Was tun gegen Liebeskummer? 13 Tipps, wie du über deinen Ex hinwegkommst

0

Egal, wie schlecht eine Beziehung läuft: In dem Moment, in dem dein Freund den Schlussstrich zieht, bricht eine Welt zusammen. Verlassen zu werden, tut weh. Am Anfang fühlst du dich wie in einem schlechten Traum. Du kannst nicht glauben, dass wirklich alles vorbei sein soll. Im Moment weißt du kaum, wie du den nächsten Tag ohne ihn überstehen sollst. Wenn du dich fragst: „Was tun gegen Liebeskummer, ich kann nicht mehr“ bist du hier richtig.

Gemeinsam schauen wir uns das Gefühlschaos an, das gerade in dir tobt. Vor ein paar Fehlern können wir dich bewahren. Und wir geben dir 13 hilfreiche Tipps gegen Liebeskummer.

Liebeskummer und auch Trennungsschmerz tun furchtbar weh. Es braucht Zeit, bis du den Verlust akzeptieren und hinter dir lassen kannst. Das gilt besonders, wenn er sich von dir getrennt hat, und du noch Gefühle für ihn hast.

Vielleicht befindest du dich gerade in dieser Situation:

  • In Gedanken bist du ständig bei deinem Ex und kannst dich auf nichts anderes konzentrieren.
  • Du bist verzweifelt, wütend, hilflos und todtraurig.
  • Alles erinnert dich an ihn und eure gemeinsame Zeit.
  • Der Schmerz ist fast körperlich spürbar. Es zerreißt dir das Herz.
  • Du kannst dir nicht vorstellen, jemals wieder glücklich sein zu können.

Dann hängst du gerade in Phase 3.

Vermutlich habt ihr euch erst vor kurzer Zeit voneinander getrennt. Du durchläufst mitunter sieben verschiedene Phasen bei einer Trennung. Wie schnell du von einer zur nächsten gelangst, ist ganz unterschiedlich. Manche Menschen verbringen Wochen, Monate oder sogar Jahre in einer Phase.

Wir wollen dir dabei helfen, dass du diesen Prozess schneller durchläufst und aus dem Zustand unerwiderter Liebe herauskommst.

Versteh uns nicht falsch: Es ist vollkommen in Ordnung, traurig zu sein und den Verlust eines geliebten Menschen zu bedauern. Aber es bringt dir nichts, dich unnötig zu quälen.

Was du bei Liebeskummer auf keinen Fall tun solltest

Mach dir keine Sorgen: Du überstehst diese schwere Zeit. Es gibt ein paar Fehler, die du unbedingt vermeiden solltest. Dazu kommen wir jetzt.

Wichtig ist, dass du ihn loslässt und nicht versuchst, weiterhin mit ihm in Kontakt zu bleiben. Dir tut es nicht gut, ihn ständig vor Augen oder in deinen Gedanken zu haben.

Drei Dinge, die du vermeiden solltest:

  1. Spioniere deinem Ex nicht hinterher.
  2. Nimm keinen Kontakt zu deinem Ex-Partner auf.
  3. Halte keinen Kontakt mit ihm über die sozialen Medien. Besser ist es, wenn du ihn dort und auch seine Telefonnummer sperrst.

Was hilft bei Liebeskummer?

13 Experten-Tipps aus unserer Liebeskummerpraxis

Du möchtest deinen Ex vielleicht gerade zurück. Ihn gehen zu lassen, tut weh. Schließlich war er über eine gewisse Zeit eine wichtige oder sogar die wichtigste Person in deinem Leben. Wir haben schon vielen Menschen mit Liebeskummer beigestanden. Diese Tipps haben sich dabei bewährt.

1. Erlaube dir, traurig zu sein und zu weinen

Versuch nicht, deine Gefühle zu unterdrücken. Lass deine Traurigkeit und deine Tränen zu. Vielleicht hilft es dir, melancholische Liebeslieder zu hören oder dich einfach eine Zeit lang zu verkriechen. Das ist vollkommen in Ordnung!

2. Sprich dich aus

Vielleicht hast du im Moment den inneren Drang, deinem Umfeld zu erzählen, wie schlecht es dir geht. Kolleginnen und Kollegen, Bekannten, Freunden. Das ist zwar verständlich, kann aber dazu führen, dass sie über dich reden. Du möchtest auf keinen Fall zum Thema für Klatsch und Tratsch werden.

Darum solltest du deine Gefühle nur mit Menschen teilen, denen du vertraust, dass sie schweigen können. Wenn du das Bedürfnis hast, dich auszusprechen, rede mit deiner besten Freundin über deinen Liebeskummer.

Wenn du sie nicht übermäßig belasten möchtest, kann ein Tagebuch eine Alternative sein. Schreib dir alles von der Seele – und dann mach das Buch zu und legst es weg.

Irgendwann wird es Zeit, wieder nach vorn zu blicken. Schließlich möchtest du nicht dauerhaft unglücklich sein.

Dazu, wie du das schaffen kannst, kommen wir jetzt.

Freunde haben Tipps bei Liebeskummer

3. Unterbrich dein Gedankenkarussell

Vermutlich spielen sich bestimmte Situationen in deinem Kopf ständig von vorn ab. Das kann ein besonders intensiver Streit gewesen sein. Oder die Situation, welche die Trennung von deinem Ex-Freund ausgelöst hat. Du fragst dich möglicherweise, was du falsch gemacht hast. Oder spielst unterschiedliche Reaktionen ununterbrochen in deinem Kopf durch. Und schon steckst du in einem scheinbar nicht endenden Kreislauf aus Schuldgefühlen, „hätte ich doch nur…“ und „was wäre gewesen, wenn…“ fest.

Es ist gut und richtig, dass du dich fragst, ob du Fehler gemacht hast. Es ist auch gut zu überlegen, welche Alternativen es gegeben hätte. Aber wenn du in einem Gedankenkarussell gefangen bist, hilft dir das nicht weiter.

Die Vergangenheit kannst du nicht ändern. Es bringt nichts, wenn du dich innerlich quälst.

Akzeptiere, dass du bestimmte Fehler gemacht hast. Nimm dir vor, bei deiner nächsten Beziehung eben diese Dinge anders zu machen – und lass los.

Versuch nach vorn zu schauen. Vielleicht hilft dir dieser Tipp:

Fangen deine Gedanken an zu kreisen, stell dir ein Stopp-Schild vor. Sage laut und deutlich: „Nein!“ und schieb die Gedanken weg.

4. Lass dich nicht gehen

Wenn du zur Arbeit aufbrichst, achtest du vermutlich auf dein Aussehen. In arbeitsfreien Phasen besteht die Gefahr, dass du den Tag im Schlafanzug oder in Jogging-Klamotten verbringst. Vielleicht trinkst du zu viel, machst keinen Sport mehr und tröstest dich mit Eiscreme. All das fühlt sich bei schlimmem Liebeskummer möglicherweise gut und richtig an.

Später wirst du es vielleicht bereuen, wenn du dich jetzt gehen lässt.

Versuche lieber einen anderen Weg: Steh morgens wie gewohnt auf. Achte auf eine gute Körperpflege. Schminke dich, falls du das sonst auch machst. Zieh dir Kleidung an, in der du vorteilhaft aussiehst und dich wohlfühlst.

Dein Aussehen wirkt auf dein Inneres zurück. Es macht einen Unterschied, ob du ungewaschen im Schlabberlook vor die Tür gehst oder umwerfend gekleidet und gestylt bist. Das Feedback der Außenwelt ist anders. Und was noch wichtiger ist: Du selbst fühlst dich anders. Besser. Sicherer.

5. Style dich um

Eine Typ-Veränderung kann dir guttun und helfen, mit deinem Liebeskummer fertig zu werden. Du bist nicht mehr der Mensch, der du in der Beziehung mit deinem Partner warst. Du bist durch die Hölle gegangen. Und wirst es schaffen, diese schmerzhafte Zeit zu überstehen!

Vielleicht hilft dir eine Typ-Veränderung:

  • Trägst du dein Haar lang? Wie wäre es mit einer modischen Kurzhaarfrisur? Falls du kurze Haare hast, experimentiere mit Haarverlängerungen oder Locken.
  • Mit einer anderen Haarfarbe oder Strähnchen kannst du ebenfalls viel bewirken.
  • Experimentiere mit unterschiedlichen Kleidungsstilen.
  • Falls du Brillenträgerin bist, ist vielleicht jetzt ein guter Moment für Kontaktlinsen. Oder umgekehrt: Gib deinem Gesicht durch eine passende Brille einen völlig neuen Ausdruck.
  • Mach Sport. Dadurch verändert sich dein Körper. Du wirst stärker, selbstbewusster und gewinnst dein Selbstvertrauen wieder zurück.

Neues Styling statt Kummer in der Liebe

6. Ruf dir die negativen Momente eurer Beziehung in Erinnerung

Denke an alles, was schlecht war. Schreib es dir auf, damit du es nachlesen kannst! Dein Freund war vermutlich ein liebenswerter, ganz besonderer Mann.

Aber es hat seinen Grund, dass du nicht länger mit ihm zusammen bist. Irgendetwas hat zwischen euch nicht gepasst.

Vermutlich fallen dir in der ersten Zeit nach der Trennung vor allem die schönen Situationen in eurer Zweisamkeit ein.

Aber es gab sicherlich Momente, in denen du mit ihm unglücklich warst:

  • Denk zurück an alles, was dich an ihm zur Weißglut gebracht hat.
  • Über was habt ihr regelmäßig gestritten?
  • Welche Eigenschaften gefallen dir gar nicht an ihm?
  • Was hat dich besonders an ihm geärgert?
  • Durch was hat er dich zutiefst verletzt?

Wenn du diese Punkte schwarz auf weiß vor dir hast, kommt vielleicht Verärgerung und Wut in dir hoch. Das sind Gefühle, die dir unheimlich viel Energie geben können!

7. Entferne Erinnerungen aus deiner Wohnung

Nutze diesen Energieschub zum Ausmisten! Erobere dir deine vier Wände wieder zurück.

In deiner Wohnung gibt es vermutlich zahllose Dinge, die mit deinem Ex-Partner verbunden sind. Das können Geschenke sein, Liebesbriefe, aber auch Dinge, die ihr zusammen ausgesucht habt. Sammele alles zusammen und deponiere diese Erinnerungsstücke in einem Karton im Keller oder auf dem Dachboden.

Wichtig ist, dass du die Gegenstände vorerst aus deinem Blickfeld entfernst. Was du damit machen möchtest, kannst du später noch entscheiden.

Falls du Gegenstände findest, die ihm gehören, – Rasierapparat, Kleidung, Handykabel – schick ihm die Sachen per Post zu.

8. Gestalte deine Wohnung um

Vielleicht hattet ihr ein gemeinsames Apartment, aus dem er ausgezogen ist. Aber selbst wenn ihr nicht zusammengelebt habt, wart ihr vermutlich häufig zusammen in der Wohnung. Dann siehst du deinen Ex vor deinem inneren Auge vermutlich am Frühstückstisch sitzen, im Bett liegen oder auf dem Sofa relaxen.

Es hilft, das Wohnumfeld zu verändern:

  • Stell deine Möbel um.
  • Dekoriere deine Zimmer neu.
  • Falls eine Renovierung für dich in Frage kommt: Bring frische Farbe oder eine neue Tapete an die Wände.
  • Tausche das Bett oder zumindest die Bettbezüge aus.
  • Schreibe motivierende, inspirierende und positive (!) Zitate und Sprüche auf Zettel. Klebe sie dir an die Badezimmertür oder mit Magneten an den Kühlschrank.

9. Lenk dich gezielt von deinem Liebeskummer ab

Auch Ablenkung durchbricht kreisende Gedanken.

Fülle deine Freizeit bewusst mit Aktivitäten. Achte darauf, dass du möglichst viel unter Menschen kommst.

Die Gesellschaft anderer hat mehrere Vorteile: Du bist gezwungen, dich gut anzuziehen und zu stylen. Andere Menschen verwickeln dich in Gespräche. Sie bringen dich zum Lachen. Und sie lassen dich an ihrem Leben, ihren Sorgen und Nöten teilhaben. Ihr unternehmt möglicherweise etwas gemeinsam, zieht um die Häuser, geht tanzen oder ins Kino.

Neue Erlebnisse schaffen neue Erinnerungen. Das gibt dir Kraft und zeigt dir, dass du von deinen Freunden geliebt und geschätzt wirst.

Auch zu Hause gibt es einiges, was dich von deinem Liebeskummer ablenkt und auf andere Gedanken bringt. Kommen traurige Gedanken und Erinnerungen hoch? Du hast mit einem Mal doch wieder einen Kloß im Hals. Tränen steigen dir in die Augen und bist kurz davor, die Fassung zu verlieren?

Stell dir wieder das Stopp-Schild vor.

Schiebe die Gedanken an deinen Ex-Freund oder Ex-Mann bewusst beiseite.

  • Lies ein inspirierendes Buch. Gut geeignet sind Biografien erfolgreicher Menschen.
  • Schau dir lustige, spannende oder actionreiche Filme an, in denen keine Liebesbeziehung im Fokus steht.
  • Räum deine Wohnung auf. Spiel dazu am besten schnelle, treibende Musik ab.
  • Mach Sport. Wenn du nicht ins Fitness-Studio gehen möchtest, besorg dir einen Heimtrainer, um dich auszupowern.
  • Ruf jemanden aus deiner Familie an. Sprich möglichst nicht über dich und deinen Liebeskummer, sondern hör einfach zu.

Sei aktiv nach Beziehungsaus

10. Erfülle dir einen herausfordernden Wunsch

Wenn der Liebeskummer am schlimmsten ist, scheint alles andere egal. Vielleicht denkst du: „Was soll jetzt schon noch groß passieren? Das Schlimmste ist bereits eingetreten.“ Dadurch erscheinen dir andere Dinge weniger risikoreich.

Vielleicht gibt es etwas, was du seit langem einmal machen wolltest, dich aber nicht getraut hast:

  • Allein ins Ausland verreisen
  • Einen Bungee-Sprung
  • Eine neue Sprache lernen
  • In der Öffentlichkeit einen Vortrag halten
  • Deinen Chef auf eine Gehaltsanpassung ansprechen
  • Endlich das Tattoo oder das Piercing machen lassen, das du dir schon ewig wünschst

Jetzt ist dafür ein guter Moment! Du traust dir mehr zu.

11. Such dir eine neue Freizeitbeschäftigung

In Beziehungen vernachlässigen viele Menschen ihre Hobbys und Interessen. Geht es dir genauso? Was machst du gern? Was würdest du gern mal ausprobieren?

Ein Vorteil davon, dass du wieder Single bist: Du hast endlich wieder Zeit für dich!

Du brauchst dich mit niemandem absprechen, keine Kompromisslösungen suchen und nichts erklären: Es ist dein Leben und deine Zeit!

Falls dir spontan nichts einfällt, schau dir den Katalog der Volkshochschulen an. Die Bandbreite unter den Angeboten ist riesig. Noch ein Vorteil: Du kommst unter Menschen! Es ist egal, ob du einen Kochkurs für die thailändische Küche machst, Spanisch lernst, dich im Bauchtanz versuchst oder in die Kunst des Buchbindens eintauchst: Hauptsache, du erlebst dich als aktiv und denkst nicht an deinen Liebeskummer.

12. Engagier dich

Vielleicht hat die Beziehung zu deinem Ex deinem Leben Sinn gegeben. Damit bist du nicht allein. Für viele Frauen ist die Liebe das Zentrum ihres Lebens. Um deinem Leben eine neue Richtung zu geben, könntest du dich ehrenamtlich engagieren. Es gibt viele Möglichkeiten, deine Fähigkeiten und Talente zum Wohl anderer Menschen einzusetzen.

Das hilft gegen Einsamkeit und gibt dir eine Möglichkeit, etwas für die Allgemeinheit zu tun.

  • Bist du geduldig mit Kindern? Dann könntest du Migrantenkindern Nachhilfe in Deutsch geben.
  • Falls du tierlieb bist, ist deine Unterstützung beim Tierschutzverein mit Sicherheit gern gesehen.
  • Vielleicht möchtest du lieber etwas für ältere Menschen tun: In Seniorenheimen wird regelmäßig jemand zum Vorlesen, Kartenspielen oder für Spaziergänge gesucht.
  • Belastet dich die Sorge wegen des Klimawandels? Vielleicht gibt es in deiner Stadt eine Umweltorganisation, der du dich anschließen kannst.

Mögliche Ansprechpartner für dich sind das Rote Kreuz und das örtliche Tierheim. Dort gibt es vielfältige Möglichkeiten, dich zu engagieren.

Durch eine ehrenamtliche Tätigkeit stärkst du dein Selbstbewusstsein. Dein Liebeskummer gerät darüber in den Hintergrund. Es tut gut, anderen Menschen oder Tieren zu helfen. Die Dankbarkeit, die du dafür zurückbekommst, stärkt und beflügelt dich. Gleichzeitig wächst du mit deinen neuen Aufgaben. Noch ein Pluspunkt: Dein Bekanntenkreis erweitert sich.

13. Schau nach vorn

Irgendwann wirst du merken, dass der Schmerz nachlässt. Es tut vielleicht nach wie vor ein bisschen weh, an deinen Ex zu denken. Aber du brichst nicht mehr sofort in Tränen aus. Der schlimmste Liebeskummer ist überwunden.

Möglicherweise denkst du inzwischen ruhiger an schöne und weniger schöne Zeiten zurück. Die Gefühle sind noch da, aber leiser. Wenn du das geschafft hast, bist du in der Phase der Akzeptanz angekommen: Du weißt emotional und rational, dass es vorbei ist, und du hast dich damit abgefunden.

Von da aus ist es nicht mehr weit. Bald schon kannst du deinen Liebeskummer und deine Beziehung tatsächlich hinter dir lassen und damit abschließen kannst.

Geh ganz bewusst unter Menschen. Wenn dir jemand gefällt, spricht nichts gegen ein Date. Du solltest dich zwar nicht in die nächste Beziehung stürzen, wenn du noch nicht bereit für etwas Neues bist. Aber es tut gut, mit einem netten Mann Spaß zu haben, zu flirten und positives Feedback zu bekommen. Vielleicht ist vorübergehend sogar eine Freundschaft Plus das Richtige für dich.

Tu, was dir guttut und was sich für dich richtig anfühlt. Dein Leben. Dein Tempo.

Mit der Zeit über Trennung hinweg kommen

Liebeskummer überwinden

Wenn du dich wieder verzweifelt fragst: Was tun bei Liebeskummer? schau dir unsere Liste an. Unsere Tipps helfen. Garantiert.

Trotzdem braucht alles seine Zeit.

Gib nicht auf! Du wirst es schaffen, deinen Ex hinter dir zu lassen. Irgendwann wirst du dich wieder verlieben. Wir drücken die Daumen, dass es dann die perfekte Beziehung mit deinem Mr. Right sein wird.

Was tun gegen Liebeskummer? 13 Tipps, wie du über deinen Ex hinwegkommst
5 aus 1 herzlichen Bewertungen
Teile diesen Beitrag hier:

Die Kommentarfunktion wurde aufgrund von Spam vorübergehend geschlossen.