Liebeskummer bei Männern: Wie geht ein Mann mit der Trennung um?

0

Vielleicht kennst du es: Kurz nach einer Trennung bist du mit Freundinnen unterwegs und siehst in der Bar zufällig deinen Ex-Freund. Während du vermutlich traurig bist, wirkt er glücklich und feiert ausgelassen. Ist es ihm egal, dass ihr nicht mehr zusammen seid? 

Auch wenn du glaubst, dass Liebeskummer Männer nicht erwischt, leiden auch diese unter solchen Gefühlen. Damit du die Männer ein wenig besser verstehst, verraten wir dir, wann sie einer Frau nachtrauern und wie sie mit solchen Situationen umgehen.

Außerdem erklären wir dir, wie unterschiedlich beide Geschlechter Liebeskummer empfinden.

Wann haben Männer Liebeskummer?

Es gibt verschiedene Gründe dafür, dass er niedergeschlagen ist. Möglicherweise hat ihn seine Freundin oder Frau verlassen und er muss erst einmal mit dieser neuen Situation umgehen. 

Auch wenn er sich selbst von seiner Liebsten getrennt hat, ist dies nicht immer einfach für ihn und er trauert seinem alten Leben hinterher. Außerdem kann es sein, dass er und seine Partnerin gemeinsam über einen Schlussstrich gesprochen haben. 

Weiterer Grund für Liebeskummer: Er hat vielleicht starkes Interesse an einer Frau, diese möchte jedoch keine Beziehung mit ihm oder ist bereits vergeben. Auch dies kann ihn unter Umständen aus der Bahn werfen. 

Genauso fühlt er sich, wenn er verlassen wurde

Er wurde tatsächlich verlassen – von der Frau, die er über alles liebt? Es fällt ihm jetzt nicht leicht zu verstehen, dass er seiner Partnerin wohl nicht mehr genügt. Auch wenn vielleicht einfach die Gefühle beim anderen abgenommen haben, sucht er den Fehler bei sich selbst. 

Männer, die Liebeskummer haben, fragen sich oft, was sie falsch gemacht haben und verlieren womöglich auch ein Stück Selbstbewusstsein. Sie hören auf sich selbst als beliebte und starke Person zusehen, der die Frauenwelt zu Füßen lag und beginnen dafür Selbstzweifel zu entwickeln. 

Und genauso geht es ihm, wenn er den Schlussstrich gezogen hat

Trennt er sich von seiner Partnerin, fühlt er sich oftmals befreit. Denn: Nicht jedem fällt es leicht, auszusprechen, dass eine Beziehung gescheitert ist. Er freut sich auf sein neues Leben und Möglichkeiten, die sich ihm jetzt öffnen. 

Doch auch wenn er optimistisch in die Zukunft sieht, bleibt doch eine gewisse Leere in ihm zurück. Schließlich hat er einen Teil seiner Vergangenheit aufgegeben und lässt eine große Liebe hinter sich. 

Womöglich kommt auch immer wieder die Trauer in ihm hoch und er fragt sich „Habe ich wirklich richtig gehandelt?“. Selbst wenn er wegen einer anderen Frau Schluss gemacht hat, kommen manchmal das schlechte Gewissen und Zweifel hoch. Weiß er doch nicht, ob die neue Frau an seiner Seite tatsächlich die große Liebe ist. 

Wenn die Trennung einvernehmlich war

Irgendwann haben es beide gemerkt: Die einst große Liebe ist auf einmal verschwunden. Es blieb nur ein einziger Ausweg und an dessen Ende stand die Trennung. Hat er das Aus der Beziehung kommen sehen, steht er vielleicht deswegen unter keinem großen Schock. 

Aber auch bei einem einvernehmlichen Schlussstrich können die Herren Liebeskummer erleiden. Dieser ist dann jedoch oftmals etwas schwächer ausgeprägt und sie können ihn schneller überwinden und wieder nach vorne sehen. 

Zudem wird dank der gemeinsamen Entscheidung keiner verletzt, denn die Liebe ist meist auf beiden Seiten allmählich verschwunden. 

Eine unerfüllte Liebe

Liebeskummer kommt nur bei Trennungen vor? Tatsächlich gibt es noch einen weiteren Grund für die Traurigkeit. Vielleicht hat er sich in eine Frau verliebt – sei es eine gute Freundin, die Arbeitskollegin oder das Online-Date. 

Problem: Sie hat leider kein Interesse an ihm oder ist bereits vergeben. Bekommt er nicht, was er sich wünscht, kann das manchmal an seiner Männlichkeit kratzen. Er versteht nicht, warum er nicht gut genug für seine Herzdame ist – gerade dann, wenn er sonst super bei Frauen ankommt. 

Das Ergebnis ist dann häufig Liebeskummer und das Gefühl, dass er nur diese und keine andere Frau an seiner Seite haben möchte. 

Welche Gefühle von Männern nach einer Trennung?

Liebeskummer Symptome beim Mann – Wie leiden Männer wirklich?

Liebeskummer bei Männern: Die Anzeichen sind manchmal die gleichen wie bei einer Erkältung. Und auch du hast es vielleicht schon einmal erlebt, dass du dich nach einer Trennung nicht wie du selbst fühlst und am liebsten im Bett bleiben möchtest. 

Auch wenn er eine vergangene oder unerfüllte Liebe verarbeiten muss, geht es ihm nicht wirklich gut. Wir verraten dir, welche Symptome Männer bei Liebeskummer feststellen können:

  • Lustlosigkeit: Er möchte kaum noch rausgehen und bleibt auf der Couch sitzen. Freunde wollen etwas mit ihm unternehmen. Er aber sagt ihnen stets ab.
  • Trauer: Er ist traurig und fühlt sich einsam. Manchmal kann er sogar depressive Verstimmungen spüren.
  • Selbstzweifel: Hatte er ein großes Selbstbewusstsein, ist von diesem nur noch wenig übrig. Er zweifelt an sich selbst und möchte sich am liebsten komplett ändern.
  • Konzentrationsschwäche: Ganz gleich, was er auch erledigen muss – Es fällt ihm schwer, einen klaren Gedanken zu fassen. Immer wieder denkt er an seine Ex-Freundin und daran, dass alles aus ist.
  • Kraftlosigkeit: Als wäre er erkältet, fühlt er sich kraftlos und kann keine gute Leistung mehr bringen. 
  • Orientierungslosigkeit: Vielleicht hat seine Freundin den gemeinsamen Alltag geregelt. Er muss alleine durch das Leben gehen und er fühlt sich orientierungslos und manchmal sogar überfordert. 
  • Schlafprobleme: Eigentlich konnte er immer gut schlafen. Seit der Trennung hat er aber Probleme einzuschlafen oder wacht nachts immer wieder auf. Ab und an können ihn sogar schlechte Träume ereilen. 
  • Zukunftsängste: Er wollte sie heiraten, ein Haus bauen und Kinder mit ihr bekommen. Er muss sein Leben neu ordnen und es kann ihm schwerfallen, zuversichtlich in die Zukunft zu schauen.

Und hier ein Tipp für die Männer: Liebeskummer-Symptome können manchmal ziemlich stark ausfallen. Dann ist es keine Schande zu einem Therapeuten zu gehen, um mit ihm gemeinsam die Trennung verarbeiten zu können. 

Liebeskummer: Was tun Männer, um wieder glücklich zu werden? 

Nach einer Trennung fragst du dich vermutlich auch manchmal „Was tun gegen Liebeskummer?“. Genau wie du möchten auch die Herren diesen überwinden und das Leben wieder genießen können. 

Damit sie sich wieder besser fühlen, haben sie Methoden, die sie in den Alltag zurückbringen sollen. Diese sind in erster Linie: Ablenkung und die Suche nach etwas neuem. 

Wir erklären dir, wie Männer häufig vorgehen, um aus ihrem Tief zu gelangen. Dafür sehen wir uns zunächst die verschiedenen Liebeskummer-Phasen bei Männern an:

  1. Phase – Unverständnis: Vor allem dann, wenn die Trennung nicht vom ihm ausging, kann er unter Schock stehen. Er möchte das Beziehungsende nicht wahrhaben und versucht seine Liebste zurückzugewinnen. Hat er selbst Schluss gemacht, überdenkt er seine Entscheidung vielleicht noch einmal.
  2. Phase – Wut: Hat er etwas falsch gemacht? Er ist wütend auf sich selbst, aber ebenso auf seine Partnerin. Dabei fragt er sich auch, ob beide die Beziehung nicht hätten retten können.
  3. Phase – Trauer: Er bemerkt, dass wirklich Schluss und seine Freundin nicht mehr an seiner Seite ist. Das kann ihn traurig machen und mitunter dazu führen, dass er sich einsam fühlt.
  4. Phase – Akzeptanz: Die Beziehung ist vorbei und dies hat er akzeptiert. Er kann klar über die Partnerschaft und deren Ende nachdenken und reflektieren.
  5. Phase – Neuanfang: Er ist offen für eine neue Beziehung und trauert seiner Ex-Freundin nicht mehr hinterher. 

Die verschiedenen Liebeskummer-Phasen bei Männern müssen nicht immer in der gleichen Reihenfolge ablaufen. Manchmal fällt er auch wieder in eine schon vergangene Phase zurück und hat beispielsweise wieder Zweifel, ob eine Trennung das richtige war. 

Und da ist er wieder – der Liebeskummer. Was tun Männer aber konkret gegen ihn? Das erfährst du jetzt.

Wie überwindet ein Mann seinen Schmerz?

Ablenkung: Er vertreibt ungewollte Gefühle

In Liebeskummer versinken und der Liebsten nachweinen? Das ist doch unmännlich – finden zumindest viele Männer. Und deswegen raffen sie sich schnell wieder auf, rufen ihre Freunde an und besuchen die nächste große Party. 

Dort greifen sie zu Alkohol, flirten mit jeder anwesenden Frau und lachen über alle Witze. Vielleicht übertreiben sie es dabei sogar, greifen zu Drogen und werden unvernünftig. 

Am nächsten Tag geht es dann ins Fitnesscenter, in dem sie ausgiebig trainieren, um noch mehr Muskeln aufzubauen. Schließlich sind sie schon auf der Suche nach der nächsten Partnerin. 

Ablenkung finden sie zudem in ihrem Job. Sie arbeiten noch mehr und bleiben abends länger im Büro. Auf diese Weise haben sie gar nicht erst die Gelegenheit, um ihre Trauer und schlechte Laune zu spüren und über ihre Gefühle nachzudenken. 

Eine neue Frau im Leben 

Um die Einsamkeit aus ihrem Leben zu vertreiben, sind Männer manchmal schon nach kurzer Zeit offen für eine neue Beziehung. Merken sie, dass sie bei der Frauenwelt gut ankommen, stärkt das zudem ihr Selbstbewusstsein. 

Doch nicht immer muss es sich um eine ernsthafte Partnerschaft handeln. Entsteht aus einem Date lediglich eine Affäre oder es ergibt sich ein One-Night-Stand, ist das der Männerwelt ebenso recht. Dadurch haben sie ein wenig Spaß und versuchen auf diese Weise den Liebeskummer überwinden zu können. 

Wann hat ein Mann eine Trennung überwunden?

Wie lange es dauert, bis er sich wieder gut und wohl fühlt, können wir leider nicht konkret sagen. Dies hängt mit zahlreichen Faktoren zusammen. Dabei kommt es etwa darauf an, wie stark die Liebe zu seiner Partnerin war und von wem die Trennung ausging. 

Wurde er verlassen, braucht es wahrscheinlich mehr Zeit, bis er das Ende der Beziehung verarbeitet hat. Hat er selbst Schluss gemacht oder sich einvernehmlich von seiner zweiten Hälfte getrennt, geht der Verarbeitungsprozess schneller. 

Und: Je länger eine Beziehung gedauert hat, desto größer ist häufig auch der Liebeskummer.

Wer sich nach zehn Jahren von seiner Partnerin trennt, braucht länger um wieder glücklich zu sein als jemand, der eine frische Partnerschaft von zwei Monaten beendet hat. 

Auch Kontakt zu der Ex macht es ihm nicht leicht, die Trennung zu verarbeiten. Dieser ist manchmal aber notwendig, wenn es etwa gemeinsame Kinder gibt. 

Wie gehst du am besten mit einem Mann um, der unter Liebeskummer leidet?

Gerade hast du diesen tollen Mann im Supermarkt kennengelernt. Ihr habt euch ein paar Mal getroffen und viele gute Gespräche geführt. Dabei hast du von seiner Leidenschaft für Fußball und asiatisches Essen erfahren, aber auch seinen Liebeskummer gespürt. 

Vielleicht liegt seine Beziehung noch nicht lange Zeit zurück, vielleicht fühlt er sich auch einfach einsam. Du hast verschiedene Möglichkeiten: Du kannst ihm sagen, dass du auf der Suche nach jemandem bist, der bereits offen für eine neue Partnerschaft ist. 

Die Alternative ist, dass du dich damit arrangierst, dass er noch ein wenig an seiner Ex-Freundin hängt. Dann aber kannst du versuchen, ihn abzulenken und irgendwann davon zu überzeugen, dass du die Dame seines Herzens werden kannst.

Möchtest du deinem Date dabei helfen, den Liebeskummer zu besiegen, kannst du ihm Zuversicht und Selbstvertrauen schenken. Mache ihm deutlich, dass er es wert ist geliebt zu werden und die Frau vielleicht einfach nicht zu ihm gepasst hat. 

Zeige ihm, dass das Leben viele schöne Seiten hat und er auch ohne seine Ex glücklich sein kann. Wichtig ist es zudem, dass er seinen Liebeskummer und auch Tränen und Trauer zulässt. Verdrängt er seine Gefühle, kommen diese meist irgendwann noch stärker zu ihm zurück. 

Übrigens: Diese Tipps gelten nicht nur für potenzielle neue Partner, sondern ebenso für Kumpel oder männliche Verwandte, die unter Liebeskummer leiden. 

Geht eine Frau anders mit Trennungsschmerz um?

Liebeskummer: Männer vs. Frauen

Du fragst dich eventuell: Gibt es eigentlich Unterschiede beim Liebeskummer von Männern und Frauen? Die Antwort ist Ja! Dabei geht es aber weniger darum, wie die verschiedenen Geschlechter den Liebeskummer wahrnehmen. Vielmehr liegen die Unterschiede häufig in der Art und Weise, wie sie das unschöne Gefühl verarbeiten und mit ihm umgehen.

Wir haben dir bereits erklärt, dass die Herren oftmals die Ablenkung suchen. Frauen hingegen geben sich viel intensiver und länger ihrer Trauer hin. Womöglich kennst du es auch: Kurz nach einem Beziehungsende könntest du nur noch weinen und die Tränen fließen. 

Männer spüren diese Trauer zwar auch, zeigen diese aber nicht. Der Grund dafür liegt beispielsweise darin, dass sie keine Schwäche zeigen möchten. Männer weinen schließlich nicht.

Weiterer Unterschied:

Frauen denken häufig über jedes Detail ihrer Beziehung und Trennung nach. Sie lieben es zu analysieren und fragen sich, welcher kleiner Punkt zum Ende der Beziehung geführt hat. 

Dabei fragen sie sich manchmal auch, ob sie an einer bestimmten Stelle etwas Falsches gesagt haben. Männer hingegen sehen das große Ganze.

Auch wenn es um die Suche nach einer neuen Partnerschaft geht, sind Männer oftmals ein wenig schneller. Nur ein paar Tage nach dem Beziehungsende schauen sie sich manchmal schon wieder um – und wenn es nur nach einer Frau für eine schnelle Nummer ist. 

Frauen aber können sich meist noch nicht mit dem Gedanken anfreunden, einem neuen Partner nahe zu kommen – sei es psychisch oder physisch. 

Interessant am Verhalten nach der Trennung: Männer zeigen sich verschlossener und geben ihre Gefühle ungern zu. Sie möchten als unverwundbar wahrgenommen werden und vor ihren Kumpels nicht offenlegen, wie es in ihrem Inneren aussieht. 

Frauen aber haben das Bedürfnis sich ihren Mitmenschen mitzuteilen. Sie möchten mit engen Freunden oder der Familie über das Ende einer Beziehung sprechen. Dabei holen sie sich gerne auch mal Ratschläge, wie sie mit dem neuen Lebensabschnitt umgehen können. 

Ausnahmen bestätigen die Regel

Du hast es unter Umständen selbst schon erlebt, dass Männer ihren Liebeskummer ein wenig anders verarbeiten als du. Doch auch, wenn es viele Unterschiede gibt: Einige Männer gehen anders mit ihren Gefühlen um als ihre Geschlechtsgenossen.

Sie suchen vielleicht Rat bei ihrem besten Freund und weinen sich bei ihm aus. Und natürlich treffen wir auch immer wieder Männer, die lange Zeit brauchen, um sich wieder auf eine neue Frau einzulassen. Ausnahmen bestätigen hier eben die Regel.

Generell gilt: Jeder Mensch ist anders und jede Person erlebt ihren Liebeskummer ganz individuell. Bei einigen dauern die Gefühle einige Monate an, während andere nach ein paar Tagen wieder sie selbst sind. Und manchmal kann es sogar Jahre dauern, bis eine Trennung komplett verarbeitet ist. 

Wichtig ist, dass du und auch dein Ex Partner viel voneinander lernen durften und auch Gefühle von Liebeskummer können zu deinem und seinem persönlichen Wachstum beitragen.

Irgendwann ist der Liebeskummer bei Männern und Frauen besiegt und beide können wieder leichter & glücklicher durchs Leben gehen.

Liebeskummer bei Männern: Wie geht ein Mann mit der Trennung um?
2 aus 11 herzlichen Bewertungen
Teile diesen Beitrag hier:

Die Kommentarfunktion wurde aufgrund von Spam vorübergehend geschlossen.