen, ob Wut und Trauer, möglicherweise auch Verzweiflung. Vielleicht fühlst du sogar zwischendurch etwas Erleichterung. Du trauerst noch in dieser Zeit und empfindest ein Gefühlschaos.

Es ist wichtig, jetzt das zu tun, was dir guttut.

  • Du benötigst einen Frauenabend mit viel Eis und Titanic? Rufe deine Freundinnen an.
  • Du möchtest im Bett bleiben und weinen? Bleibe liegen und lass die Tränen heraus.

Es ist zunächst ein WirrWarr an Gefühlen, die dir im ersten Moment womöglich nicht begreifbar sind. Doch nach und nach ordnen sich die Emotionen und du gehst in die fünfte Phase über.

  1. Phase – Akzeptanz der Trennung und Heilung

Nach all dem Gefühlschaos und den unterschiedlichsten Gefühlen hast du für dich die neue Situation angenommen und akzeptiert. Das Gute in dieser Phase ist, die schmerzhaften Gefühle lassen nach. Es beginnt die Heilung. Du kannst dir wieder eine Zukunft vorstellen – ohne ihn an deiner Seite.

Auch, wenn du manchmal einen Rückfall hast, das ist normal. Verzage daher nicht und lass es zu. Alles braucht seine Zeit, um zu heilen.

Um dir die einzelnen Phasen zu erleichtern, haben wir für dich 16 Tipps zusammengefasst.

Liebeskummer lässt sich nicht einfach weg machen

16 Tipps gegen Liebeskummer und wie du ihn überwinden kannst

Oft stellen wir uns die Frage: „Was tun gegen Liebeskummer?

Womöglich gibt es kein Geheimrezept und wir müssen erst einmal herausfinden, was uns hilft. Finde für dich heraus, was für dich am hilfreichsten ist. Probieren geht schließlich über studieren.

  1. Mache dir keinen Druck

Vielleicht denkst du dir: „Wie lange dauert das an?“

Eine Faustregel, wie lange der Liebeskummer andauert, kann dir möglicherweise niemand sagen. Doch auch wenn dir jemand sagt: „Ach, du solltest jetzt darüber hinweg sein.“ – Es geht um dich und dein Herz.

Wenn du dir noch etwas Zeit geben möchtest, nimm sie dir. Lass dich nicht unter Druck setzen. Jeder benötigt seine Zeit. Du wirst es merken, wenn die Zeit der Trauer vorbei ist. Denn dies wird wahrscheinlich keine Ewigkeit dauern.

  1. Nehme deine Gefühle an

Deine Gefühle sind ein Teil von dir und du bist gut, wie du bist.

Deshalb nimm sie an: Wenn es schmerzt – ist es okay. Wenn du dich freust – ist es in Ordnung! Du empfindest Wut? Geh in den Wald und schreie so laut du nur kannst. Du möchtest weinen? Auch wenn es im Moment schmerzt, deine Tränen helfen deiner Seele zu heilen.

Deine Gefühle machen dich zu der wunderbaren Person, die du bist und werden dich durch die Trauer bis hin zur Heilung begleiten!

  1. Habe keine Selbstzweifel

Die Beziehung hat nicht funktioniert? Es hat nicht sein sollen. Du durftest für dich neue Erfahrungen sammeln, um herauszufinden, was du möchtest – oder eben auch nicht mehr.

Die Beziehung bestand aus deinem Ex-Partner und dir. Da kommt es auf das Zusammenspiel zwischen euch an. Vielleicht wart ihr letzten Endes einfach zu unterschiedlich. Doch auch auf dich wartet der passende Deckel, der dich ergänzt.

  1. Kenne deinen Wert

Auch wenn du alles Mögliche versuchen möchtest, die Trennung abzuwenden, vergesse dich nicht selbst dabei. Du bist es wert, geliebt zu werden. Du darfst jederzeit für dich sagen: „Dieses ganze Leid ist es mir nicht wert!“

  1. Suche dir Ablenkung

Du wolltest seit langem mal wieder in die Berge zum Wandern? Es kann dich niemand mehr daran hindern. Ein wunderbarer Nebeneffekt – du wirst ihn dabei wahrscheinlich für eine Weile vergessen.

Auch wenn du schon seit langem einen Kochkurs belegen wolltest, wäre dies jetzt ein guter Zeitpunkt. Dinge, die dir Spaß machen und dich von ihm ablenken, helfen dir dabei, die Trennung zu überwinden.

  1. Höre Lieder

Sehr viele Musiker verarbeiten ihren Herzschmerz in ihren Liedern. Lehne dich zurück und höre auf die Texte. Möglicherweise inspiriert es dich, neue Lösungsansätze für dich zu finden.

Vielleicht legst du auch ab und zu Lieder ein, die dich tanzen lassen. Das schenkt dir womöglich wieder ein Lächeln auf die Lippen.

  1. Umgehe Erinnerungen an ihn

Hier und dort steht noch ein Bild von euch in deiner Wohnung? Entferne diese erst einmal. Du kannst die Bilder in einen Karton legen oder wegschmeißen. Wie du es möchtest. Wichtig dabei ist, die Erinnerungen an ihn zu umgehen.

Hast du deinen ehemaligen Partner in Social Media auf deiner Freundesliste? Schalte ihn erst einmal stumm, damit du nicht seine neuen Postings ständig siehst.

  1. Bedenke auch das Negative

Er hat seine Socken öfter herumliegen lassen und das nervte dich? Denke daran, auch er hat Ecken und Kanten. Unter Umständen fallen dir im Nachgang weitere Macken von ihm ein und du bist vielleicht bald froh, dass ihr euch getrennt habt.

Kummer in der Liebe tut sehr weh

  1. Reflektiere deine ehemalige Beziehung

Was lief gut? Was würdest du dir für die Zukunft wünschen? Was möchtest du anders machen?

Auch wenn diese Beziehung kein Happy End gefunden hat, sie hat dir dafür neue Erfahrungen geschenkt. Und wer weiß, vielleicht steht bald dein Traummann vor dir und schenkt dir all das, was du dir wünschst.

  1. Rede darüber

Wenn du das Bedürfnis hast, mit jemanden zu reden – rufe deine Freunde an. Womöglich hilft es dir dabei, deine Gedanken zu ordnen. Eventuell erlangst du dadurch einen neuen Blickwinkel.

Vielleicht können dir deine Freunde auch weitere Tipps geben, die dir helfen können.

  1. Nehme Abstand

Deinen Ex-Partner häufig zu hören oder sehen, kann die Wunden wieder aufreißen. Vermeide, wenn möglich, den Kontakt zu deinem ehemaligen Partner. Gerade am Anfang der Trennung wäre dies gut. Natürlich darfst du den Kontakt wieder aufnehmen, wenn es dir besser geht. Doch sobald du merkst, es geht dir dadurch schlechter, gehe wieder auf Abstand.

  1. Achte auf dich

Auch wenn du momentan keinen Hunger verspürst, solltest du essen. Wichtig ist zudem zu versuchen, genügend Schlaf zu bekommen. Du benötigst die Energie, um deine Wunden heilen zu lassen.

Es ist auch hilfreich, dich äußerlich gut und sexy zu fühlen. Trage dein Lieblingskleid und lege dir einen schönen Lippenstift auf. Achte auf dich und zeige das auch nach außen, dass du wunderschön bist!

  1. Nimm dir Zeit für dich

Nimm dir die Zeit für die Ablenkungen, mit deinen Freunden zu sprechen oder einfach einen guten Film zu sehen. Nimm dir die Zeit das zu tun, was dir guttut. Ob du hinaus in den Wald gehst, oder einen Berg erklimmst, es ist ganz dir überlassen.

Und auch wenn dir nach Weinen zumute ist, lass es raus. Es ist deine Zeit und du nutzt sie für dich, kann es daher falsch sein?

  1. Sei dankbar

Versuche den Blick auf das zu richten, wofür du dankbar sein kannst. Auch wenn die Trennung schmerzhaft ist, sie hat dir neue Erfahrungen geschenkt.

Vielleicht fällt es anfangs schwer herauszufinden, für was du dankbar bist. Doch je mehr du darüber nachdenkst, desto mehr wird dir einfallen. Du kannst es dir auch aufschreiben, sodass du es dir jeden Tag von neuem aufrufen kannst.

  1. Denke an deine Zukunft

Auch wenn es dir möglicherweise erst einmal schwerfällt, dir eine Zukunft ohne deinen Ex-Partner vorzustellen. Du hast wieder viele Möglichkeiten. Es stehen ganz viele Wege zum Betreten vor dir. Male dir aus, was du dir für deine Zukunft wünschst.

Daher schiebe den Gedanken, dein Liebeskummer geht nicht weg, beiseite.

Denn unsere Vorstellungskraft kann Berge versetzen. Sei gespannt, welche Wünsche sich für dich erfüllen.

  1. Öffne dich für Neues

Dein Leben hält sehr viel Neues bereit. Du wolltest schon immer einmal einen Kochkurs belegen oder verschiedene Sportarten ausprobieren? Bungee-Jumping reizt dich, seit du klein bist? Traue dich und finde heraus, was dir Spaß macht! Dir kann nichts passieren!

Sie lässt eine alte Liebe hinter sich

Fazit

Auch, wenn du manche Phasen einfach überspringen und die negativen Gefühle beiseiteschieben möchtest: Mit ein bisschen Zeit wirst du es schaffen, sie zu überwinden.

Selbst, wenn es sich wie eine Depression nach der Trennung anfühlt, verliere nicht den Mut. Du darfst dir jederzeit Unterstützung bei einem geliebten Menschen suchen, oder du vertraust dich einer professionellen Hilfe in deiner Umgebung an.

Du bist auf dem richtigen Weg. Du setzt dich mit deinem Kummer auseinander und somit hast du den ersten Schritt bereits getan. Gehe Schritt für Schritt in eine neue, für dich wunderbare Zukunft. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis deine Wunden heilen.

Möglicherweise denkst du bald mit einem Lächeln daran zurück und sagst dir:

„Danke für diese Erfahrung. Auch wenn es nicht leicht war, es hat mich stärker gemacht!“

Und wer weiß, vielleicht steht schon bald dein wahrer Traumprinz vor dir?

Teile diesen Beitrag hier:

Über den Autor

Darius Kamadeva ist Bestseller Autor und der führende Beziehungs- und Datingcoach deutschlands - speziell für Frauen. Auf seinem Youtube Kanal mit mehr als 90.000 Abonnenten hilft er mit seinen über 10 Jahren Erfahrung Frauen zu einer glücklichen Beziehung zu sich selbst und zu anderen zu kommen. Seine Arbeit, Frauen auf ihrem Weg die Heldinnen in ihrem Leben zu werden zu begleiten, ist bekannt aus TV, Radio & Youtube. Er bietet Online Kurse, Retreats, Seminare, Live Events, persönliche Coachings und Video Inhalte an, die Frauen zur Liebe ihres Lebens bringen.

Die Kommentarfunktion wurde aufgrund von Spam vorübergehend geschlossen.